www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Absicherung für Stromerzeuger


Autor: Andreas P. (sack-c-fix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

weiß zwar dass es nicht ganz in dieses Forum passt, aber bisher wurde 
mir hier immer gut geholfen.

Habe vor eine außerhalb gelegene Hütte mit Strom zu versorgen, 
Stromerzeuger ist bereits vorhanden, liefert 2 kW. Jetzt geht es mir 
darum die dortige Installation abzusichern, allerdings bin ich mir nicht 
sicher was dabei sinnvoll ist.
Da der Stromerzeuger ja ein IT-Netz darstellt werde ich eine 
Isolationsüberwachung einsetzten, wurde auch schon bestellt. Ist es dann 
noch sinnvoll einen RCD einzusetzen, der würde ja erst beim zweiten 
Fehler auslösen, oder sehe ich das falsch? Oder die Installation mit 
Erdung versehen?

Wäre für entsprechende Hilfe und Tipps dankbar,

Andreas

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

beauftrage bitte jemanden der sich mit der Materie wirklich auskennt und 
die Installation auch prüft.

IT-Netz ist möglich, es gibt aber halt Einschränkungen. Ein Isowächter 
ist nichteinmal in jedem Fall vorgeschrieben, macht auch gerne mal 
Zicken. Heiz- und Kühlgeräte dürfen beachtliche Ableitströme haben, RCDs 
kratzt das oft nicht bzw. kommen bei diesen Kreisen nicht zum Einsatz, 
ISO-Wächter hauen dann gleich das Netz um. Können übrigens viele 
E-Menschen nicht mir um, die "normalen" Prüfungen machen da eigenartige 
Effekte... dauert immer bis man erklärt was da installiert wurde.

Ein RCD hat im Iso-Netz übrigens nichts verloren, prinzipbedingt kann er 
nicht richtig funktonieren. Es kann Auslösungen geben, nur wann und 
warum ist dann schon interessant.

Wenn du erden kannst ist das sicherlich die bessere Lösung, nur hst du 
da halt mehr Aufwand. Bitte an Potentialausgleich denken, der ist 
übrigens auch beim IT-Netz fällig!

--
 SJ

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau doch ein normales TN-Netz auf, oder wenn der Generator etwas abseits 
steht dann ein TT-Netz (spart einen Leiter). Der FI ist dann bei beiden 
die Lebensversicherung. Potentialausgleich in der Hütte ist Pflicht! 
Leitungsschutzschalter gegen Überlast ist oft nicht nötig, bei vielen 
dieser "kleinen" Aggregate bricht die Spannung bei Überlastung zusammen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leitungsschutzschalter gegen Überlast nicht nötig?
In besonders ungünstigen Last-Fällen bricht bei einigen billigen 
Modellen die Kurbelwelle. Dann frag ich was billiger ist: 
Kerze+Streichhölzer oder Sicherung?

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer billig kauft ist selbst Schuld und kauft zweimal. 
Asynchrongeneratoren sind konstruktionsbedingt überlastsicher. Das führt 
dazu, dass man mit einem 2000 VA-Notstromaggregat keinen 2000 W 
Heizlüfter betreiben kann. Die Anlauflast der kalten Spiralen ist zu 
hoch. Bei den Asyn-Generatioren wird meist noch die max. Motorlast 
angegeben. Da kriegt man manchmal große Augen. Synchronmaschinen sind 
eine anderes Feld.

Autor: Andreas P. (sack-c-fix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten,
dachte mir schon das es auf Erden und dann RCD rausläuft, 
Potentialausgleich ist klar. Der Stromerzeuger hat eine 
Überlastsicherung, funktioniert auch und wird regelmäßig getestet, ist 
eine Synchronmaschine, da sollte also nichts passieren.

Die Installation lasse ich dann noch mal von einem befreundeten 
Elektriker überprüfen.

Andreas

Autor: Johann Luginger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe eine Hütte gebaut und will diese mit 2 unabhängigen 
Stromagregaten 220 VOLT versorgen, habe 2 Fi-Schalter 
eingebaut,Erdungsspies eingebaut, warum fält Fi Schalter nicht,bzw. habe 
ich Strom auf Phase u. Nulleiter,Geräte und Licht Funktionieren normal. 
Danle LATTENLUPO

Autor: Johann Luginger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe eine Hütte gebaut und will diese mit 2 unabhängigen
Stromagregaten 220 VOLT versorgen, habe 2 Fi-Schalter
eingebaut,Erdungsspies eingebaut, warum fält Fi Schalter nicht,bzw. habe
ich Strom auf Phase u. Nulleiter,Geräte und Licht Funktionieren normal.
Danke LATTENLUPO |

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wann fällt er nicht, der FI ?

was machst du ?

Autor: Johann Luginger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert L. schrieb:
> wann fällt er nicht, der FI ?
>
> was machst du ?

wenn ich zum beispiel eine Kurzschluß mache fällt er nicht entweder zu 
wenig Erde, oder mir ist Gesagt worden das ich  am gerät den Nulleiter 
Erden muß. Danke

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat denn die Konstruktion (E-Netz) erstellt, doch sicher ein 
E-Fachmann?
Und ein FI = RCD ist kein LSS (LeitungsSchutzSchalter), der hat andere 
Funktionen.
Kann also nicht bei Kurzschluß auslösen, sondern nur für Gleich- / 
Fehlerströme im Fehlerfall (Erdschluß)!
Betätige die Prüftaste am FI (RCD) und dann sollte er auch auslösen, 
dafür ist die Taste ja eigentl. vorhanden.

Autor: Johann Luginger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wenn ich denn Knopf drücke löst er aus aber ich glaube vielleicht 
habe ich zu wenig  Erde.
Bzw. wie kann ich überprüfen ob alles richtig Funktioniert, mit 
Glühbirne ect. Danke für Antwort

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bzw. wie kann ich überprüfen ob alles richtig Funktioniert, mit
>Glühbirne ect. Danke für Antwort

nein, nicht mit Glühbirne..
sondern mit einem Elektriker ...

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer wieder köstlich welch weltbewegenden Probleme hier versucht werden 
zu lösen.
Das Postingsalter sollte man vllt. mal auf über 18 heraufsetzen, und mit 
elektr. Strom oder Spannung ist nicht gut zu experimentieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.