www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Parallelgeschaltete Stromquellen


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich z.B. zwei Batterien mit gleicher Leerlaufspannung aber 
unterschiedlichen inneren Widerständen zusammenschalte, wie verhält sich 
dann die Schaltung bei Last? Kann man die inneren Widerstände mit 
1/R_G=1/R_1+1/R_2 zusammenfassen zum Gesamtinnenwiderstand?

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Batterien als Stromquellen betrachtest, dann ja.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn ich statt Batterien jeweils eine Konstantstromquelle mit einem 
Vorwiderstand nehme?

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas wrote:
> Und wenn ich statt Batterien jeweils eine Konstantstromquelle mit einem
> Vorwiderstand nehme?

das geht schief

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

> Wenn ich z.B. zwei Batterien mit gleicher Leerlaufspannung aber
> unterschiedlichen inneren Widerständen zusammenschalte, wie verhält sich
> dann die Schaltung bei Last? Kann man die inneren Widerstände mit
> 1/R_G=1/R_1+1/R_2 zusammenfassen zum Gesamtinnenwiderstand?
Die Rechnung ist richtig. Allerdings gehen die Batterien bei diesem 
Betrieb im Nullkommanichts kaputt.

Die Innenwiderstände einer Batterie sind in der Regel sehr klein (<1 
Ohm). Wenn die Batterien nur geringfügig unterschiedliche 
Leerlaufspannungen aufweisen, fließen große Ausgleichsströme. Die 
Batterien entladen sich dabei und werden heiß.


Gruß,
  Michael

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wenn ich statt Batterien jeweils eine Konstantstromquelle mit einem
> Vorwiderstand nehme?
Was sollen diese komischen Fragen? Parallele Konstantstromquellen 
addieren sich - egal ob da noch ein Widerstand ist oder nicht.
Du solltest aber eine Last haben, sonst prodzierst Du logische 
Widersprüche.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U1 = U2 = 12V
R1 = 1 Ohm
R2 = 1,5 Ohm
R = 2,4 Ohm

gesucht:
Klemmspannung U = 9,6V
I1 = -2,41 A
I2 = -1.61 A

Wie berechne ich die gesuchten Größen?

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überlagerungssatz.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einfach kann eine gute Antwort sein. ;)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Klemmspannung U = 9,6V
In dem Bild ist keine U, vermutlich meinst du damit Ur?

Den eigentlichen Trick hat du schon erkannt:
Wenn U1=U2 ist, kannst du die oberen Anschlüsse von R1 und R2 verbinden, 
dann liegen die Widerstände einfach parallel .

Damit ist I3=U/(R+(R1||R2))=12V/(2,4+0,6)Ohm=4A
Ur = 4A*2,4V = 9,6V
Und dann kommt:
Ur1 = Ur2 = 12V-9,6V

Aber aufpassen:
> I1 = -2,41 A
> I2 = -1.61 A
I1+I2 sollte gleich -I3 sein, und das sind wie berechnet 4A
2,41A + 1,61A sind aber 4,02A   :-o

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.