www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic trinkwasser-taugliche Isolierung


Autor: Jürgen G. (jg32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte dass das Wasser einer (gedämmten) Trinkwasserflasche nicht 
einfriert.
Meine Idee ist ein Leistungswiderstand der Größe 5 W und dann iterativ 
probieren, welche Leistung wirklich notwendig ist.
Das Problem ist die Isolierung. Man könnte das ganze in ein Reagenzglas 
stecken, aber das nimmt zuviel Platz weg.
Ich stelle mir so was vor: ein absolut ungiftiges Anschlusskabel an 
welchem der Widerstand angelötet ist. Die Lötstellen und der Widerstand 
werden mit einer Klebemasse z.B. Heißkleber umklebt, die das 
Anschlusskabel voll abdichtet. Also ein Kabel mit einem kleinen Klumben 
den man in die Flasche steckt (die Flaschenöffnung-Durchführung ist noch 
ein anderes Thema).
Heißkleber wäre zwar schön, aber sicherlich nicht ungiftig.
Hat jemand Ideen?

Autor: anfaenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tauchsieder? Gibts auch für 12V (Zigarettenanzünder). Damit müsste man 
sich doch was passendes basteln können.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heisskleber loest sich mit der Zeit im Wasser auf. Schau dir mal 
Rohrheizungen an, das ist ein flexibles Band zum Rumwicklen. Das passt 
vielleicht zwischen Flasche und Isolierung.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in/mit Einkomponeten-Silikon einkleben.
Nach aushärten geht das problemlos.
Oder wenn du etwas ängstlich bist
gehst du in ein Dentaldepo und kaufst von
dort Zweikomponenten Silikon.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.