www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie funktioniert diese Quarzoszillatorschaltung


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor einiger Zeit diese Schaltung hier gefunden.
Ich habe sie aufgebaut und sie hat auf Anhieb funktioniert.

Die beiden Widerstände dienen offensichtlich zur Einstellung des 
Arbeitspunktes. Aber ich habe noch nicht verstanden wofür die beiden 
Kondensatoren da sind. Und wieso diese Schaltung schwingt.

Danke.

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry, hier kommt die Schaltung

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dürfte ein Pierce Oszillator in Kollektorschaltung sein.

Autor: Peter Hoppe (peterhoppe59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wunderst Dich, warum die Schaltung schwingt, obwohl sie doch ein 
Spannungsfolger mit Verstärkung <1 ist?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht mir eher nach Colpitts als nach Pierce aus. Wobei eine Suche nach 
Colpitts in Kollektorschaltung vergleichsweise unergiebig ist.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:
> Sieht mir eher nach Colpitts als nach Pierce aus.

Pierce = Colpitts nur mit Quarz statt LC

http://www.fh-friedberg.de/fachbereiche/e2/telekom...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke der Link hat wirklich viel weitergeholfen. Da steht auch die 
Wirkung der Rückkopplung.

Danke noch mal an alle die geholfen haben.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt: Dazu scheint es in der Fachwelt interessanterweise 
unterschiedliche Ansichten zu geben:
http://www.knap.at/datenblaetter/all/kosch.pdf
http://www.axtal.com/data/publ/ukw1979_d.pdf

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:
> @Benedikt: Dazu scheint es in der Fachwelt interessanterweise
> unterschiedliche Ansichten zu geben:

Stimmt. Irgendwie werden die verschiedensten Quarzoszillator Schaltungen 
als Pierce bezeichnet, so z.B. auch der Quarzoszillator aus Inverter + 
Quarz + 2Cs bei µCern:
http://en.wikipedia.org/wiki/Pierce_oscillator

Zitat von hier:
http://www.radiobastler.de/Modellbau/learn/quarzoszi.shtml

"Es handelt sich hierbei um den klassischen Colpitts-Oszillator. An 
manchen Stellen kursiert diese Schaltung auch als Pierce-Oszillator, 
obgleich die "echte" Pierce-Schaltung anders aussieht."

Der obige Oszillator dürfte wohl ein Clapp-Oszillator sein, nur mit 
Quarz statt LC.
http://de.wikipedia.org/wiki/Clapp-Schaltung

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin da auch einem µC begegnet, dessen Oszillator je nach Beschaltung 
als Pierce oder Colpitts arbeitet: 
http://www.elektronikpraxis.vogel.de/index.cfm?pid...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Stimmt. Irgendwie werden die verschiedensten Quarzoszillator Schaltungen
> als Pierce bezeichnet, so z.B. auch der Quarzoszillator aus Inverter +
> Quarz + 2Cs bei µCern:

Naja, das wundert mich jetzt weniger. Meistens findet man den 
Transistor-Pierce in Emitterschaltung, d.h. Quarz zwischen C und B. Der 
Inverter-Pierce ist doch auch nichts anderes.

> Der obige Oszillator dürfte wohl ein Clapp-Oszillator sein, nur mit
> Quarz statt LC.

Dem "UKW" Link folgend nicht. Siehe dort Bild 5.

Ergo: Was dem einen sein Pierce ist dem anderen sein Colpitts und dem 
dritten sein Clapp. ;-)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:

> Ergo: Was dem einen sein Pierce ist dem anderen sein Colpitts und dem
> dritten sein Clapp. ;-)

Ja, scheint so.

Die Bezeichnungen scheinen ja überall quer durcheinander zu sein.
Für die obige Schaltung findet man also die Bezeichnung Colpitts (dürfte 
klar sein warum), Pierce (wie z.B. in dem Link von dem FH Script), oder 
Clapp (so wie hier wenn man L1/C1 durch den Quarz ersetzt: 
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/d/dd/Clap...).

Wobei die UKW Datei eindeutig am sinnvollsten scheint. Demnach wäre bei 
Pierce der Quarz über dem invertierenden Element, so wie auch bei den 
µCern, bei Colpitts wäre der Quarz an der Basis und bei Clapp am 
Kollektor.
Oder anders ausgedrückt: Colpitts hat eine Kollektorschaltung und Clapp 
eine Emitterschaltung.

Entweder gibts keine wirklich offiziellen Bezeichnungen oder keiner 
kennt diese.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön wenn es so einfach wäre. In der Bibel Tietze-Schenk kommt der 
(LC-) Colpitts nur in Emitter- und Basisschaltung vor ;-).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.