www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arbeitsweise L297 L298


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte mir eine CNC Fräse im Miniformat bauen.
Dabei wollte ich die Kombination L297 L298 nutzen. Ist die Kombination 
noch zeitgemäß? Welche Vorteile bzw.Nachteile bringt die Schaltung mit 
sich? Was wären Alternativen?

Gibt es eine ausführliche Beschreibung über die Kombination, hab bisher 
nur unter roboternetz eine gefunden, half mir leider nicht weiter.

Grüße

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erzähl lieber mal, wie du die Linearführungen konstruierst, das würde 
mich aus selbigem Anlass nämlich eher interessieren grins

Zu den Ls gibts ausführliche Datenblätter, da stehen Beispiele drin. 
Sonst wüsst ich eigentlich nix, was dagegen sprechen sollte.

Autor: Albert D. (albert32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Infos unter...

http://www.pdf-search-engine.com/l297-l298-pdf.html

lg

albert

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Hallo, ich möchte mir eine CNC Fräse im Miniformat bauen.
> Dabei wollte ich die Kombination L297 L298 nutzen. Ist die Kombination
> noch zeitgemäß?

Also ich ahbe mir per L297/298 drei Schrittmotor Treiber gebaut die 
recht gut funktionieren. Diese Treiber sind für meine leider noch nicht 
ganz fertig gebaute CNC gedacht. Aber da ich erst zu ~65% fertig bin mit 
meiner CNC konnte ich die Trieber noch nicht in Verbindung mit der CNC 
testen.

Sven P. wrote:
> Erzähl lieber mal, wie du die Linearführungen konstruierst, das würde
> mich aus selbigem Anlass nämlich eher interessieren *grins*

Ich habe als Linearführung zwei 16mm Silberstahl Führungswellen mit 
Linearkugellagern benutzt. Bei ersten Tests scheint die Genauigkeit der 
Führung recht gut zu sein (<20µm).
Aber ich befürchte, daß 16mm Silberstahl unter Last eventuell zu weich 
ist und ich doch auf 25mm gehärteten Stahl wechseln muß. Aber das sehe 
ich erst, sobald die CNC fertig ist und ich die Genauigkeit testen kann. 
;)

Ciao,
     Rainer

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich mit der Schaltung mal vertraut gemacht, ich weiß noch 
nicht welche aufgabe die PINs 1,3 Sync, Home haben?
Hat jemand ne Idee?

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Ich habe mich mit der Schaltung mal vertraut gemacht, ich weiß noch
> nicht welche aufgabe die PINs 1,3 Sync, Home haben?
> Hat jemand ne Idee?

Im Datenblatt steht doch genau drin, welche Funktion diese beiden Pins 
haben.

An Sync liegt der Takt des Taktgenerators an und ist dafür da, damit 
alle L297 mit dem gleichen Takt arbeiten können. Einen L297 beschaltet 
man mit dem externen Kondensator/Widerstand für den Takt und verbindet 
dann dessen Sync Anschluss mit den anderen L297 Sync Anschlüssen. Diese 
anderen L297 brauchen dann keine Kondensatoren/Widerstände mehr, da sie 
den Takt des ersten mit verwenden.

Der Home Anschluss ist ein Open-Collector Ausgang gegen Masse, welcher 
aktiviert wird, wenn die Motorausgänge in der Start-Position ABCD=0101 
stehen.

Ciao,
     Rainer

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe als Linearführung zwei 16mm Silberstahl Führungswellen mit
>Linearkugellagern benutzt.

Ahh, das taugt bestenfalls zum Platinenbohren ... :)
Es gibt unter Anderem ein Berechnungstool im Exel-Format (mal googeln / 
cncecke.de), da bekommt man einen Schreck, wie sehr sich Stahlwellen 
unter beim Fräsen üblichen Belastungen doch verbiegen.

Naja, es kommt letztendlich auf Materialien und geforderte Genauigkeit 
an, bei niedrigen Ansprüchen oder Belastungen tun es Stahlwellen.

Linearschienen mit Kugelumlaufwagen sind ja leider sehr teuer, aber 
dazuwischen gibt es auch noch gestützte Rundführungen und diverse andere 
Systeme.
Ersteres kann mit Glück in der Bucht, wenn man´s nicht eilig hat, 
finanziell aber auch manchmal vertretbar sein.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Hallo, ich möchte mir eine CNC Fräse im Miniformat bauen.
> Dabei wollte ich die Kombination L297 L298 nutzen. Ist die Kombination
> noch zeitgemäß?

Da kann man nur ein dickes nein sagen.

Der L297 hat nen Bug, wenn dessen Statemaschine beim Power-On im 
falschen Modus ist, kommt er von selber nie heraus.
Außerdem braucht man sowas heutzutage nicht mehr, die 4 Phasen erzeugt 
üblicher Weise ein MC.

Der L298 ist ein Energiefresser erster Güte. Er ist noch in uralter 
Darlington-Technologie aufgebaut, d.h. da fallen unter Vollast bis zu 4V 
schon intern ab.

Z.B. der L6203 hat MOS-Endstufen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.