www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500: Probleme mit LCD am SPI


Autor: Thomas V. (thomasv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo AVR Freunde...

ich habe an meinem STK500 (neueste Software) zunächst mit einem DOG 
Display von Reichelt am SPI Port experimentiert (am MEGA16L). Da ich in 
C noch nicht sattelfest bin habe ich mich der zahlreichen Programme aus 
der Codesammlung bedient. So gesehen klappt das alles sehr gut mit dem 
DOG Display (2x16)über die (hardware) SPI Schnittstelle.
Ich habe dann als nächsten Schritt eine einfache Stoppuhr programmiert 
und zeige mir die Zeit in Stunden, Minuten, Sekunden und 1/10sec an.
Leider zeigte sich das mein Programm nach einer unvorhergesehenen Zeit 
einfach abstürzte (dachte ich!)
Da ich noch ein "normales" 2x16 Display mit dem bekannten HD44780 liegen 
hatte wurde dieses mal in 4bit Konfiguration angeschlossen und mit dem 
gleichen Stoppuhren Programm betrieben (natürlich mit anderen Display 
Routinen). Läuft perfekt.... stundenlang!

Zwischenzeitlich hatte ich gelesen das man bei den DOG Display mit 
pulldowns etwas nachhelfen müsse... habe ich aber nicht mehr probiert.

Stattdessen kam eine neue Idee mal ein S65 Handydisplay zu probieren - 
ebenfalls am SPI Port.
Ich habe dazu die Codesammlung von Chrisian Kranz benutzt. Zunächst nur 
einzelne Zeichen mit Put_Char gesetzt was sehr gut klappt.
Schreibe ich allerdings mehrere Zeichen schnell hintereinander gibt es 
Probleme. Das Programm schmiert ab.
Meine Stoppuhr läuft auch nur wieder maximal 2 bis 3 Sekunden.
Alles so wie beim DOG Display zuvor.

Das Verbindungskabel ist lediglich 8 cm lang und mit dem Oszi gemessen 
sieht alles korrekt aus.

Jetzt der Hammer: fasse ich die Steckverbindung am STK500 (PortB um 
genau zu sein) mit den Fingern an, kann ich folgende Reaktion 
provozieren: Das Display läuft erst gar nicht, oder wenn ich andere Pins 
am Port B berühre läuft meine Stoppuhr plötzlich minutenlang - bis ich 
einen Krampf in der Hand bekomme :-)

Ich schätze das ich irgendwelche Probleme mit dem STK500 habe, nur 
bekomme ich die nicht in den Griff.
Ich habe mit Pullups, Pulldowns, Kapazitäten und separaten 
Masseverbindungen experimentiert. Hat alles nichts gebracht.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Nochmals zum Überblick:
STK500 mit gestecktem ATMEGA16L und 2,9V VTarget.
Display S65 am SPI (PortB) und 8cm Verbindungskabel.

Davon ab, flashen funktioniert mit maximal Speed vom AVR-Studio perfekt

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalte den SS Pin auf Ausgang.

Autor: Thomas V. (thomasv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger wrote:
> Schalte den SS Pin auf Ausgang.

Typischer Anfängerfehler....
Ich habs geändert und siehe da - läuft!
1000 Dank Holger!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.