www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Frage zu Spu len bei Resonanz


Autor: Marti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Habe zwei Fragen zu einer Spule.

Bei der Resonanz erhöht sich die Spannung der Spule, ist das weil sich 
der Widerstand vergrößert und sich die Spule selbst Spannung induziert?

Wenn man zwei Spulen Verkoppelt unterscheidet man doch zwischen voll 
gekoppelten Spulen, also 100% und nicht voll gekoppelten.  Dabei wird 
der Begriff streufreier Übertrager und bei keinen 100%, streubehaftet. 
Was bedeutet das? Ist damit gemeint das einige Magnet Feldlinien nicht 
an die zweite Spule kommen.

Marti

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) "Bei der Resonanz erhöht sich die Spannung der Spule, ist das weil 
sich
der Widerstand vergrößert und sich die Spule selbst Spannung induziert?"

In "Resonanz" kann nur ein Schwingkreis kommen, also eine "ideale" Spule 
zusammengeschaltet mit einem "idealen" Kondensator [ "ideal" heisst 
"verlustfrei", also keine Verlust-(Wirk)widerstände ]; in der Praxis 
"realer" Bauteile sind solche Widerstände unvermeidbar, sie schwächen 
die Resonanz gewissermaßen ab.

Schaltet man Spule und Kondensator IN REIHE und legt außen eine 
Wechselspannung an, flösse bei der Resonanzfrequenz bei verlustfreien 
Bauteilen theoretisch ein unendlich hoher Strom.
Schaltet man sie PARALLEL und schickt aus einer idealen Stromquelle 
einen Wechselstrom durch diese Parallelschaltung, läge bei derselben 
Resonanzfrequenz entsprechend eine unendliche Spannung an.
Es gibt keine "idealen" Kondensatoren, Spulen, Strom- und 
Spannungsquellen, daher hat man in der Praxis eben nur endliche 
Resonanzüberhöhungen ( die aber trotzdem immense Auswirkungen haben 
können, nicht nur in der Elektrotechnik ).

2) "Wenn man zwei Spulen Verkoppelt unterscheidet ..."

Das, was Du geschrieben hast, stimmt:

Null Streuung bei der Kopplung zweier Spulen, bedeutet, dass alle 
"Magnetfeldlinien" beiden Spulen gemeinsam sind, bei Streuung sind's 
entsprechend weniger.

Autor: Marti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Antwort

eine Frage habe ich aber noch

Schaltet man Spule und Kondensator IN REIHE und legt außen eine
Wechselspannung an, flösse bei der Resonanzfrequenz bei verlustfreien
Bauteilen theoretisch ein unendlich hoher Strom.
Schaltet man sie PARALLEL und schickt aus einer idealen Stromquelle
einen Wechselstrom durch diese Parallelschaltung, läge bei derselben
Resonanzfrequenz entsprechend eine unendliche Spannung an.



Wie kommt es zustande das z.B auf 2V  bei Resonanz mehr werden, was ist 
die ursache?

Marti

Autor: ozo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kommt es zustande das z.B auf 2V  bei Resonanz mehr werden, was ist
>die ursache?

Genau diesen Effekt bezeichnet man gerade mit Resonanz:
http://de.wikipedia.org/wiki/Resonanz_(Physik)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.