www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Farbqualität (WarmWhite vs RGB) bei Filmleuchte


Autor: thomas welz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo. Ich möchte mit einem Kollegen eine LED Leuchte für Einsätze im 
Film und Videobereich bauen. Die letzte Entscheidung die wir treffen 
müssen: alle LEDs in warm white (grösstmögl abdeckung des 
Farbspetktrums) oder RGB Led (hat 3 Spitzen, dazwischen fehlen grosse 
Bereiche im Spektrum). Mischen geht aus einigen Gründen nicht. Nachteil 
warm white: grosser lichtverlust wenn man auf tageslicht folieren muss. 
wären rgb leds mit zusätzl cyan und amber auf einer platine eine lösung? 
wenn ja, weiss jmd wo man gute herbekommt? danke, tom

Autor: Paul F. (zwanzischmark)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiss ja nicht was du mit Film- und Videobereich meinst, aber für 
mehr als eine Funzel auf einer handcam mit der du nachts die Gesichter 
auf 2m Abstand beleuchtest kannst du die LED Technik so ziemlich 
vergessen. Selbst um einen kleinen Bereich gescheit ausleuchten, wäre 
die Masse an LEDs die du dafür brauchst unrealistisch bzw. teuer. Wenn 
du dann noch auf RGB gehen willst wo du LEDs dimmen musst, denk dran das 
du im Filmbereich kein PWM verwenden kannst.

um deiner Frage aber nachzukommen: die stärkste "einzel" RGB LED die ich 
vor einiger Zeit gefunden hab war diese:
http://www.pur-led.de/product_info.php?info=p981_N...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> alle LEDs in warm white (grösstmögl abdeckung des Farbspetktrums)

Das ist ein Missverständnis. "Weiße" LEDs leuchten in nur zwei Farben, 
nämlich Blau und Gelb.

Das funktioniert, weil das menschliche Auge nicht zwischen Gelb und 
einer Mischung aus Rot und Grün unterscheiden kann.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht es wohl aus. RGB LEDs sind für eine natürliche Farbverteilung 
wegen des gleichmäßigeren Spektrums besser geeignet.

http://www.stv-electronic.de/Produkte_und_Dienstle...

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So sieht es wohl aus. RGB LEDs sind für eine natürliche Farbverteilung
> wegen des gleichmäßigeren Spektrums besser geeignet.

Seit wann sind drei Peaks im Spektrum eine gleichmässige Verteilung?

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast
Nicht unbedingt - der Leuchtstoff der weißen LEDs kann einen breiten 
"Peak" bringen - trotzdem bleiben hautsächlich im roten Bereich Lücken.

Nach meinen Erfahrungen mit RGB LEDs ist die Farbwiedergabe eher 
bescheiden. Z.B. Kiefernholz erscheint unter ihrem Licht kräftig orange. 
Halogen oder Metalldampflampen bringen bessere Ergebnisse. Ich denke 
aber, dass sich die Leuchtstoffe für LEDs weiterentwickelt werden. Bei 
Leuchstofflampen hat sich ja auch einiges getan.

Ich würde an eurer Stelle erstmal eine schwache Version bauen bevor viel 
Geld in Hochleistungsdioden fließt.

Gruß
Einhart

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh dann ist mein Wissen wohl nicht mehr auf aktuellem Stand :). Die 
Datenblätter von "natural white" LEDs sehen wirklich nicht schlecht aus. 
Wenn man dann noch im türkisen Bereich um die 480nm etwas nachhelfen 
würde, wäre das Licht auf dem Papier schonmal annähernd weiß.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und im Rotbereich natürlich.

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kriterium ist kein weißes Papier! Genau wie beim Blick in das LED 
Licht erscheint das wunderbar weiß - das ist noch keine Aussage über die 
Qualität der Farbwiedergabe. Bei der Farbwiedergabe geht es um die 
Darstellung farbiger Flächen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.