www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Mitschriften - Skripten


Autor: FallenAngel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Kollegen!

Ich überlege mir, meine Regelungstechnik Mitschriften in ordentlicher 
Form neu zu schreiben. Die Frage ist, soll ich´s mit dem PC oder der 
Hand schreiben. Einerseits schaut es am PC professioneller aus und ist 
leichter zu lesen (obwohl meine Handschrift sehr schön ist) andererseits 
sind die Schaltpläne, Bode Diagramme und dgl. mit der Hand viel 
schneller und besser zu zeichnen (verwende Schablone). Außerdem müsste 
ich es wenn ich´s am PC schreibe binden lassen. Mit der Hand kann ich 
ein Notizbuch verwenden.

Was sagt ihr dazu????

Lg
Fallen Angel

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du noch kein LaTex kannst, wäre das evtl. eine gute Möglichkeit, 
um da mal einzusteigen.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da existiert auch einen Mittelweg - allerdings habe ich den noch nicht 
selber ausprobiert, ist nur "Prospektwissen":

Es gibt da solche Klemmbretter, die in Verbindung mit einem speziellen 
Stift Mitschriften speichern. Gleichzeitig wird ein ganz normales Blatt 
Papier beschriftet.
Danach kann man die gespeicherte Grafik in den PC laden, per OCR 
erkennen lassen, Skizzen übernehmen ...

Theoretisch kommts auf dasselbe heraus als wenn du die Seiten scannen 
würdest, ist aber irgendwie eleganter :-)

Frank

http://pocketnow.com/html/portal/reviews/000000063...
http://www.dealsdirect.com.au/p/laser-digipad-a4-d...
oder Ebay Artikel Nr.  380101654883

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach wrote:

> Es gibt da solche Klemmbretter, die in Verbindung mit einem speziellen
> Stift Mitschriften speichern. Gleichzeitig wird ein ganz normales Blatt
> Papier beschriftet.
> Danach kann man die gespeicherte Grafik in den PC laden, per OCR
> erkennen lassen, Skizzen übernehmen ...

Da gibt es auch Stifte, die das in Verbindung mit einem Spezialpapier 
(gibts als DinA4- Blöcke) machen.

Aber ich habe ganz gute Erfahrung gemacht, Mathe-Vorlesungen mit 
Notebook live mitzutexen. Nach einer Vorlesung Übung geht das sehr gut.

Liegt aber auch am Dozenten. Wenn sie hin und her springen zum 
Korrigieren gehts noch (da ist man dann sogar im Vorteil). Wenn sie 
viele Grafiken einsetzen, eher nicht.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X61 T ... hat bei mir diese sem. super geklappt...
mit windows jorunal in den skripten schreiben und rest in ner extra 
datei ..oder in der gleichen ..wie man will...

sonst noch die frage..wozu? wenn das sem. um ist brauchst du es doch eh 
nicht mehr bzw hast es verstanden...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man suche z.B. Grafik-Tablet wenn es viel zu malen gibt.
oder http://de.wikipedia.org/wiki/Tablet_PC

Zum normalen Schreiben geht ein übliches Notebook meist besser. Man 
braucht einige Übung und ein spezielles Windows zur Arbeit mit dem 
Tablet-PC.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xp tablet...wird aber wenn du noch xp dazu bekommst dabei sein....
oder vista..aber da ist das standardmäßig mit dabei ...

und das schreiben ist wie auf normalem papier... jedenfalls wenn man 
nicht die erkennung benutzt aber selbst die ist erstaunlich gut

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.