www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Target und Stiftleisten....


Autor: ->Andre-< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bastel gerade mit Target meine erste Platine und muss sagen,
komfortables Programm.

Jedoch misse ich dort die Symbole für ganz normale STIFTLEISTEN.
Rastermaß ist glaube ich 2,54.

Wo bekomme ich die her ?

Gruß,
Andre.

Autor: Andre Adrian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die findest du, wenn ich mich nicht täusche, unter 'Pinhead'.

Gruss

Andre

Autor: CyberDog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, ihr Andres ;-)

ich denke die schaltplan-symbole für stiftleisten findet ihr in der
bibliothek "CONNECTOR.SYM3001" unter K1x1 usw..  als gehaeuse im
layout koennt ihr in der bibliothek "CONNECTOR.PCK3001" die 1x01 etc.
auswaehlen...

tschoeoe CyberDog

Autor: ->Andre-< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi CyberDog,

danke... genau da hab ich es gefunden. :-)

Gruß,
Andre.

Autor: Andre Adrian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Fehler, ich hab anstatt Target Eagle gelesen.

Sorry,

Andre

Autor: CyberDog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andre Adrian:

target und eagle kann man eigentlich nicht verwechseln. Die features in
target dauern immer 3 Jahre, bis sie in eagle nachgemacht werden ;-)

das ist, finde ich, ein riesiger unterschied... aber dein fehler sei
dir verziehen: als busse sollst du dir target mal wenigstens
runterladen und unparteiisch ausprobieren. deine eagle-projekte kannst
du dir alle nach target konvertieren.

tschoe CyberDog

Autor: Andre Adrian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och lass mal, ich bin mit meinem Eagle sehr zufrieden. Target habe ich
mal vor drei oder vier Jahren getestet, übrigens bevor ich Eagle
kannte. Sicherlich ist es recht einfach, aber irgendwie hat mich Eagle
einfach mehr überzeugt.

Gruss

Andre

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@CyberDog

Nix für ungut aber seit wann kann man denn eigene Programme unter
Target schreiben, wo man auf alle Details des Boards und des
Schaltplanes hat??????????????????????????????????????
Ich habe vor ca. 10 Jahren mit EAGLE angefangen. Da müsste das bei
Target ja schon seit mindestens 1990 implementiert gewesen sein.

Wie schon bei andern Themen angedeutet, ich bi ein (fast) zufriedener
Eagle User. Demnächst werde ich auf jeden Fall mal Target austesten
aber ich denke Du siehst alles nur durch die Target-Brille. Deswegen
die Frage:

Was bekommst Du für deine Werbung???????????????????????

Steffen

PS: Ich will hier Eagle nicht in den Himmel heben aber ich verwende das
Programm nicht nur im Hobbybereich sondern eher professionell und bin
soweit zufrieden.

Ach ja, da fällt mir noch was ein, ganz dumm gefragt wie bekomme ich
bei Target eine 3D-Darstellung der Platine???????????????

PPS: Viele Fragezeichen aber keine Antwort. Oder diesmal doch?

Autor: CyberDog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo jungs, hallo steffen,

dein "zugriff auf alle details" bei den ulp-programmen gilt nur fuer
die ausgabe. man kann nicht mal einen pad damit von rund auf rechteckig
stellen!

target gibt daher ein voll dokumentiertes ascii-file mit fester syntax
aus, das du beliebig be- und verarbeiten kannst. Mit deinem C, mit
deinem pascal, mit deinem basic. und du kannst ein veraendertes file
wieder zuruecklesen. oder eins von anderswo nach target umsetzen. an
der zahl der fragezeichen die du verwendest, sehe ich dass du vergessen
hast, deine scheuklappen abzusetzen ;-)

fuer meine werbung bekomme ich, dass vielleicht der eine oder andere
mehr auch das system einsetzt, das ich erfolgreich einsetze. das
bewirkt eine weitere verbreitung und sorgt dafür, dass ich meine
projekte mit mehr leuten austauschen kann. ausserdem stirbt ein weiter
verbreitetes system weniger schnell ab, wie dies bei vielen systemen
momentan der fall war/ist: top-cad, integra, run-eds, hoschar,
ultiboard?, EWB?, draftsman-EE?, Edwin? usw...

da ich zudem der meinung bin, dass target fuer microcontroller-anwender
gut geeignet ist, erzaehle ich hier, dass es so ist. dass
eingefleischte eagle-ianer sich darueber aergern, tut mir leid. ich
will eagle auch nicht schlecht machen, ich sage nur, dass es target
gibt und dass es fuer viele zwecke gut brauchbar ist.

die 3d-darstellung bei eagle ist ausserdem gar nicht richtig bei eagle
dabei. dazu benoetigst du mehrere verschiedene freeware-programme. die
muss einer erstmal installieren und bedienen können. dazu kommt, dass
nur wenige bauteile bisher in die bibliothek eingegangen sind. wenn
drei deiner bauteile fehlen, wirst du deine unvollstaendige platine
kaum in 3d deinem professor oder investor zur begutachtung vorlegen. an
der stelle von einem eagle-feature zu sprechen ist eher schwierig. aber
sicher, in puncto 3d hat target noch nichts zu bieten.

neben dieser spielerei, die vielleicht von 100 aus 100000 leuten
genutzt werden kann, gibt es bei target alles in einem Programm mit
einheitlicher oberflaeche. alle daten in einem projektfile. schaltplan
und platine nie inkonsistent zu einander. integrierte pspice-kompatible
simulation und eine emv-analyse. target kann bauteile direkt im
schaltplan / layout anpassen. mal eben den pin1 von einem ic rechteckig
machen, damit man ihn bei loeten direkt erkennen kann oder ein
transistor-pad verschieben, dass das routen besser geht. oder stell dir
einen bustreiber im schaltplan vor, der dreimal eingesetzt, dreimal
verschieden aussehen kann, damit deine schaltung leichter zu lesen ist.
zudem ist target in deutsch/englisch/franzoesisch. das find ich sind
sachen die sich produktiv auswirken.

oh jeh, ist ja ein ganzer aufsatz geworden. entschuldigung ;-)

tschoe CyberDog

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Target mag seine Vorteile haben. Wenn man sich aber mal an Eagle
gewöhnt hat ist der Umstieg grauenvoll. Nicht das die Bedienung von
Eagle besser oder schlechter wäre. Aber eben anders. Der Mensch ist ein
Gewohnheitstier :-)

Und was die 3D-Darstellung betrifft:
Was verstehst du unter mehrere Freewareprogramme?

BTW:
Deine Shift-Taste schein defekt zu sein.

Matthias

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheuklappen?

Na ja, ich äusere mich nicht weiterzu dem Thema.

Nur eins noch, mich nerft, wenn jemand ständig und in jedem Thema immer
wieder "sein" Target so mächtig gewaltig in den Himmel hebt und keine
anderen Meinungen zulässt.

Komisch, auf direkte Fragen an dich zu Target bekommt man keine
Antwort. Das gibt schon zu denken.

Steffen

Autor: CyberDog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias: oh, der eagle3d-meister selbst, schoen dich mal kennen zu
lernen ;-)

soweit ich weiss, muss man eagle installieren, dein ulp benutzen, deine
bibliothek und man muss pov-ray installieren? und von allen programmen
muss man wenigstens ein bisschen verstehen, oder? aber davon abgesehen,
ich finde deinen ansatz wirklich toll und die bilder die dabei
rauskommen sind echt goil. sowas koennen die bei target tatsaechlich
nicht...

dass der mensch ein gewohnheitstier ist, stimmt. eagle hat seine
verbreitung damit bekommen, dass seit ungefähr 1989 stetig raubkopien
unterwegs sind. so fuettert man sich seine kundschaft an (s.a.
microsoft). umgewoehnen will sich ja nachher keiner. cadsoft tut m.e.
nix gegen die kopierbarkeit von eagle, sondern holt die leute nachher
hinterruecks mit technischen und juristischen finessen.

dass eagle sehr windows-artig und intuitiv in der bedienung ist, sehe
ich nicht. ich rede nicht davon, wenn's einer schon kann und alle
probleme schon zu umschiffen weiss.

danke für den tipp mit der shift-taste. dIe spiNNt mAncHMaL. muss ich
mal checken ;-)


@Steffen: ich hebe target nicht in den himmel, ich sage nur, dass es
nicht nur eagle gibt. andere meinungen kann und will ich gar nicht
verhindern. du kannst und sollst deine ja hier auch frei aeußern. sonst
waer's doch nicht so schoen und witzig? wer allerdings hundert
inquisitorische fragezeichen verwendet, der will den anderen wegputzen.
oder sehe ich das falsch? bei nettiquette wertet man das als
"bruellen".

welche konkrete frage zu target hast du denn gestellt, die ich nicht
beantwortet hatte? ich habe gerade nochmal oben geguckt und nix direkt
gefunden. wolltest du noch was fragen und hast nur vergessen es
aufzuschreiben?

schoene gruesse CyberDog

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau doch mal deine anderen Postings durch.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

na um Eagle eine 3D-Ausgabe zu entlocken muß man wohl Eagle
installieren. Das dürfte sich bei Target nicht anders verhalten. Mein
ULP und die Bibliothek hängen zusammen und brauchen nicht installiert
sondern nur entpackt zu werden. Bei POVRay stimm ich dir zu.

BTW1:
Aber was 3D und Target angeht hab ich was..... ;-)

BTW2:
Dein Shift-Taste ist immer noch defekt und damit deine Postings
schlecht lesbar. Zumindest beim Satzangang könntest du die Shift-Taste
mal bemühen.

Matthias

Autor: CyberDog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi Matthias,

das mit den "mehrereren" freeware-programmen war tatsaechlich ein
wenig dick aufgetragen. es sind exakt nur zwei zusaetzliche. ich muss
zugeben, ich habe auch noch kein eigenes layout damit gerendert,
sondern habe die ganze sache nur von prinzip her verstanden. ich habe
auch momentan gar kein eagle im einsatz. aber die demo-bilder oder auch
bilder z.t. hier im forum sind schon beeindruckend.

ad 1) was meinst du mit target und 3d?

ad 2) ich muss euch was beichten, meine shift-tasten sind gar nicht
echt kaputt. es sind meine kleinen finger an der aussenseite der
haende. weil ich waehrend meiner echten taetigkeit so viel und exakt
gross und klein schreiben muss, kann ich sie hier in meiner freizeit
mal richtig relaxen. das tut echt gut. zudem merkt keiner, wenn ich mal
nicht wusste, ob was gross oder klein geschrieben wird. mein grossvater
hat mir erzaehlt, damals bei telex gab es ueberhaupt keine
kleinbuchstaben. uuhu-ahh. mag ich mir gar nicht recht vorstellen ;-)

tschoe CyberDog

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

zu 1: Laß dich überraschen


Matthias

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo...

ich habe mal eine frage: kann man den autoplazierer so einstellen, dass
er die bauteile sinnvoll auf der platine verteilt (mit möglichst wenig
brücken) und nicht einfach nur der größe nach draufhämmert?

schönen gruß
olli

Autor: flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich benutze schon längere Zeit Target 2000, eine Version von Conrad, mit
der ich sehr zufrieden bin. Würde aber gern auf Target 3001 umsteigen
und möchte hier mal fragen, ob jemand eine Datei tar3001.exe übrig hat,
aber die, die  mehr als nur 400 Lötaugen verarbeiten kann.
würde mich freuen, wenn jemand mir mal diesbezüglich eine e-mail
zukommen lassen würde
gruß
flow

Autor: seppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ja, suche auch was kostengünstiges, gut bedienbares, bin Student,
chronisch knapp bei Kasse(meist pleite), gegen Freeware oder open
source habe ich auch nichts, oder linuxbasierend. Kein Thema nur wenig
kosten solls.

Vor Jahren habe ich mal mit Target 2001 der Freeware herumgespielt,
aber die habe ich nicht mehr, Datenverlust, war ganz ok.


Seppel

Autor: J.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es auch ein bischen spät kommt...

geht es ja eigentlich um die Frage, wo der Ersteller dieses Threats ein
Schaltplan-Symbol für Stiftleisten bekommt.

Da derlei Fragen (unabhängig vom verwendeten CAD-Programm) ständig
kommen, hier meine Empfehlung:

Lernt schnell, eigene Schaltplan-Symbole und eigene Footprints zu
erstellen!

Denn das erste Symbol, das fehlt, kommt schneller als Ihr denkt - und
der erste fehlende Footprint auch...

Viel Erfolg!
J.K.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sacht ma Freunde, kennt einer von Euch ne Möglichkeit, alte
Target2001-Schaltpläne zu 3001 zu konvertieren?
ich will die doch nicht alle neu malen, zumal ich dafür auch nicht die
notwendige Zeit habe.

Gruß

Rolf


P.S. Target ist übersichtlicher als Eagle und damit für den Einsteiger
lechter zu erlernen. Profis nehmen sowieso das, was sie schon immer
benutzt haben, also ist eure Diskussion ziemlich überflüssig

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alte Target2001 Dateien lassen sich ohne Probleme auch mit der neuesten
Version (V12) von Taget öffnen.

unter "Datei" "Projekt öffnen" ....

Gruß Klaus

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

@Matthias: Der thread hat zwar schon einen Bart aber du hast oben
erwähnt du hättest was für Target und 3D in petto. Leider hab ich seit
damals nichts mehr davon gehört. Target hat zwar jetzt auch eine 3D
Ansicht integriert, die ist aber alles andere als ansehnlich oder auch
nur gut verwendbar. Die gerenderten Daten aus POV-Ray sind da schon um
Welten besser. Wäre toll wenn sich da nochmal was rühren würde.

ciao

Fasti

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich hab da was als Prototyp mal angefangen. Das ganze ist ein
"universeller" Umsetzer für die Darstellung von Platinen in 3D. Also
vorne irgendein Format (z.Z. nur ein eigenes, aber das kann man
anpassen) rein hinten ein anderes (z.Z. Echtzeitdarstellung mit OpenGL,
wenn ich mal Zeit hab auch POVRay) raus. Leider fehlt mir etwas die Zeit
mich intensiver damit zu beschäftigen.

Matthias

Autor: Olaf Stieleke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte nicht übersehen, das POVRay ein richtiger, professioneller
Raytracer ist. Da stecken Jahre an Algorithmen-Entwicklung drin, um
eine extrem realistische Ausgabe zu produzieren.

Für eine schnelle Übersicht, ob die Teile alle auf die Platine passen
und sich nicht "im Wege stehen" reicht die Darstellung von Target V12
allemal aus - dafür brauche ich kein Raytracing und sowas hat in einer
Layoutsoftware IMHO auch nichts verloren.

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich würde eher sagen, dass das Problem darin liegt, ordentliche
Ansichten in Target zu generieren, die man z.B. auch zur
Gehäuseauslegung benutzen kann. Schließlich sind da die verschiedenen
Buchsen und Stecker wichtig, genauso wie die genaue Gehäuseform. All
das funktioniert in Target noch nicht so, dass man das auch tatsächlich
gut nutzen könnte. Wenn man selber Bauteile anlegt ist es meines
Erachtens zu kompliziert selbst 3D Daten für die Teile zu erzeugen, das
kann man sicher einfacher machen als über eine Skript-Geschichte.

Grüße

Fasti

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.