www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit TDA8703


Autor: Benedikt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen TDA8703 an einem AT89C51RC2 uC hängen. Clk und CE\ sind
mit dem entsprechenden Ausgang eines 74HC138 verbunden.
Bis 24MHz Takt läuft alles einwandfrei. Ab etwa 30MHz erzeugt der
TDA8703 ab und zu kurze Spikes (positivere Werte, als es eigentlich
sein dürften).
Jetzt takte ich den TDA8703 mit 8MHz und taste damit ein Videosignal
ab. Ergebnis siehe unteres Bild.
Ich dachte es könnte daran liegen dass CE\ auch getaktet wird. Also
habe ich CE\ an Masse gelegt. Ergebnis obere Bildhälfte.

Jetzt die Frage. Woran liegt das ? An Kondensatoren habe ich genügend
eingebaut. Ansonsten ist die Schaltung nach Datenblatt aufgebaut.

So wie es auf den Bildern aussieht, treten die Fehler vor allem im
mittleren Bereich auf (wenige Fehler bei nahe 0 und wenige bei 255).

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so zum verständnis.

Die Fotos zeigen ein Videosignal (woher auch immer) dass sich verändert
weil du es abtastest

oder

weil du es bereits abgetastet hast und wieder per DA-Wandler als
videosignal ausgiebst.

Bei ersterem Fall könnte es evtl. daran liegen dass der Eingang deines
AD-Wandlers zu niederohmig ist (sprich dem Signal zuviel Strom entzieht
und es dadurch verändert) es könnte aber auch an deinem Platienen
Layout liegen oder an der Stromversorgung?

Könnte auch an falscher Masseführung liegen, Analog und Digital
getrennt??

Gruss
Chriss

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TDA8703 ist über 20cm Kabel mit der Schaltung verbunden. Über dieses
laufen die Daten, der Takt und die Betriebsspannung. Die
Betriebsspannung geht auf der TDA8703 Platine direkt über einen 10uF
Tantal. Dann zur VccD (nochmals 100nF direkt nach Masse). VccO ist über
15Ohm mit VccD verbunden und nochmals per 100nF nach Masse gefiltert.
VccA wird über 100uH aus den +5V versorgt. Die beiden Massen sind
sternförmig für den Digital und sternförmig für den Analogteil
aufgebaut, und dann verbunden. Zusätzlich ist ein Spannungswandler 5V
-> 2*5V vorhanden, der die vorhandenen +5V auf -5V und +15V erweitert.
Damit wird ein TL082 versorgt.
Das Videosignal (von meinem Videorekorder) wird per Elko eingekoppelt,
ist mit 68 Ohm nach Masse abgeschlossen und kommt direkt an den Eingang
des TL082. Verstärkung 2 fach mit Offsetanpassung (0V = ADC Wert 128).
Dann kommt das Signal über einen 200 Ohm Widerstand an den Eingang des
TDA8703.

Das untere Bild ergibt sich, wenn ich CE\ mit Clk verbinde (8MHz
Takt). Wenn ich CE\ an Masse lege ergibt sich das obere Bild.

Da das "Rauschen" Frequenz abhängig ist, hatte ich schon vermutet,
dass es ein Masseproblem ist, aber da das "Rauschen" am stärksten
ist, wenn CE\ fest an Masse liegt, vermute ich einen anderen Fehler.

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das 20cm Kabel in irgendeiner Form abgeschirmt?

Hast du Störquellen in der Nähe?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist dieses Standart Flachbandkabel.
Störquellen eher nicht (PC 1m daneben, 19"TFT in 30cm Entfernung).
Selbst ohne den Spannungsgwandler habe ich die Störungen.
Das Kabel ist 20 polig, beginnend mit der Betriebsspannung, 4 frei,
8MHz Takt, 3 frei, D0 bis D8.

Wiso sind die Störungen genau dann am stärksten wenn CE\ dauerhaft auf
Low liegt ? Wenn das nicht wäre, könnte ich viele Probleme vermuten.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit diesem Wandler ist es mir ähnlich gegangen, als ich mit mehr als 20
MHz Takt sampeln wollte. Es gab dann Fehler. Wichtig ist, die Daten nur
dann abzunehmen bzw. zwischenzuspeichern, wenn sie gültig sind laut
Datenblatt. Nicht vorher und nicht nachher. Dieses Fenster wird
natürlich mit zunehmender Taktfrequenz immer kürzer. Es kann nötig
sein, die Flanke für die Ansteuerung per Phasenschieber zu verschieben,
bis es paßt.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.