www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ätzküvette aus Aqua bauen


Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wollte mal Fragen ob schon wer eine Küvette aus einem Aquarium Becken 
gebaut hat?

Hält das Silikon an den Fugen das Ätzmittel überhaupt stand?

Würde nämlich mal ein Projekt staten wollen und meine Ätz Anlage selber 
bauen, und das Becken währe ein super Anfang: das ich dann in einzelne 
Kammern aufteile.


Entwickeln-Spülen-Ätzen-Spülen

oder so


MFG
Dominik

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bist du nicht der Erste, das hält genauso gut als wäre nur Wasser 
drin.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja schon. aber die Ätzflüssikeit macht den Silikongummi nicht weich oder 
reagirt darauf?

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. wrote:
> ja schon. aber die Ätzflüssikeit macht den Silikongummi nicht weich oder
> reagirt darauf?

Essigsäurevernetzende Silikone (wie es das handelsübliche 
"Aquariumsilikon" ist) sind in der Regel säurefest. Funktioniert hier 
zumindest sehr gut.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok wenn du das sagst steht meinem Ätz Projekt ja nichts im weg.

Danke

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natriumpersulfat ist keine säure, oder? es oxidiert das kupfer weg.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo paul

so weit ich noch aus meiner schulzeit weis, ist ein sulfat das salz der 
schwefelsäure, also müße es sauer sein.
aber nicht gleich schimpfen, wenn ich daneben liege....:-))

gruß thomas

ps: lieber nochmal sicher 
gegangen.....http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumpersulfat

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch billiger gehts mit nem Bilderrahmen und ner Kartusche 
Billigsilikon.

Sagtmal, meint ihr wenn man drahtwiderstände mit epoxidharz umschließt, 
kann man sie dann für die Lösung als Heizung verwenden? Da die 
Widerstände ja wassergekühlt sind könnte man so einem ja vielleicht 
locker mal 20W oder noch mehr zumuten. dann packt man am Boden einige 
davon hin und krigt das Ätzbad somit ganz schnell warm.

noch ne frage: wie könnte man ne Drehbewegung abdichten so dass die 
Welle noch einigermaßen leicht bewegbar ist aber trotzdem nichts 
rausläuft? möchte in die Mitte des Bades eine Schiffschraube anbringen 
die mir die Flüssigkeit umwälzt. Silikondichtung und dann ne Welle 
durchführen? Oder lieber mit Rührfischen aus der Chemie magnetisch 
rühren? Oder stellt Blubberbad wirklcihd as Optimum dar?

lg PoWl

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
> 
http://www.megahobby.de/products/Glas-Vasen-Kugeln...

Hat jemand die Vase gekauft? Wie sind die genauen Innenmaße?

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Idee mit der Vase hatte ich anfangs auch schon. Da diese mehtode 
keinerle Verschleis an Fugenoder Silikon hat und auch nicht undicht 
werden kann.

nur finde ich das die Vase etwas klein ist wenn man da einen Heizstab 
rein macht und am boden den Lustblasen erzeuger, Platinenhalter. Ist dan 
nur noch wenig platz für die Platine.

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Entwickeln-Spülen-Ätzen-Spülen

Wie willste denn verbrauchte Lösungen aus dem
geteilten Becken bekommen?
Kippen wird wohl nicht gehen weil dann gleich
alle Flüssigkeiten ausgeschüttet werden, auch
wenn man das gar nicht will, weil eins noch
gut ist. Die Standzeit der Bäder ist unterschiedlich.
Und in der Spülkammer fehlt ein geeigneter Ablauf.
Glasbohren ist nicht so einfach und muß erstmal
ausprobiert werden. So viele Aquarien zu verschleißen
die bei Bohrversuchen zu Bruch gehen dürften dann
etwas zu teuer werden.
Ein Blubbersystem um die Brühe zu bewegen reicht
allemal. Eine Pumpe, außer von Eheim wird man kaum
dicht bekommen.
Küvetten, auch aus alten Fenstern geschnitten und
mit Silikon zusammengeklebt und auf ein Holzgestell
montiert reichen allemal und sind auch pflegeleicht.
Für einen Ablauf kann man einen Glaser für wenig Geld
beauftragen ein Loch in einen Glasstreifen zu bohren
und schon hat man das was man will. Einen Schlauchanschluß
findet man im Campingzubehör(Baumarkt)bei Wasserkanistern
und ist Säurefest.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> noch ne frage: wie könnte man ne Drehbewegung abdichten ...

Da wirst du schon eine Magnetkupplung einplanen müssen, alles
säurefest.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann die Küvette auch einfach im Waschbecken ausleeren.

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul Hamacher

>Man kann die Küvette auch einfach im Waschbecken ausleeren.

Klar, wenn die Suppe unbedenklich ist wie z.B. der Entwickler.
Bei der Ätzlösung wäre ich vorsichtig. Wenn das Kupfer in der
Kläranlage die bakterielle Vorstufe(oder wie das heißt) zerstört
und ein Spürtrupp dich als Verursacher ermittelt kann es teuer
werden. Spuren von Kupfer können in den Leitungen noch lange
nachgewiesen werden. Dann lieber die Brühe in einen Kanister
abfüllen und zum nächsten Wertstoffhof, oder wie das bei euch
heißt, bringen und man ist die Sorge los, der Umwelt Zuliebe.
Bei mir kann man bis zu 30 Liter pro Tag abgeben. Das währen
jede Menge Leiterplatten gewesen.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast du recht, gut dass das jemand sagt an der Stelle.

Autor: thomas H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

also ne schiffschraube zum ümrühren.....das klingt ja abenteuerlich ;-)
wenn da die drehzahl falsch angesetzt wird...auuuu weia.

so eine welle nennt sich im übrigen stevensrohr....schau mal im 
bootsmodellbau. es sind glaube ich zwei rohre, die ineinander laufen und 
durch fett und dichtringe ein eindringen ins boot verhindern.

ne aber mal ehrlich.....mehrkammersysteme mögen ja in der industrie sinn 
machen, aber für privat.....ne ne ne eggert :-)
wie willst du den das verschleppen der einzelnen chemikalien verhindern.
sehr schnell ist dein spülbad mit natronlauge verunreinigt und als 
nächstes ist dein ätzbad dran, denn....natronlauge ist sehr gut 
anhaftend.....kannst ja mal testen an einer vermeindlich gut gespülten 
platine mit lackmuspapier.
du würdest dir langsam dein ätzbad neutralisieren.

ich finde die einküvetten methode schon optimal für die paar platinen 
die man so macht.
für die bewegung wurde ja schon die gute alte luftströmung genannt und 
die hat sich ja nun auch schon hundertmal bewährt.
also mach es dir nicht schwerer als es ist.....da können noch genug 
probleme auftreten....glaubs mir.

aber trotzdem viel erfolg

lieben gruß thomas

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Horst wrote:
> Michael H* wrote:
>>
> 
http://www.megahobby.de/products/Glas-Vasen-Kugeln...
>
> Hat jemand die Vase gekauft? Wie sind die genauen Innenmaße?

Ich.

Vase ist super, reicht grade so für europlatinen (sehr knapp, geht aber 
gut)
Für den Preis top, würde ich sagen. Kann bei Bedarf gerne mal Fotos 
machen. Mein Selfmade-Ätzgerät ist zwar noch nicht ganz fertig, aber in 
Arbeit.

Silikon ist Übrigens mit eines der beständigsten Materialien gegen Säure 
und Öle und Fette.

beste Grüße

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Weidenhaupt wrote:
>> Hat jemand die Vase gekauft? Wie sind die genauen Innenmaße?
>
> Ich.
>
> Vase ist super, reicht grade so für europlatinen (sehr knapp, geht aber
> gut)
> Für den Preis top, würde ich sagen. Kann bei Bedarf gerne mal Fotos
> machen. Mein Selfmade-Ätzgerät ist zwar noch nicht ganz fertig, aber in
> Arbeit.

Japp, Fotos wären super. Kannst du bitte nachmessen, wie lang und breit 
die Vase innen ist?

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Horst wrote:
> Christoph Weidenhaupt wrote:
>>> Hat jemand die Vase gekauft? Wie sind die genauen Innenmaße?
>>
>> Ich.
>>
>> Vase ist super, reicht grade so für europlatinen (sehr knapp, geht aber
>> gut)
>> Für den Preis top, würde ich sagen. Kann bei Bedarf gerne mal Fotos
>> machen. Mein Selfmade-Ätzgerät ist zwar noch nicht ganz fertig, aber in
>> Arbeit.
>
> Japp, Fotos wären super. Kannst du bitte nachmessen, wie lang und breit
> die Vase innen ist?

kommt...

nachmessen ist schwierig, die vase verjüngt sich unten etwas.. ich 
versuchs

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier nr. 1
nr2 mit maßen kommt gleich...

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier das andre Bild, mit Maßen (alles Innenmaße, Außenmaße gibts bei 
megahobby)

wie gesagt, Europlatine wird knapp, funktioniert aber gut (ohne 
überschwappen). Man sieht ja die Max-Markierung. Die ist für Euro-Größe.

- Pumpe aus Aquacenter
- Heizung von Reichelt (ist aber auch ne Aquariumheizung, war bei 
Reichelt aber etwas billiger...)

Das ganze ist noch nicht fertig, Platinenhalter ist in Arbeit.

Die "Brühe" ist übrigens grün, weil ich die ersten Platinen mit einer 
kleinen Krokoklemme reingehängt habe. Klar wusste ich das es die 
wegätzt, aber nicht das das Wasser grün wird. Was solls, ist mal was 
anderes ;-) Das Grüne kommt wohl vom Chrom...

Noch Fragen?

Grüße
Christoph

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Liter passen da den etwa rein? Weißt du was die Aufheizzeit so 
ist?

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
500ml.
ätzzeit habe ich nicht genau gestoppt, geschätzt aber zwischen 5-10min

Autor: Tobias John (tobiasjohn) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
> http://www.megahobby.de/products/Glas-Vasen-Kugeln...
> Hat jemand die Vase gekauft? Wie sind die genauen Innenmaße?

Ich habe eine ähnliche Vase. Genau genommen sieht sie genauso aus, ist 
nur etwas größer (höher). => 
http://img262.imageshack.us/my.php?image=11022008lv8.jpg

Der Vorteil ist, dass oben das NAPS nicht so heraus spritzt, durch die 
Belüftung mit einer Aqua-Pumpe und perforiertem Schlauch.

Wie man auf diesem Foto 
(http://img3.imageshack.us/my.php?image=19022008001li6.jpg) oder im 
Anhang sieht passen sogar 2 Reagenzgläser rein, dann kann man locker mit 
200W aufheizen und es passt noch eine Europlatine längs rein.

Läubi .. wrote:
> Wieviel Liter passen da den etwa rein? Weißt du was die Aufheizzeit so
> ist?

Ich ätze immer mit 0,75L.

Paul Hamacher wrote:
> Sagtmal, meint ihr wenn man drahtwiderstände mit epoxidharz umschließt,
> kann man sie dann für die Lösung als Heizung verwenden? Da die
> Widerstände ja wassergekühlt sind könnte man so einem ja vielleicht
> locker mal 20W oder noch mehr zumuten. dann packt man am Boden einige
> davon hin und krigt das Ätzbad somit ganz schnell warm.

Die Idee mit den Drahtwiderständen hatte ich auch mal. Leider hielten 
die nur einen Ätzvorgang, da sie das Aufheizen und Abkühlen wohl nicht 
überlebt haben.

Besser: 2x50 W Halogen-Lämpchen in Reagenzglas und mit Sand füllen. Dann 
mit Silikon verschließen und fertig.
Vorzugsweise mir Halogen-Trafo (>100VA) damit man nicht mit geringer 
Spannung arbeiten kann. 230V im Ätzbad halte ich für eine schlechte 
Wahl.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wenn die 230V ins ätzbad kommen gibts n kurzen, dagegen hilft eine 
schnelle sicherung.

Man kann auch die Spannung zuvor Gleichrichten und über einen 
Shunt-widerstand den Strom messen. Ein Relais könnte den Strom sofort 
unterbrechen.

Heizwiderstände haben bei dir nicht funktioniert? auch mit Epoxidharz 
umgossen?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias John wrote:
> Michael H* wrote:
>> http://www.megahobby.de/products/Glas-Vasen-Kugeln...
>> Hat jemand die Vase gekauft? Wie sind die genauen Innenmaße?
>
> Ich habe eine ähnliche Vase. Genau genommen sieht sie genauso aus, ist
> nur etwas größer (höher). =>
> http://img262.imageshack.us/my.php?image=11022008lv8.jpg
schönes ding. wo gibts die denn zu kaufen?

> Die Idee mit den Drahtwiderständen hatte ich auch mal. Leider hielten
> die nur einen Ätzvorgang, da sie das Aufheizen und Abkühlen wohl nicht
> überlebt haben.
läuft bei mir seit jahren! haben die widerstände auch wärmetechnischen 
kontakt zur außenwelt?

Paul Hamacher wrote:
> naja wenn die 230V ins ätzbad kommen gibts n kurzen, dagegen hilft eine
> schnelle sicherung.
und das naps sprudelt ordentlich rum.

> Man kann auch die Spannung zuvor Gleichrichten und über einen
> Shunt-widerstand den Strom messen. Ein Relais könnte den Strom sofort
> unterbrechen.
relais haben eine anzugszeit.
aber gleichrichten musst du die dicke leitung nicht. erst über dem 
shunt.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt so ginge das auch. Allerdings fällt am Gleichrichter auch nochmal 
ne Spannung ab und die Shuntspannung muss größer sein. Das könnte man 
natürlich mit Schottky-Dioden oder schlimmstenfalls aktiver 
Gleichrichtung ausbügeln.

Wie habt ihr denn nun eure Drahtwiderstände elektrisch isoliert?

Klar haben Relais eine Anzugszeit, aber ich denke ein Relaiskontakt der 
ständig unter Zugspannung steht und sich sofort löst sobald man den 
Kontakt öffnet ist relativ flink. Eine Schmelzsicherung ist wohl 
langsamer, oder? Wenn man die Spannung gleichrichtet kann man sie auch 
mit einem FET schalten. Das geht dann binnen Mikrosekunden.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie habt ihr denn nun eure Drahtwiderstände elektrisch isoliert?
reagenzglas drumrum, oben mit silikon dicht. durchs silikon laufen 
silikonkabel ^^

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
> Tobias John wrote:
>> Michael H* wrote:
>>> http://www.megahobby.de/products/Glas-Vasen-Kugeln...
>>> Hat jemand die Vase gekauft? Wie sind die genauen Innenmaße?
>>
>> Ich habe eine ähnliche Vase. Genau genommen sieht sie genauso aus, ist
>> nur etwas größer (höher). =>
>> http://img262.imageshack.us/my.php?image=11022008lv8.jpg
> schönes ding. wo gibts die denn zu kaufen?


Meinst du die Vase??

Ich war neulich bein OBI da hab ich so eine gesehen. Kostete aber 21 
oder 22 Euro.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Um auf die Ursprungsfrage zurückzukommen:
http://www.wdprivat.de/html/spruhatzanlage.html
Das ist "meine". Allerdings nicht nur Küvette.

Nette Grüße
Torsten

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das war aber nicht ein Aquarium oder?

wo du dann Trennwände eingebaut hast.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten, wie bedruckst du eigentlich deine ganzen Projekte? Das sieht 
immer so nach professionell hergestellten Folien aus.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

>das war aber nicht ein Aquarium oder?
>wo du dann Trennwände eingebaut hast.

Doch - ein 63 Liter Aquarium.
Zuvor natürlich die Frontscheibe entfernt,
dann die Trennwände eingeklebt und die Frontscheibe
wieder drauf. !

>Torsten, wie bedruckst du eigentlich deine ganzen Projekte? Das sieht
>immer so nach professionell hergestellten Folien aus.

Freut mich, wenn's gefällt !
Ich besitze (beruflich bedingt) zwei Schneideplotter.
Für Schaufenster- oder Fahrzeugbeschriftungen, .....
Damit schneide ich mir auch z.B. Vorlagen für meine
Basteleien, die ich dann mit dem Multitool bearbeite.
Das brauche ich aber seit ein paar Monaten nicht mehr,
da meine CNC-Fräse endlich fertig geworden ist.

Nette Grüße
Torsten

Autor: Tobias John (tobiasjohn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. wrote:
> Michael H* wrote:
>> Tobias John wrote:
>>> Michael H* wrote:
>>>> http://www.megahobby.de/products/Glas-Vasen-Kugeln...
>>>> Hat jemand die Vase gekauft? Wie sind die genauen Innenmaße?
>>>
>>> Ich habe eine ähnliche Vase. Genau genommen sieht sie genauso aus, ist
>>> nur etwas größer (höher). =>
>>> http://img262.imageshack.us/my.php?image=11022008lv8.jpg
>> schönes ding. wo gibts die denn zu kaufen?
>
>
> Meinst du die Vase??
>
> Ich war neulich bein OBI da hab ich so eine gesehen. Kostete aber 21
> oder 22 Euro.

Bei uns gibt es nen Großmarkt um die Ecke 
(http://www.sb-zentralmarkt.de/).
Da gibt es das Teil für knapp 10€-12€.

Michael H* wrote:
> Tobias John wrote:
>> Die Idee mit den Drahtwiderständen hatte ich auch mal. Leider hielten
>> die nur einen Ätzvorgang, da sie das Aufheizen und Abkühlen wohl nicht
>> überlebt haben.
> läuft bei mir seit jahren! haben die widerstände auch wärmetechnischen
> kontakt zur außenwelt?

Ich hatte die in ein Reagenzglas und dann mit Sand befüllt. Anscheinend 
wurden die Widerstände zu heiß - jedenfalls war der Widerstand nach 
einem Aufheizvorgang nicht mehr messbar (unendlich groß).

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hi erst mal an alle.

Bin schon seit einigen Tagen am Basteln einer Sprühätzanlage.

Ich hab das Aquarium schon modifiziert, den Deckel und das erste 
Saugrohr angefertigt. Jetzt bin ich noch am zweiten Saugrohr dran um für 
Zukünftige zweiseitige Leiterplatinen gerüstet zu sein.


Ich habe ein 12L Aquarium 30x20x20 cm genommen und erst mal denn 
Innenraum verkleinert damit ich nicht so viel Ätzflüssigkeit brauche.

Danach denn Deckel aus Acrylglas platte angepasst und zwei Löcher rein 
gebohrt.


Die Saugrohre bestehen aus 20 mm Durchmesser PVC Rohre in die ich 
Spiralförmig 1 mm löcher gebohrt habe. Angetrieben von einen Modellbau 
E-Motor der dann mit 5V super läuft. Im test habe ich mit dem Saugrohr 
und den Motor ( 5V ) gut 1 Liter in knapp 20 - 30 sec durchgesprüht. 
Also super Leistung.

Das ist jetzt mal der jetzige Stand. Bilder folgen noch.


MFG
Dominik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.