www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Umbau einer Schaltung von CA auf CC LED


Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich würde gerne folgende Schaltung von hier nachbauen: 
http://www.rooty.org/content/view/51/1/

Allerdings ist mein Problem, dass ich statt einer Common Anode LED, eine 
bzw. 3 SuperFlux Common Cathode LED anschliessen will.

Kann ich die vorhandene Schaltung leicht umbauen, oder brauche ich 
andere Bauteile wie z.B. andere Transistoren??

Würde mich über eine Antwort sehr freuen, da ich die Schaltung am Montag 
aufbauen will und für ein Schulprojekt benötige!

MfG  Maximilian Keller

Autor: tzuz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es muss vom strom her passen

Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau heisst, sorry falls ich es nicht verstehe, aber ich bin eher 
Anfänger, wenns um sowas geht ;)

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NPN Transistoren gegen PNP Typen tauschen, Typ musst Dir selber 
raussuchen. Die Emitter der Transistoren gehen dann nach VCC und nicht 
mehr nach Masse. Platine, falls vorhanden muss geändert werden.

Portausgaben negieren:

void pwm(uint8_t r, uint8_t g, uint8_t b)
{
  OCR0A = ~b;
  OCR1A = ~g;
  OCR1B = ~r;
}

Würde alternativ mit Ändern der PWM Modi gehen , aber so fand' ich's 
jetzt einfacher. Das war's, damit geht es auch. Wenn Du allerdings nicht 
weist wie zu programmieren, compilieren oder 'nen Transistor 
rauszusuchen ist, frag mich bitte nicht. Diesen Wissenstand solltest Du 
dafür haben, sonst mach was Einfacheres, lass 'ne Diode blinken.

Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Vielen Dank für deine Hilfe, ich habs schon befürchtet...
Das mit dem Programm war mir klar, nur dachte ich, dass ich mit den 
vorhandenen npn Transistoren auskommen würde...

Das wirft natürlich den Plan komplett durcheinander...

Ich kann ja schlecht wegen 3 Transistoren schon wieder bei reichelt 
bestllen...

Naja, trotzdeem danke!!

MfG

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Superflux dunkel leuchten dürfen, dann könnte der Strom des 
Atmelports allein reichen. Also mit einem Wiederstand von 330 Ohm für 
Rot und 100 Ohm für Blau und Grün an den Port. Bei 5V. Der Code muß dann 
auch noch geändert werden. Atmel Datenblatt anschauen, wieviel Strom der 
Port kann, evtl. geht's noch heller.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Fehler. Sollte heißen: Der Code muß dann NICHT geändert werden.

Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Laut Datenblatt schafft der Atmel pro Pin 20 mA und insgesamt 200mA
Die LEDs brauchen aber schon pro Farbe je 30mA (typ.)

Entweder wirds dann zu dunkel, oder der Atmel raucht ab ;)

Kann mir vielleicht jemand 3 passende npn Transistorern zukommen lassen? 
Gegen Bezahlung natürlich! Ich bestell bestimmt net wegen 12 cent bei 
reichelt...

MfG

Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich meinte natürlich PNP Transistoren...

Autor: tzuz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst ja auch einen Operationsverstärker (Impedanzwandler) direkt 
nehmen
das geht bei einer LED auf jeden Fall

Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie genau müsste ich diesen dann einsetzen? Bzw. was würde er mir 
bringen?

Ich hatte gehofft mit den vorhandene Bauteilen auszukommen...

MfG

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Maximilian Keller (Gast)

>Und wie genau müsste ich diesen dann einsetzen? Bzw. was würde er mir
>bringen?

Siehe Anhang. Einfach auf Kollektorschaltung umstricken. Die Helligkeit 
wird dadurch geringfügig kleiner, wird aber kaum auffallen.

Siehe auch Transistor.

>Ich hatte gehofft mit den vorhandene Bauteilen auszukommen...

Kommt man auch.

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, in der Originalschaltung ist auch ein fetter Fehler drin. Es 
fehlt der Basiswiderstand !

Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, das ist ja klasse! Vielen Dank für den Tipp!

Das mit dem Basiswiderstand ist natürlich schlecht, ich werd zusehn, 
dass ich noch 3 3kOhm Widerstände besorgen kann, die sollten ja 
ausreichen, wenn ich den Artikel hier richtig verstanden habe!

MfG

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Maximilian Keller (Gast)

>dass ich noch 3 3kOhm Widerstände besorgen kann, die sollten ja
>ausreichen, wenn ich den Artikel hier richtig verstanden habe!

Dann hast du den Artikel FALSCH Verstanden!

Die Originalschaltung mit gemeinsamer Anode braucht die 
Basiswiderstände, mein Vorschlag mit gemeinsamer Kathode DARF sie nicht 
bekommen!

MFG
Falk

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Maximilian
Sorry, hab' das Offensichtliche nicht gesehen, Falk hat recht dass es so 
geht. Bemühe mich keine falschen Ratschläge zu erteilen, jedoch hier 
geschehen.

Hab Dich anfangs für einen der hier öfters anwesenden Fragesteller 
gehalten a la "Ich will mir einen Super Roboter bauen, kann aber nicht 
programmieren und will's auch nicht" Deswegen meine eher harsches Post.

Bin nach wie vor der Meinung, daß die LED's auch direkt am Port hängen 
können, bei 5V ist der AT90S2313 mit 20mA spezifiziert, die Gesamtlast 
aller Ports mit 100mA. Wenn jede LED also 20mA zieht wäre es bereits 
ausreichend hell. Hab' die Widerstände nochmal berechnet, basierend auf 
einer RGB Led die ich hier hab', bei 5V auf der sicheren Seite:

Rot, Durchlassspannung 1,8V: 180 Ohm
Grün, Durchlassspannung 2,8V: 120 Ohm
Blau, Durchlassspannung 2,8V: 120 Ohm

Kannst Dir aber selbst ausrechnen, wenn Du Durchlassspannungen der 
Superflux kennst und weist wie URI funktioniert. Bei der 
Kollektorschaltung wie von Falk beschrieben müssen die Widerstände 
nochmal kleiner werden um 30mA zu erreichen, da Spannungsabfall über 
Transistor.

@Falk
Einerseits hast Du mit Deiner Empfehlung recht, andererseits ist die 
Aussage "DARF sie nicht bekommen, in diesem Fall unzutreffend. Ein 
Widerstand an der Basis würde den Strom begrenzen, aufgrund der 
Stromverstärkung des BC337 von min. 100 und eines Vorwiderstandes von 
3k3 würde die Strombegrenzung immer noch oberhalb der Stromaufnahme der 
LED liegen. Hier würd' also ein Widerstand in dieser Höhe nix helfen, 
aber auch nix schaden.

Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@falk:
Danke für den Hinweis, ich werde mich bemühen noch etwas genauer zu 
recherchieren (schreibt man das so?^^)

@MWS:
Bei einer LED wäre das wirklich kein Problem, da ich aber 3 LEDs 
betreiben will komme ich nicht um die Transistoren rum. Für die 
Widerstände habe ich leicht andere Werte berechnet, da ich von 20mA 
augegangen bin und den Spannungsabfall nicht beachtet habe... Daher 
wirds eeh etwas dunkler, was für mich aber auch garnicht schlecht ist!

Ich werde die Schaltung wohl morgen erstmal aufbauen, das Programm noch 
ein bisschen für mich anpassen und dann werde ih mich nochmal mit dem 
Ergebnis hier melden!

MfG

P.S.: Tolles Forum hier, soviel Hilfe ist leider nicht immer 
selbstverständlich!

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, alles klar. Dann viel Erfolg damit.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  MWS (Gast)

> Wenn jede LED also 20mA zieht wäre es bereits
>ausreichend hell.

Hast du dir mal den Link auf den Originalplan + Bild angesehen? Dort 
geht es um eine 3W! RGB-LED! Nix mit 20mA/Kanal.

>Einerseits hast Du mit Deiner Empfehlung recht, andererseits ist die
>Aussage "DARF sie nicht bekommen, in diesem Fall unzutreffend.

Du bist wohl ein ganz Schlauer?!? Besinne dich mal auf deine eigenen 
Worte am Anfang deines letzten Beitrags . . .

@ Maximilian Keller (Gast)

>Danke für den Hinweis, ich werde mich bemühen noch etwas genauer zu
>recherchieren (schreibt man das so?^^)

Sieht brauchbar aus. Bin kein Deutschlehrer, auch wenn mir das ab und an 
vorgeworfen wurde. ;-)

MFG
Falk

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk,

wusste doch, das ich ein ganz Schlauer bin, Du merkst aber auch alles...

Und freut mich, daß Du es besser weist, nur ist dann die absolute 
Aussage: "darf nicht" halt auch falsch.

Die 20mA waren bereits auf Maximilian's Projekt bezogen, und er 
verwendet halt besagte Superflux. Daß ich dabei übersehen habe, er will 
3 Stück Superflux RGB statt 1 RGB mit eben den zusammengeschalteten 3 
LED's verwenden, mag vielleicht noch verzeihlich sein.

In der Originalschaltung hat die LED natürlich mehr Leistung, aber was 
hat das hiermit zu tun ?

Autor: Maximilian Keller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, im Anhang mal ein Foto des funktionierenden Ergebnisses.

Jetzt nurnoch die software etwas anpassen (bin auf ein ASM prog 
umgestiegen), da das ganze ein bisschen sehr langsam abläuft...

Mfg und Danke nochmal für die hilfe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.