www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen GSM Antenne auf PCB routen


Autor: Volker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich müsste ca 1cm meiner Antennenleitung über die Platine routen, um
dann wieder auf einen Antennenstecker zu kommen. Hab auch schon Google
bemüht und bin zu dem Schluß gekommen, dass es wohl nicht einfach so
geht, da ich sonst an der Stelle nen anderen Wellenwiderstand bekomm,
der mir wohl die Signalqualität versaut. Wie groß der Effekt ist, und
ob er sich überhaupt bemerkbar macht weiß ich nicht (kenn mich da
leider überhaupt nicht aus). Wäre nett wenn sich mal jemand meinen
Verusch das ganze zu routen anschauen könnte und mir ein paar
konstruktive Vorschläge machen könnte (Form und Breite der Leiterbahn
ev.).
Ach ja, das ganze würde ich gerne bei PCB-Pool auf ner doppelseitigen
Platine mit Lötstoplack machen lassen (FR4, 1,6 mm, 35µm CU). Noch was,
die Platine besitzt oben und unten Masseflächen (rot u. blau, Eagle
eben).

Danke
Volker

Autor: Dingens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
also wenn dir die dielektrizitätskonstante deines
leiterplattenmaterials hinreichend genau bekannt ist dann kannst du
z.B. eine stripline verwenden. wie deren abmessungen berechnet werden
findet sich durch google. normalerweise werden so gigahertz signale
geführt, wie z.B. bei wlan technik oder in lnb's zum sat-empfang.

ich glaube aber im gsm frequenzbereich so um die 800mhz rum ist 1cm
unangepasste leitung noch nicht kritisch. ich kann mich düster an eine
richtlinie erinnern, dass störstellen im signalweg erst dann kritisch
werden, wenn sie ein 40tel der wellenlänge überschreiten. das wär da
bei dir grad so im grenzbereich. bin mir aber mit dem 40tel nimmer
sicher. also wenn dein leben davon abhängt schlags lieber nochmal nach

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

evtl. hilft eine Nachfrage in de.sci.electronics Da ließt Oliver
Bartels mit. Der ist, was HF-Geschichten angeht, fit.

Matthias

Autor: Volker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke mal für eure Antworten,
Goolge und Stripline haben mich zu AppCad geführt. Ich denke mal das
die Berechnung(s. GIF) richtig ist, da ich aber überhaupt kein Gefühl
für solche Dinge hab wär es nett wenn jemand mal drüberschauen könnte.
@Dingens, Leben hängt keins von ab ;), aber ich wollt mir auch nicht
unbedingt den Empfang versauen, durch 'ne unüberlegte
Leitungsführung...

Gruß
Volker

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich habe mit AppCad Striplines für meine Dipl.-Arbeit berechnet... das
stimmt alles und kann so übernommen werden.

Marco

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super...
und danke für drüberschaun :)

Volker

Autor: Andreas Reichelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Gibt es auch irgendeine kostenlose und einfache Software um PIFAs zu
designen?

Besten Dank im Voraus,

Andreas.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.