www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430 und Compactflash zum Datenlogger


Autor: Nicolas Fritzen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe mich bei meiner Diplomarbeit für einen Internetfähigen Datenlogger
entschieden, erster Schritt dorthin ist die Auseinadersetzung mit dem
Board EasyWeb 1 mit MSP430F149.
Ich habe schon das Forum durchsucht und auch kräftig "gegoogelt",
leider habe ich noch nix über Datenspeicheransteuerung (z.B.
SmartMedia, CompactFlash,...) mit dem MSP430. Hier im Forum gibt es mit
Sicherheit schon genügend Profis, für die das ein Klacks ist. Ich
hoffe, mir kann da jemand schnell helfen! Gerne auch per eMail!

MfG,

Nicolas.

Autor: Maestro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu machst Du das als Diplomarbeit, wenn Andere die Arbeit machen
sollen?
Ausserdem funktioniert das auf dem MSP genau wie auf dem AVR, so dass
Du hier Forum Beiträge und Code ohne Ende findest...

Kein Wunder,dass den deutschen Konzernen nur Pfeifen wie Schrempp oder
Sommer oder Schumacher vorstehen, wenn heutzutage jeder sein Diplom so
hinterhergeworfen bekommt.

Autor: Nicolas Fritzen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super für Deine Hilfe! Wollte mir eigentlich nur ein wenig Zeit sparen,
da die Programmierseite des µ-Controllers nicht Hauptbstandteil der
Dipl. Arbeit wird. Aber kein Thema, wenn es Menschen gibt, die ohne
genauere Hintergründe zu kennen jemanden gleich abstempeln.

Autor: Aleks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollte sich Maestro erstmal mit deutscher Rechtschreibung und
Grammatik auseinander setzen, bevor er hier einen auf dicke Hose
macht...(Klugscheisser)
Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei deiner Recherche...
(die eigentlichen Versager sind die, die das Rad zweimal erfinden
wollen...)

Gruß
Aleks

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Aleks!

Übrigens ist Maestro der Einzige geblieben, der kein Verständnis hatte.
Ich habe bisher sehr nette und zahlreiche Hinweise per eMail erhalten,
an dieser Stelle möchte ich schon mal jedem danken.

Falls es jemanden interessiert, werde ich diejenigen natürlich gerne
auf dem Laufenden halten, einfach mal mailen, sobald ich in ein bis
zwei Wochen voll eingestiegen bin, werde ich meine Ergebnisse gerne
rundmailen!

Gruß,
Nicolas.

Autor: Björn Heitscheid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nikolas,

hast du erfahrungen gemacht, wie man den easyweb ans laufen kriegt.
Habe schon einen Beitrag gepostet. Mein Problem aber nochmal:
habe versucht, mein easyweb3 board ans laufen zu kriegen. Alle
Compilerfehler beseitigt(Meist Probleme mit zeigern). IP eingetragen,
als DNS meinen Router angegeben. Socketstatus zeigt im Debugger 0x01
an, was soviel heißt wie socket active. Aber weder ping noch
http-request laufen. Was kann man tun?

Grüße

Björn

Autor: Nicolas Fritzen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Björn!

Freut mich zu hören, dass mein Beitrag nicht ganz vergessen wurde!

Ich hatte im Endeffekt kein Easyweb-Board mehr, hab' mir selbst ein
gebaut, die Hauptelemente (CS8900 und MSP430F149) sind aber geblieben.
Ich hatte anfangs riesen Probleme, weil CS sich im Sleep-Mode befand,
aus den ich ihn erst "erwecken" musste.
Hast Du mal die direkte Verbindung per Cross-Over Kabel mit einem PC
versucht? Das hat bei mir dann irgendwann geklappt.
Als DNS mußt Du übrigens den Router nicht einstellen, viel wichtiger
ist das Gateway. Außerdem müssen die Adressen ja auch im selben Bereich
liegen, aber ich denke, das weißt Du ja sowieso.
Wichtig ist, dass Du eine Netwerkverbindung erhälst, sobald Du das
Board per Cross-Over mit einem PC verbindest. Dann kannst Du schonmal
sicher sein, dass der CS "wach" ist. Alles andere ist Geduldsspiel!

P.S.: Wußte gar nicht, dass es mittlerweile das Easyweb 3 gibt!!

Gruß,

Nicolas.

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank erstmal für deine prompte antwort. Im sleep-mode ist er
hoffentlich nicht. Aber wenn doch, wie hast du das abgestellt. Werde
Montag aber erstmal ein Crossoverkabel besorgen und dann mal schauen.
Hast Du deinen Code noch? Ich habe wie gesagt an einigen stellen
probleme mit dem IAR compiler gehabt und einige Zeigeroperationen
angegangen, wo casting erforderlich war.
Wäre dankbar, wenn Du dir die Mühe machen würdest.

Danke nochmal!

Björn

Autor: Nicolas Fritzen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, das Ganze ist schon etwas länger her, ich bin mittlerweile in der
SPS-Technik von Siemens drin (aus beruflichen Gründen) und hab' mit µC
leider nicht mehr viel zu tun.

Den Sleep Mode kann man ein- und ausstellen indem Du über den Datenport
zum CS einen Befehl schcikst (in Form ein Binär- oder hex-Zahl) Du
musst, da der MSP nicht busfähig ist, ein relativ genaues Timing
einhalten (IO-Write Signal, dann Adresse, dann Befehl). Das ganze stand
bei mir im Projekt von Andreas Dannenberg in der C-Datei cs8900.c. Dort
kannst Du Dir die Read und Write Befehle anschauen und einfach dem CS
(laut Datenblatt - am besten erst nachlesen und dann probieren!)
Befehle schicken. Andreas D. hat diese Read und Write - Befehle so gut
geschrieben, dass ich diese fast komplett für alle anderen
Peripheriegeräte nutzen konnte.
Als Compiler hab' ich den ICC430 genutzt, der war teuer aber auch gut.
Hat mich aber nicht so gejuckt mit dem Geld, war 'ne Diplomarbeit und
die Uni hat's bezahlt. ;-)
Am besten erkennst Du den Sleep-Mode des CS, wenn Du Pc und Board per
Crossover verbindest. Auch mit falschen Adresseisntellungen erkennt
Windows ein 10MBit Netzwerkverbindung, wenn der CS okay ist.
In irgendeiner Datei des Projekts steht die MAC und die von Werk auf
eingestellte IP und Subnet des Controllers. Gib Deinem Windows-Rechner
einfach eine IP drüber und die gleiche Subnet. Dann sollte auch ein
Ping funktionieren.
Den Programmcode kann ich Dir bei Gelegenheit gerne shcicken, ich mag
aber zu bezweifeln, dass Dir das helfen wird, ich eine völlig anderes
Board entworfen, andere Ports zur Kommunikation mit dem CS genutzt und
zusätzlich noch ein CF-Card als Datenspeicher mit  angehängt, die sich
zu allem Unübersichtlichkeitsübel auch noch denselben 8bit langen
Datenport mit dem CS-Chip teilt. War so gewollt, da ich möglichst viele
Ports zur Sensoranschaltung und Signalauswertung frei haben wollte und
ich mich gegen gleichzeitiges Nutzen von LAN und Datenspeicher
entschieden habe.
Bin im Moment leider nicht an meinem eigenen Rechner, wo alles drauf
ist, aber wenn Interesse besteht, dann mail ich Dir mal meine Arbeit
als PDF zu. Allerdings ohne Gewähr!! ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.