www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Neuer PC - XP mit Installationen mitnehmen


Autor: newwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich benötige einen neuen PC weil der alte langsam seinen Geist aufgibt.
Der neue PC soll genau die gleichen Programmnstallationen haben wie der 
alte.

Kann ich mir die Neuinstallation sparen, wenn ich die alte HD wieder als
Drive C: benutze oder eine neuen mit dem gleichen Image versehe ?

Die HW ist aber ganz anders! Mir ist klar, dass ich dann diverse Treiber
ändern muss, aber ich hoffe dass ich wenigstens soweit komme um dies zu 
tun.

Danke für jeden Hinweis.

Gruss

Autor: tribbel x (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne das sollte nicht funktionieren normalerweise sollte der PC dann bis 
zum Start bildschirm von Win hochfahren und dann bleibt er stehn.

so hab ichs bisher 2ma gesehn.

vieleicht gibts ja nen Trick ?!

schöne grüsse

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht schon. vorausgesetzt, dein neuer hat auch eine ide und keine sata 
platte. hier steht wie's geht, ist ganz einfach: 
http://www.wintotal.de/Tipps/index.php?id=645

du musst das halt machen, wenn dein rechner noch läuft, sonst gibt's 
probleme.

wen du im neuen kasterl sata platten drinnen hast, musst du die treiber 
zuerst windows unterjubeln und dann ähnlich wie o.g. die registry 
modifizieren :-)

weitere tipps wirft google aus, sich nach "inaccessible boot device"

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht bei Linux aber einfacher wegrenn

Gabs bei Windows nicht mal so ein Pack&Go fürs ganze System, son 
virtueller Umzugskarton quasi?

Autor: Daniel R. (zerrome)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
solange der alte noch funktioniert, gibt es eine möglichkeit.
in dem "Windows Server 2003 Resource Kit" gibt es ein tool,
dass die installation soweit zurück setzt, dass die Hal treiber
neu eingelesen werden. somit kann man die komplette hardware tauschen
und die installation beibehalten.
ist aber halt nur möglich wenn der alte pc noch funktioniert...
komme nur grad leider nicht auf den namen des tools ^^

grüße daniel

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sysprep

Wobei es Windows-Installationen ganz gut tut, gelegentlich mal komplett 
neugemacht zu werden, da setzt sich mit Programminstallationen und 
-Deinstallationen einfach zuviel Dreck fest.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten im alten PC den IDE Treiber gegen einen Standard IDE Treiber 
austauschen. Sonst gibts im nächsten PC Blue Screens.

Danach wie gewohnt an die Hardware anpassen.

Wenn eine andere HAL verwendet werden muss, musst du XP auf jden Fall 
neu installieren.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was taugen eigentlich tolls wie Acronis Universal Restore? Bei mir hat 
das mal funktioniert. War das nur Zufall? Hat da jemand mit Erfahrung

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach ne neue Installation, die ist dann erstmal ohne "Vorbelastung" - 
Voraussetzung für eine stabile Zukunft.

Autor: Daniel R. (zerrome)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau "sysprep" war das...
aber besser ist wohl wirklich windows neu zu installieren. besser sogar 
wöchentlich :)
als ich noch windows benutzt habe hatte ich ein image mit allen 
wichtigen programmen. da hat ne "neuinstallation" 2 min gedauert :)

Autor: newwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht vielen Dank für die zahlreichen Tips und Hinweise.

Aufgrund dessen, habe ich auch gezielter googeln können.
Es sieht so aus, als ob es nicht unmöglich ist, mit meiner
aktuellen PC-SW komplett "umzuziehen".

Ich will es versuchen, da ich mit einer kompletten Neueinstallation
ein Woche beschäftigt wäre bis alles wieder so geht und eingestellt
ist wie ich es möchte. Das habe ich schon mal "erleben" dürfen,
bevor ich ein Disaster Recovery Tool hatte (damit dauert die
Restoration auf die gleich HW zwei Stunden).

Danke nochmals.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und guten Morgen!

Wenn Du es unbedingt versuchen möchtest dann sei Dir aber über folgendes 
bewusst: Sobald Du die Platte vom alten in den neuen PC umbaust und 
vorher oder nachher mit irgendwelchen Tools wie sysprep (das kann 
wirklich funktionieren!) oder ähnlich fummelst dann ist nicht gewiss, 
dass die Platte selbst in Deinem alten PC wieder funktioniert!!!
Wenn ich soetwas machen müsste - wogegen ich mich weigern würde aber es 
gibt Situationen im Leben, da gehts halt nicht anderst - dann würde ich 
auf dem alten PC ein Image z.B. mit Acronis machen und DANN anfangen. 
Und zwar mit dem Image zu spielen!
Was auch gehen könnte sind die Converter von VMware. Die können sowohl 
P2V, als auch V2P und P2P. Das wäre vielleicht auch noch ein Ansatz.

Grüsse
Michael

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Acronis Universal Restore funktioniert im Server-Umfeld recht gut. Im 
PC-Umfeld habe ich das noch nicht ausprobiert.

Autor: newwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Acronis TrueImage Home ist schon seit langem mein "Notnagel",
es funktioniert zuverlässig und ist einfach zu bedienen. Leider
aber gibt es Universal Restore nicht dazu . Acronis selbst schlägt
für den privaten Home Bereich die SYSPREP Methode vor. Man kann
eine Anleitung bei Acronis dazu finden. Sieht einfach aus!

Wie gesagt, ich werde es versuchen wenn die neue HW da ist und
berichten , wenn es von Interesse ist.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
recht einfach ist die Reparaturinstallation. Allerdings sollte man nicht 
die Reperaturkonsole sondern erst Installation wählen. Vor dem 
partitionieren wirst du dann gefragt ob du die 'alte' Partition 
reparieren willst.
Ist quasi wie eine Neuinstallation, nur werden die alten Daten, 
einstellungen etc. mit übernommen. Ist ein brauchbarer Kompromiss zur 
Neuinstallation.

Autor: newwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael X.

nur interessehalber :

Du meinst eine neue HD mit dem alten XP Image versehen , dann diese in
den neuen PC steckebn und Reparatur via CD ausführen ?
Dies stellt dann XP SP 2 wieder her oder ? Man muss dann aber den ganzen
"Klamauk" mit SP3 wieder durchführen , wenn man vorher SP3 benutzt hat ?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
newwin wrote:
> @Michael X.
>
> nur interessehalber :
>
> Du meinst eine neue HD mit dem alten XP Image versehen , dann diese in
> den neuen PC steckebn und Reparatur via CD ausführen ?
> Dies stellt dann XP SP 2 wieder her oder ? Man muss dann aber den ganzen
> "Klamauk" mit SP3 wieder durchführen , wenn man vorher SP3 benutzt hat ?

Kannst ja auch das SP3 in die Installations-CD integrieren, dann ist es 
automatisch mit drauf. Diese Reparatur-Installation funktioniert 
erstaunlich gut, hab ich selbst ein paar mal gemacht.

Schneller gehts, wie schon geschrieben, vorher den IDE Treiber im alten 
Rechner zu deinstallieren, dann Rechner runterfahren und nicht wieder 
hoch fahren. Dann Festplatte umbauen. Dann erkennt Windows im neuen 
Rechner die IDE Treiber neu. Klappt aber leider nur SATA -> SATA oder 
IDE -> IDE. IDE -> SATA klappt erst bei Vista problemlos.
Und den HAL kann man problemlos on the fly wechseln, jedenfalls 
innerhalb der Gruppe ACPI oder MPS. Standard-PC auf ACPI oder zurück 
geht nicht so einfach. Aber ACPI Uniprozessor, ACPI Multiprozessor und 
ACPI sind im Betrieb austauschbar (mit Reboot natürlich).

Autor: newwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wusste gar nicht dass das geht. Eine XP Installations-CD mit SP3 ist 
unabhängig von meinem Vorhaben sehr nützlich.

Funktioniert !

Danke

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achte beim neuen PC drauf, dass das Board auch noch XP unterstützt. Für 
diverse Modelle gibt es keine Chipsatz-Treiber mehr für XP.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich bestätigen. Mein AMD690 Board von GigaByte läuft total instabil 
unter XP, auch mit den neuesten Treibern. Bin dann auf Vista 
umgestiegen, damit läufts absolut zuverlässig.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
newwin wrote:
> @Michael X.
>
> nur interessehalber :
>
> Du meinst eine neue HD mit dem alten XP Image versehen , dann diese in
> den neuen PC steckebn und Reparatur via CD ausführen ?

So hab ich das gemacht.


> Dies stellt dann XP SP 2 wieder her oder ? Man muss dann aber den ganzen
> "Klamauk" mit SP3 wieder durchführen , wenn man vorher SP3 benutzt hat ?

Nicht einmal das. Der ganze Klamauk der über die Autoupdates kam war 
schon drauf.
Ich bin von i865 auf G31 umgezogen.

Autor: newwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche im Moment das was oben zur Auswahl steht (SYSPREP und
Reparatur) mit dem neuen PC durchzuführen.

Leider geht momentan beides nicht. Ich komme anscheinend gar nicht
soweit. Beim Booten von SATA-HD oder CD kommt blauer Bildschirm mit
Fehlermeldung, dass Window heruntergefahren wird um Computer nicht zu 
beschädigen.

Was mich jetzt wundert ist, dass ich nicht mal mehr von der ORIGINAL-CD
Windows installiern könnte wenn die neuen SATA-HD mit dem Image
angeschlossen  ist. Ohne die SATA-HD geht es. Das Image der neuen Platte
ist auch ok, wenn ich sie in den alten PC stecke kann man booten.

Hat jemand eine Idee dazu ?

Danke.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XP kann von Haus aus kein SATA, Du müsstest die Treiber beim Bootvorgang 
von Diskette aus mitinstallieren (F6).

Wenn Du eine vollwertige XP-CD hast könntest Du mit nlite eine 
angepasste Installations-CD fertigen.

Autor: newwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weiss ich, alter PC hatte auch SATA.

Hab ich ja gemacht. Nochmals, soweit komme ich aber gar nicht, dass ich
eine Reparatur oder Neuinstallation durchführen konnte wo man mit F6
die Treiber einbauen kann.

Booten kann ich nur mit der ACRONIS CD. ARCONIS True Image kann das LW
ansprechen.

Danke trotzdem.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würd' sagen dein neuer rechner hat ein kleines qualitätsproblem. besuch' 
mit dem teil doch mal deinen händler, wo du das teil her hast, oder 
schick's zurück, wenn die 14 tage nicht vorbei sind ...

Autor: newwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und es funktioniert doch!  (Reparaturmethode)

Letztendlich hat doch alles wunderbar geklappt. Hauptproblem bei meinen
Problemen mit der Cd war, dass die Installations-CD vom Bootimage her
defekt war und nicht richtig gebooten konnte.

Vielleicht paar Tips, damit es bei ähnlichen Fällen vielleicht etwas
schneller geht: (So würde ich es jedenfalls bei mir wieder machen)

1. Gut ist, wenn man zweite Platte hat, sodass man immer wieder
   auf das alte Image aufsetzten kann wenn nötig (musste ich 3 mal
   machen)
2. Sicherstellen, dass die Installations CD SP3 enthält und wirklich
   bootfähig ist.
3. Sicherstellen, dass man die neuen SATA Treiber auf Diskette hat.
4. Die Datei WPA.DPL aus System32 auch mit auf die Diskette kopieren.
5. Neue Platte am alten PC clonen (z.B. Acronis True Image)
6. Mit der neue Platte den alten PC starten und alle wichtigen Treiber
   deinstallieren (Graphic,ETH,Drives, etc, Prozessor zum Schluss da
   PC uu. dann automatisch runter fährt). Dann manuell runterfahren
   und Platte an das neue Board anschliessen.
7. Reparaturinstallation durchführen. Nicht gleich am Anfang Reparatur,
   sondern erst Installation und später dann Reparatur wenn vorhandenes
   XP erkannt wurde.
8. Dann ggf. abgesicherten Mode starten und Teiber aktualisieren wenn
   dennoch schwere Fehler auftreten und nicht im Normalmodus gestartet
   werden kann.
9. Sollte die XP Activierung zugeschlagen haben und den Normalmodusstart
   total verhindern , dann dennoch im abgesicherten Modus starten und
   die Datei WAP.DPL auf der neuer HD durch die Version auf der Diskette
   ersetzen. Dann hat man vorerst mal wieder 3 Tage Zeit (lässt sich
   ggf. wiederholen wenn man länger braucht, habe ich aber nicht
   getestet).
10. Alle neuen Treiber installieren und wenn alles geht XP wieder per
   Internet aktivieren.

Übernehmen natürlich keine Garantie dass es immer un überall auch so 
geht!

Man darf sich nicht gleich von negativen Meinungen entmutigen lassen.

Danke nochmals für die vielen Tips und hilfreichen Inspirationen.

Grüsse

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.