www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik kaltgerätebuchse VDE norm


Autor: metallman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich möchte in meinem Gerät eine kaltgerätebuchse einbauen. Ich will ein 
Plastikgehäuse mit aluminium Abdeckplatten verwenden (von reichelt). Nun 
weiss ich nicht, ob das mit dem VDE Sicherheitsstandart konform ist. 
Mein Gerät wird einen Lasertreiber und das Netzteil dazu beinhalten.
Kann mir jemand vielleicht einen Hinweis geben, ob das in ordnung wäre 
und/oder wo ich die entsprechende VDE Norm dazu finde?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den PE-Leiter-Anschluss der Kaltgerätebuchse mit - Pol der 
Schaltung und der aluminium Abdeckplatte verbindest, ist das ok. Es sei 
denn, dein Netzteil ist PELV.

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder Du hälst die Vorschriften für Schutzisolierung (Schutzklasse II) 
ein, dann ist auch berührbares Metall kein Problem!

Autor: metallman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also heißt dass, dass ich eine Metallgehäuse haben sollte um die 
Schutzklasse 2 zu erfüllen und kann dann den Schutzleiter nicht mit dem 
Gehäuse verbinden?

Autor: metallman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Netzteil ist übrigens Selbstbau und erfüllt wahrscheinlich keine 
Sicherheitskriterien...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NEIN FINGER WEG

Wenn außen berührbares Metall und innen heiß --> unbedingt erden.
Denk mal über den Begriff 'Schutzklasse' nach :-/

Autor: metallman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK. Dann werde ich das Plastikgehäuse verwenden und dabei PE 
Leiter-Anschluss mit der hinteren Aluplatten verbinden.
Wäre das dann OK?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke schon --

Wenn alles sauber geerdet ist und du deinen 'heißen' Kram sauber 
verstaust, ist auch ein robustes Alugehäuse absolut in Ordnung.

Trotzdem: Erst denken, dann einstöpseln...

Autor: Andreas M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standar"d" ist aber bei Geräten einen Einbaustecker einzubauen, da die 
Buchse am Netzkabel spannungsführend ist!

Autor: metallman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, das ist schon ein EinbauSTECKER (mit schalter und sicherung) und 
nicht Buchse... ich habs gestern verwechselt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.