www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sound für meine Modelleisenbahn selber bauen ?


Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe eine Vielzahl von Spur 1- Lokomotiven, die ich mit neuester 
Soundtechnologie ausstatten möchte.

So etwas kann man natürlich eingebaut in die DCC Decodertechnologie 
kaufen, ist mir aber zu teuer.

In jede Lok kommt als Kernbaustein ein programmierter ATMega2561 ... der 
alle Funktionen der Lok steuert. Seine Befehle und seine Rückmeldungen 
kommuniziert er über das hauseigene WLAN Netz. Ein WLAN-Handsteuergerät 
mit Grafik Display wird gerade fertig.

Meine Frage(n):

Mit welchen (Sound)- Speicherbausteinen arbeiten die Decoderhersteller ?

Mp3 und SD Cards wäre ja eine ideale kostengünstige Kombination ... aber 
kann ich die verschiedenen Soundsequenzen innerhalb einer 1/10 Sekunde 
(Bremsen quietschen, Lokpfeife, Bahnhofansage, variierende Diesel 
Motordrehzahl oder unterschiedlich schnelle Dampfstösse, etc.) schnell 
genug von der SD Karte abspielen ?? Wahrscheinlich nicht ...!

Kennt jemand Links zu Freaks, die so etwas schon einmal erfolgreich 
gemacht haben ...?

Leider geben die Suchen in diesem Forum (ausser zum ISD1416) nicht viel 
her. Ich könnte mir auch vorstellen, dass im MP3 Zeitalter der ISD1416 
nicht mehr ub-to-date ist. Ist er überhaupt noch erhältlich ?

Die Application Note QAAVR 335 (doc1456) kenne ich übrigends. 4000Hz 
SoundFrequz wäre mir zu wenig ... 10.000Hz sollten es schon sein.

Bevor ich in einer Richtung anfange würde mich erst einmal Eure sehr 
geschätzte Meinung interessieren ...!

Any hint is pretty much appreciated ...!

Vielen Dank

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"hochhol"

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sound Sampling

Notebook + Mikrofon -----> Bahnhof

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... wo ich den Sound herbekomme ist schon klar!!!

Ich suche nach der Elektronik in der Lok (zum Selbstbauen ...!) als 
Ersatz für die üblichen Soinddecoder!

Danke trotzdem!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein Dataflash mit hoher Speicherkapazität (AT45DB321D) und einen 
Tiny261. Dieser verfügt über eine integrierte PLL mit 64Mhz und kann ein 
8-Bit-PWM mit 31kHz Samplerate ausgeben, was etwa 15kHz Audio-Bandbreite 
entspricht. Alternativ kannst Du auch einen der neuen XMegas + SD-Karte 
verwenden, die machen echte 12-Bit DAC Stereo bei bis zu 70kHz 
Samplerate.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag mal auch, einfach 8Bit-WAV per PWM abspielen.

Es gibt ja schöne kleine 8-Pinner Flash, z.B. 2MB:

http://de.farnell.com/amic/a25l16pum-f/ic-sm-flash...


Peter

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind ja schon mal tolle Hinweise. Danke.

Ich habe so etwas noch nie gemacht - digitalen Sound eingelesen, 
gespeichert und wieder abgespielt.

Gibt es dafür Projekte, die man sich als Beispiel anschauen kann - evtl. 
mit BeispielCode ??

Danke!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Gibt es dafür Projekte, die man sich als Beispiel anschauen kann - evtl.
>mit BeispielCode ??

AVR335/336 zum Beispiel.

MfG Spess

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tiny261 kann die 8-Bit-PWM übrigens mit 250kHz Samplerate ausgeben, 
nicht mit "nur" 31,250kHz. Alle anderen AVRs schaffen immerhin noch 
62,500kHz bei 8 Bit. Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.