www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Befestigung Platine mit Bedienelementen an Frontrplatte


Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte meine Taster, LEDs usw. die auf eine Platine gelötet sind,
an einer Frontplatte befestigen und das möglichst unauffällig. Soll
heißen ich möchte weitere Bohrungen vermeiden, um die Platine auf die
Frontplatte zu schrauben.

Habe schon Distanzbolzen mit Sekundenkleber auf die Aluplatte geklebt -
hat leider nicht gehalten.

Welche Möglichkeiten gibts noch?

Gruss, Richard

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nabend,
versuch es anstatt mit sekundenkleber mal mit heisskleber...das
funktioniert vielleicht besser!
viel erfolg noch
mfg
daniel

Autor: Steffen Borkowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Aluminium ist nicht gerade der beste Partner für den Kleber. Ich würde
Leiterplattenmaterial o.ä. entsprechend der Alu-Platte zusägen, auf
dieser Platte mit Senkschrauben deine Schalter... befestigen, und auf
die andere Seite der Platte mit beidseitigen Klebeband die Alu-Platte
kleben. Ist mehr Aufwand als die o.g. Versionen, wird wahrscheinlich
aber gerade bei den Schaltern besser halten.

Steffen

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Richard,

nimm Epoxy-Kleber und reinige die Platte vorher gründlich mit Alkohol.
Du solltest Schrauben auf die Platte kleben, da hat der Kleber eine
bessere "Angriffsfläche". Das hält sehr gut!

Gruß,
Olaf

Autor: Martin Schweden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Richard,

geklebt ist halt immer nur geklebt und eine Sicherheit das diese
Verbindung auf Dauer hält bekommst du nie. Es gibt spezielle
Einpressmuttern welche eben für solche Fälle entwickelt wurden.
Sie werden in ein zylindrisches Sackloch eingepresst. Das Sackloch ist
eben so tief, das es nicht auf der anderen Seite des Bleches wieder
hervorkommt. Allerdings ohne entsprechenes Werkzeug nicht durchführbar
- aber das ist ja immer das Problem bei der Metallbearbeitung.

Eine weiter Lösung wäre wenn Du die Frontplatte einfach durchbohrst und
die Leiterplatte anschraubst. Danach überziehst Du die Frontplatte mit
einer selbsklebenden Folie welche du auch noch nach deinen Bedürfnissen
mit dem Laserdrucker beschriften kannst. Diese Folie gibt es z.B. von
HERMA No. 4465. Ich verwende diese in der Prototypenentwicklung schon
seit vielen Jahren und das Ergebniss überzeugt auch die Kunden.

Gruß
Martin

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die eingebrachten Vorschläge.

Ich werde noch einen Versuch mit Epoxy-Kleber starten. Versucht habe
ich es schon mit "KLEBER VA100-10" Cyanacrylat-Kontaktkleber von
Reichelt. Das hielt nicht wirklich, zumal das nur nicht sich selbst
halten muss, sondern auch noch einem Tastendruck standhalten muss.

@Olaf: Ist der Reichelt "KLEBER EPOXYD" (BestNr.) dafür geeignet?

Die Distanzbolzen (auch von Reichelt) sollten eine vergleichbare
Oberfläche wie Schrauben haben. Deshalb werde ich bei diesen bleiben.


Diese Einpressmuttern werden vermutlich nicht in nur 2mm dickes
Aluminium einzupressen sein? Zumindest nicht, ohne dass man auf der
"schönen" Seite die Pressspuren sieht. Außerdem mangels Werkzeug für
mich nicht durchführbar. Trotzdem gut zu wissen...

@Martin: Die Befestigungsbohrungen wollte ich eigentlich vermeiden, da
die Aluoberfläche sichtbar bleiben sollte. Wenn es trotzdem nicht
anders geht - wie abriebfest ist die von dir empfohlene Folie? Wie
bearbeitest du die Folie (Cutter)?

Eine weitere Idee wäre die Verwendung von "schönen" Schrauben (z.B.
Inbus-Senkkopfschrauben durch die Befestigungsbohrung). Möchte ich
zunächst auch noch vermeiden, wollte es aber noch aufzählen, falls
jemand für sich diese Idee in Betracht zieht...

Gruss, Richard.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Richard,

den Kleber "KLEBER EPOXYD" verwende ich auch, der ist gut. Schau dir
mal die Zeichnung an, ich glaube mit der Schraube hält es einfach
besser. Unbedingt drauf achten: beide Teile müssen absolut sauber und
fettfrei sein (gründliche Reinigung mit hochprozentigem Alk) und der
Kleber muss gut vermischt sein.

Viel Erfolg,
Olaf

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Richard
Die Folie seitenverkehrt drucken und mit doppelseitiger Klebefolie
auf der Frontplatte festkleben. Die Abriebfestigkeit ist damit 100%.
Einziges Problem sind Lösungsmittel.  Man sollte darauf achten, daß
die Kanten der Frontplatte durch die Seitenteile des Gehäuses ge
schützt sind.  Durchbrüche mit Skalpell oder Locheisen herstellen.
Übrigens, damit lassen sich auch Folientastaturen herstellen bzw.
integrieren.

Autor: Mathias Märker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch die Frontplatte an der Bodenplatte festschrauben. Ich
nehme an unter die Bodenplatte kommen eh Gummifüßchen o.ä. So bleibt
immer noch Platz für eine Mutter. Mußt natürlich entsprechend lange
Schrauben finden und passende Distanzhülsen (Reichelt). So sieht man
auf der Front keine Schrauben und es ist schön stabil.

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schnede ein stück doppelsetiges leiterplattenmaterial (quadrat 1x1cm
oder so), klebe es mit epoxy auf der alu-platte (so hat es sehr grosse
kontaktfläche) und dann löte auf der anderen seite eine mutter; so kann
man problemlos drauf schrauben, hält eigentlich bombenfest

Autor: ulrich strobel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die aussparung für die tastatur nicht einfach raussägen, sondern
abkanten. aus den abgekannteten flächen kann man dann
befästigungspunkte sägen. diese können dann mit Alulötzinn direkt auf
der Platine verlötet werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.