www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf PIC Demoboards verkaufen


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also ich hatte da eine Idee und Frage mich jetzt ob ich das überhaupt so 
einfach umsetzen kann. Also Idee ist jene ich habe lange gesucht und 
finde aber leider keine billigen PIC-Demoboards, für den AVR gibts die 
ja in rauen Mengen (myAvr und wie sie sonst alle heißen).

Nun würde ich solche Boards herstellen wollen und verkaufen. Fertigen 
würde ich alles von dritt Firmen lassen. Bzw. eigentlich muss man eh nur 
Platine herstellen und bestücken. Software zum Testen der Boards kann 
sowieso ich schreiben. Inwiefern ist es möglich mit dieser Blauäugigkeit 
so etwas im kleinen Rahmen aufzuziehn?
Reicht hier eine einfache Gewerbsanmeldung?
Hat soetwas schon jemand aufgezogen?

Ich freue mich auf eine spannende Diskussion.

mfG Martin

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein paar Stichworte:

-Garantie
-CE-Kennzeichnung
-Sicherheitsvorschriften
-Haftung

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Martin,

Martin wrote:
> Also ich hatte da eine Idee und Frage mich jetzt ob ich das überhaupt so
> einfach umsetzen kann. Also Idee ist jene ich habe lange gesucht und
> finde aber leider keine billigen PIC-Demoboards, für den AVR gibts die
> ja in rauen Mengen (myAvr und wie sie sonst alle heißen).

> Reicht hier eine einfache Gewerbsanmeldung?
> Hat soetwas schon jemand aufgezogen?

Du willst dich mit jemanden unterhalten, der Fachkenntnisse hat. Geh 
doch mal zur IHK, die können dich mit Infos versorgen.

Hier findest du nur haufenweise Infos, was du nicht machen darfst und 
nicht, wie du's machen solltest.

Vielleicht fragst du z.B. auch einfach mal Benedikt (der betreibt den 
Shop hier), der kann dir auch vielleicht weiterhelfen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal, erwähnen hätte ich vielleicht noch sollen das ich in 
Österreich wohne. Habe hier noch nie etwas von der IHK gehört?

Danke für den Tip mit Benedikt.

lg Martin

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na aber etwas ähnliches wird es auch bei dir in Ösiland geben, wo 
würdest du denn einen Gewerbeschein hole? Da kannste ja mal fragen wo du 
Infos diesbezüglich bekommen kannst.

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IHK heißt Industrie und Handelskammer  :)

Autor: MB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich persönlich nach "microchip dev boards" oder ähnlichen 
Sucheingaben eine Suchmaschine bediene, dann finde eine Vielzahl von 
Angeboten.
Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll öÔ

http://www.avnet.co.za/Semiconductors/Microchip/mi...
http://parts.digikey.com/1/parts-kws/microchip-gen...
http://www.sparkfun.com/commerce/categories.php?c=9
(http://www.olimex.com/dev/index.html)

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael, du musst zur http://WKO.at gehen. dort machst du dir einen 
termin mit einer netten dame aus und läßt dir das ganze erklären. dem 
finanzamt ist's egal, was du machst, solange du es nur brav versteuerst. 
die innungsvertreter der wko sehen das naturgemäß anders, aber da tut 
dir auch keiner weh.

Autor: Simsalabim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein paar Stichworte:
- IHK Zwangsbeitrag
- Finanzamt, Vorsteuererklärungen
- Verpackungsverordnung, ...

@zwieblum:
das wird wohl nur funktionieren, wenn Du einen Wohnsitz in Österreich 
nachweisen kannst ?!

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simsalabim wrote:

> @zwieblum:
> das wird wohl nur funktionieren, wenn Du einen Wohnsitz in Österreich
> nachweisen kannst ?!

Martin wrote:

> Danke schonmal, erwähnen hätte ich vielleicht noch sollen das ich in
> Österreich wohne. Habe hier noch nie etwas von der IHK gehört?

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simsalabim: der standort der niederlassung/firma ist interessant, nicht 
der wohnort. bei einzelunternehmen kann das zusammenfallen, muss aber 
nicht.

Beitrag der WKO ist marginal (~100€/jahr).

für die buchhaltung sucht man sich am besten einen gewerblichen 
buchhalter, der was versteht von seinem job. kostet ~ 1/4 vom 
steuerberater bei selbem risiko (risiko, an eine flasche zu geraten, 
haftungsrisiko etc.) das kostet ~ 200-500€/jahr.

sozialversicherung ist die ersten jahre billig (~300€/quartal).

gewerbeanmeldung uber neufög (tolle abkürzung) kostet auch irgend was (~ 
300€).

also die kosten in den ersten 2 jahren sind kalkulierbar niedrig, für 
den fall dass es nicht funktioniert also keine kostenfalle von vater 
staat. ob es sich rechnet ... 5 jahres plan machen ("businessplan"), 
sonst gehts in die hose.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, so viel von dem bürokratischen kram wie in deutschland gibts bei 
uns nicht. was man bei der WKO nicht erfährt, sagt einem das finanzamt, 
einfach termin ausmachen (nach dem gespräch bei der wko) und den beamten 
ausquetschen. ist sehr informativ, vor allem der teil mit 
kleinunternehmerregelung pro und contra :-)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und den  Gewerbeschein holst du dann bei er BH (Bezirkshauptmannschaft)
Mache ich nächsten Monat

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das heißt jetzt zusammen gefasst soviel wie:
Zuerst zur Wirtschaftskammer, danach zum Finanzamt und wenn ich noch 
immer motiviert bin zur BH?

lg Martin

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prinzipiell ja :-)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, melde dich mal unter smt.mounter@gmail.com ohne Punkt wegen
ev. zusammenarbeit bez. pic-boards.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.