www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsversorgung, abschaltbar über Inhibit


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hab schon ein wenig mit der Suche verbracht, aber bisher nichts 
verwertbares gefunden.

Was habe ich vor:
Ein ARM-Prototypenboard soll ins Auto kommen. Normal wird das Board mit 
ca. 8V versorgt. Aktuell versorge ich es über einen 7808 am 
Zigarettenanschluss.
Um einen geringen Ruhestrom zu ermöglichen möchte ich nun aber die 
Spannungsversorgung abschalten können. WakeUp/Sleep soll über den 
Inhibit-Pin vom CAN Transceiver gesteuert werden.
Das ganze soll möglichst einfach aufgebaut sein und traumhafter Weise 
auf eine Lochrasterplatine(von den Bauteileformen her) passen.

Problem:
Da ich mich sonst eher nur mit SW beschäftige habe ich an dieser Stelle 
gewisse Schwierigkeiten bei der Umsetzung.
Der Einfachheit halber wollte ich einen Linearregler als Versorgung 
verwenden, der eingangsseitig über ein Relais abgeschaltet werden kann. 
Um das Relais vom Transceiver treiben zu können wäre dann natürlich eine 
kleine Transistorstufe notwendig. Alles wieder ziemliches Gepfusche wenn 
ich das dimensionieren müsste...

Frage:
Kennt Ihr einen Spannungsregler/Wandler mit Inhibit-Eingang, 
Ausgangsspannung ~8V (das Board hat selbst nochmals Linearregler) und 
robust vom Strom her(max. 500mA)? Ruhestrom möglichst unter 100µA. So 
weit ich das verstehe gibt es für ähnliche Zwecke fertige Bausteine. 
Leider hab ich bisher keinen mit den Eigenschaften gefunden.

Oder habt Ihr eventuell eine andere hübsche Lösung zum eingangsseitigem 
Abschalten des 7808 mittels FET oä?

Ich wäre für Eure Hilfe sehr dankbar :)

Danke für Eure Aufmerksamkeit und Gruß,
Christian

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christian,
mit CAN kenne ich mich nicht so aus.

Frage: ist der Inhibit-Pin vom CAN Transceiver lo high aktiv?

Klaus

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grad für den Automotive Bereich wurden doch die Profets entworfen. Da 
sind diverse Schutzschaltungen drin und man kann sie per TTL Signal 
steuern. Guck dir mal entsprechende Datenblätter an oder auch hier:
http://sprut.de/electronic/switch/protfet/protfet.html

bye

Frank

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus,

der Transceiverausgang ist High-Active. Im inaktiven Zustand ist er 
hochohmig. TJA 1054 AT ist der CAN Transceiver.

Frank,
Der Hinweis auf die Profets ist sehr wertvoll. Vielen Dank. Ich denke 
ich werde mir die mal genauer ansehen. Sind zwar scheinbar recht teuer 
aber das spielt hier nicht so eine große Rolle.

Falls noch weitere Vorschläge kämen, würde ich mich natürlich dennoch 
sehr darüber freuen :)

Gruß,
Christian

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, sind mächtig teuer. Die Letzten hab ich bei Pollin für wenige Cent 
das Stück gekauft.

bye

Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.