www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Platinen PC für Linux gesucht für NAS Eigenbau


Autor: Markus Lanz (miau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute

Suche einen Platinen PC auf dem Linux läuft. Performancemässig muss er 
nicht viel leisten.
Ich möchte damit ein sehr einfaches NAS bauen, ähnlich wie ein Synology, 
nur kleiner und günstiger.

Anforderungen...

Software:
Linux (kenne mich aus mit Debian und Centos)
Es sollte möglich sein Software wie SCP, FTP OpenSSH etc. zu 
installieren


Hardware:
32MB oder mehr Arbeitsspeicher
1x Ethernet
Serielle Schnittstelle wäre von Vorteil
Anschluss für Harddisk
Grafikkarte, muss nicht vorhanden sein
Soundkarte, muss nicht vorhanden sein


Danke für Eure Hilfe
Markus

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi Hoi!

Die Arbeit würd ich mir nicht machen, es gibt Boards mit Intel Atom CPU 
mit nem GB Ram für 75 Euro, das ist nen kompletter Rechner ohne 
Laufwerke.
Nen Netzteil is billig ausser du möchtest was wie PicoPSU haben.

Das ding kannst du dann auch noch zum Router, Anrufbeantworter, NAS, 
Mini-Webserver, IP-Telefonie Server, Torrentbox, streaming Server und 
was nicht sonst noch alles ausbauen.

Mfg,
Peter

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sind die Alix-Modelle von pcengines.ch empfehlenswert.
Das hier http://pcengines.ch/alix1d.htm hat alle von Dir erwähnten 
Schnittstellen, 256 MByte RAM und kann mit PCI- und Mini-PCI-Karten 
erweitert werden.

Zusätzlich zur echten IDE-Schnittstelle (allerdings im 2mm-Raster) gibt 
es auch einen CF-Steckplatz.

Für die Stromversorgung ist nur ein einfaches 12V-Steckernetzteil nötig, 
die Leistungsaufnahme liegt bei ca. 5 Watt (natürlich exklusive 
Festplatte).

Das Modell ist für ca. 130 EUR zu bekommen.

Da es sich hierbei um "normale" x86-Hardware handelt, ist es überhaupt 
kein Problem, darauf ein Linux oder ähnliches zum Laufen zu bekommen.

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach ALIX WRAP Board oder schau mal bei Kontron vorbei die 
haben auch einige Auswahl an Mainboards die du suchst (PC104, COM 
Express, ETX,...)

Ansonnsten kannst du auch nach einem MiniITX oder NanoITX bzw PicoITX 
schaun. Die sind auch relativ klein haben aber VGA und Sound.

mfg Matrix

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schau mal nach ALIX WRAP Board

Die gibt es nicht mehr, da die darauf verbaute CPU nicht mehr produziert 
wird.

Eine schöne Alternative des gleichen Herstellers habe ich weiter oben 
schon genannt - im Mini-ITX-Format, mit allem Furz und Feuerschein, und 
absolut konkurrenzloser Stromaufnahme.

Autor: Terminator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal unter:
http://ixsoft.de/
nach dem Tux@Home Nettop. Kostet 199,- inklusive Versand.
Hat ein schickes Gehäuse, Intel Atom Prozessor, 1GiB Speicher, 160er 
Platte, DVD Brenner, Ethernet, 4*USB, 1*seriell, 1*parallel, 5.1 Audio, 
etc.

Ist also deutlich preiswerter als diese veraltete Alix-Grütze, die oben 
genannt wurde. Dazu noch ordentliche Ausstattung und kein Rumgefrickel 
mehr nötig.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist also deutlich preiswerter als diese veraltete Alix-Grütze,
> die oben genannt wurde. Dazu noch ordentliche Ausstattung
> und kein Rumgefrickel mehr nötig.

Und verbraucht ganz erheblich mehr Strom.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NSLU2. Günstiger geht's nicht.

Autor: Terminator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und verbraucht ganz erheblich mehr Strom.

Soviel erheblich mehr ist das nicht, vielleicht 10 Watt.
Ich hatte bis vor einem Jahr noch einen Alix und in der Performance 
liegen Welten zwischen einem Atom und einem Geode.
Wenn der Fileserver also nicht nur am Wochenende mal 3 MP3s streamen 
soll, dann wird man sich in den Hintern beissen, den Geode genommen zu 
haben.
Zumal SCP als Anforderung genannt wurde. Damit ist der Geode völlig 
überfordert.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zumal SCP als Anforderung genannt wurde.
> Damit ist der Geode völlig überfordert.

Warum?

Und:
Mit welchen Geode-Varianten hast Du selbst Erfahrungen gesammelt? Die 
auf den WRAP-Boards verbauten Teile (SC1100) sind nicht mit dem Geode LX 
zu vergleichen, der auf den Alix-Boards verwendet wird. Ein 500 
MHz-Geode LX dürfte performancemäßig irgendwo in der Riege um 
200..300-MHz Pentium II mitspielen - wobei das zugegebenermaßen nur 
gefühlte Werte sind.

Autor: Timo L. (timolahr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

also ich suche etwas ähnliches als der Ersteller hier.

Ich habe ein eigengebautes 19" Gehäuse halber Breite, 1HE.
Darin sind 2*SATA 2,5" SSD untergebracht MLC 600MB Intel.
Spannung kann ich anpassen, ist ein Netzteil drin wo eich einen 
Variablen Ausgang noch frei habe.

So, nun brauch ich eine Platine mit Controller und allem für folgendes:

Einsatz als NAS.

Protocols:

Microsoft Netzwerke (CIFS/SMB)
File Transfer Protocol (FTP)
Network File System (NFS 3)
WebDisk (HTTP, HTTPs)
iSCSI

Network Client Type:

Microsoft Windows NT/2000/XP/2003/Vista
Unix/Linux/BSD

User Login:

Microsoft Windows Server
2003/2008 Active Directory
Authentication (AD),


user accounts / user groups

Folder management:

Release folder / public folder

1* GB LAN braucht das Teil.
Konfiguration über WEB Oberfläche ist OK.

Eventuell noch 1 besser 2* USB 2.0 für HDD Erweiterung.

Kennt da wer was?

Sollte nicht all zu groß sein.

Als OS sollte ein LINUX drauf Laufen, mit FreeNAS oder
etwas vergleichbarem.

Ich denke eine ARM Platform wäre sicher gut. Intel ATOM ist
sicher zu groß?

Preis ist mal zweitrangig!
Die Optimale Lösung steht im Vordergrund!

Grüße und Danke für Eure Hilfe

Timo

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn Du vorallem Windows Clients bedienen willst und eh schon 
Windows Server hast, dann würde ich das NAS ebenfalls auf dieser Basis 
aufsetzen.
Ich würde mir einfach so einen fixfertigen, normalen, 
"Pizzaschachtelformatigen" Rechner holen und fertig.
So ein Board mit ARM oder einem Atom würde ich auf keinen Fall nehmen, 
da geht doch die Performance völlig in die Knie wenn mal paar Clients 
gleichzeitig auf das Teil zugreifen. Da muss schon eine schnelle Kiste 
her.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fileserver sind recht anspruchslos, wenn man kein 10Gbit Ethernet 
bedienen muss.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Fileserver sind anspruchslos, wenn man kein 10Gbit Ethernet bedienen
> muss. Eine schnelle Kiste ist dafür unnötig.

merkwürdig, das in der CT immer steht das selbst für 1Gbit die langsamen 
CPUs nicht mehr hinterherkommen. Es muss kein I7 sein, aber ein paar 
100Mhz ARM ist halt zu langsam.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:

> merkwürdig, das in der CT immer steht das selbst für 1Gbit die langsamen
> CPUs nicht mehr hinterherkommen. Es muss kein I7 sein, aber ein paar
> 100Mhz ARM ist halt zu langsam.

Ja klar, ein ARM9 wie in Billigst-NAS-Boxen ist zu mickrig. Aber 
zwischen dem und einer "schnellen Kiste" ist noch viel Luft. Die 
Kategorie "Atom" beispielsweise.

Mein Serverlein mit einem 1,3GHz AMD Dualcore (HP Microserver N36L) wird 
eher durch Netzwerk und Disks ausgebremst, nicht durch den dabei nicht 
sonderlich ausgelasteten Prozessor, der leistungsmässig etwas über den 
Dualcore-Atoms liegt. Als eine schnelle Kiste würde ich den aber nicht 
bezeichnen.

Autor: Timo L. (timolahr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich seh ich muss etwas weiter ausholen.

Das Gehäuse der beiden Festplatten im halben 19 Zoll Gehäuse sind nach 
zich Militär Normen zertifiziert umd IP55 theoretisch IP65 Wasserdicht.
Ich habe einen ATOM Rechner den ich per SATA an die beiden Festplatten 
anklemmen kann.
Das ganze hat eine Breite von 19 Zoll komplett. Das ist mir zu breit.
Das past nicht mehr ins Konzept.
Deswegen will ich einen kleinen aber passablen NAS Arm oder sowas in der 
Richtung
Um alles in ein Gehäuse zu packen.

Ich will in den vorhandenen Gehäuse einfah eine Platiene mit Prozessor 
1* GB Lan und der Rest ist sag ich mal wie bei den billigboxen.

Einsatzort. Fahrzeuge mit Komunikationsausrüstung. Also klein Netzwerke 
mit maximal 10 Laptops. Das Teil soll im KFZ verbaut werden um dort die 
Daten als zentrale Lagerstelle zu haben oder um Backups der Daten vom 
Laptop auf das Nas zu machen.

JBOD , RAID 0 und 1 reichen daher.

So vielleicht helfen die Infos etwas.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Mini-ITX-Board ist gerade mal 17cm breit, das sollte in Dein 
19"-Halbe-Gehäuse reinpassen.

Du hast im übrigen vergessen die Höhe und Tiefe Deines tollen Gehäuses 
anzugeben.

Autor: Timo L. (timolahr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Breit 220 tief 182 und hoch 44 mm
Innenmaße sind -5 mm lins und rechts und -3 je oben und unten.

Die Platten sind in Wechselrahmen in der Mitte des Gehäuses hinter 
wasserdichten
Abdeckungen.

Also hab ich nur links und rechts von den Platten ca 5 cm Platz.
Und da sitzt noch das Weitbereichsnetzteil 10-40Vdc

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo L. schrieb:

> Also hab ich nur links und rechts von den Platten ca 5 cm Platz.
> Und da sitzt noch das Weitbereichsnetzteil 10-40Vdc

Also wieviel Platz ist nun? Wenn nur beiderseits der Disks 5cm Platz 
sind und davon eine Seite vom Netzteil blockiert wird, dann suchst du 
also ein Board, das 5cm breit und 4cm hoch ist. Ob es wohl ARM/x86 
Boards dieser Grösse mit 2 SATA-Steckern gibt?

Autor: Timo L. (timolahr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab heute durch Zufall das hier gesehen.

http://de.rs-online.com/web/generalDisplay.html?id...

Sowas in der Richtzung, mit etwas mehr Power
und halt für 2*SATA.

Der Platz ist momentan noch Diskusionspunkt, was da noch alles rein 
soll.
Ich brauch erstmal einen Lösungsansatz oder ein Modul welches die 
Funktionen erfüllt und klien ist.
Am  besten extrem nahe am Hersteller.
Das ich Kontakt zu diesem aufnehmen kann für anpassungen.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freescale hat ein Demo-Board mit ARM und einmal Sata:
http://www.freescale.com/webapp/sps/site/prod_summ...

Evtl. funktioniert daran ein Sata-Multiplexer.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo L. schrieb:
> Am  besten extrem nahe am Hersteller.
> Das ich Kontakt zu diesem aufnehmen kann für anpassungen.

Über was für Stückzahlen denkst Du denn da nach, und wie ist es zu 
diesem schweren Designfehler gekommen?

Autor: Timo L. (timolahr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Stückzahlen sind nicht berauschend. 50/100St Jahr.
Das Gerät ist eigentlich für was anderes designed.
Ich will seinen Einsatzbereich erweitern wiel ich viele Anfragen nach 
NAS habe.
Für Hardcore Anwendungen habe ich einen ATOM Dual Core neuester 
Generation.
Und per Kabel mit den beiden SSD über SATA verbunden.
Aber dann ist das ganze wieder doppelt breit.
Das will wiederum auch keiner, vorallem ist der Preis dann in etwa auch 
das doppelte.
:-(
Neues Gehäuse und redesign ist ebenfalls zu teuer, da alleine für die
Tests nach MIL-STD 810F und MIL461F mehrere 10.000€ fällig werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.