www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Booten von USB-Stick und SD-Karte klappt nicht.


Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen "Samsung X20 Callia II" Laptop mit ATI-Grafik, einem 
internen SD-Kartslot ("SDA-Standard konformer SD-Hostcontroller") und 
USB (4 mal "Intel(R) 82801FB/FBM USB Universal Host Controller" und 1 
mal "Intel(R) 82801FB/FBM USB2 Enhanced Host Controller" sowie 5 mal 
"USB-Root-Hub").
Jetzt habe ich mit einer bootfähigen SD-Karte ("hama HIGH SPEED SDHC PRO 
CLASS 6") und USB-Stick ("OnMemory Spaceloop 8GB") (beide Memtest86) 
probiert, ob das Booten von dem jeweiligen Datenträger klappt. Beide 
gingen nicht. Der USB-Stick bootete aber an einem anderen PC tadellos.
So, was kann ich nun tun, das der Laptop von diesen Medien bootet - 
außer einen anderen kaufen? (Bootreihenfolge ist richtig eingestellt)
Bios-update geht natürlich auch nicht, da ein gerätespezifisches Bios 
drauf ist (Version 07z) - Bei anderen Nutzern funktionierten dann einige 
Dinge nicht mehr nach dem update (OSD, Stromsparmodi).
Man könnte zwar einen Bootloader auf CD tun und von da aus dann von 
diesen Medien weiter booten, aber das ist auch nicht gerade eine 
elegante Lösung.
Wichtig ist mir hauptsächlich das Booten von SD-Karte, wenn das nicht 
klappt, dann kann man vielleicht irgendwie ein Speichermedium in den 
PCMCIA-Slot stecken und von dort booten?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Notebook sollte neu genug sein, um von USB booten zu können.
Wenn es das nicht kann, wird das BIOS defekt sein.
Von SD-Karten können PCs nicht booten, und daß der Rechner von einer im 
PCMCIA-Slot steckenden CF-Karte (die geht da mit einem recht simplem 
Adapter rein) booten kann, ist auch eher auszuschließen.

Warum willst Du das Gerät nicht von einer CD booten? Was für ein OS 
willst Du da überhaupt boote?

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze WinXP von der Festplatte. Jetzt wollte ich Linux von der 
SD-Karte nutzen, um darauf auch speichern zu können. (Kernelhacking, 
Updates, ...) Mit der LiveCD ist das etwas doof, da kann man dan nicht 
im Root-Verzeichnis speichern. Mit SD-Karte könnte ich dann ein System 
haben, dass ich überall mitnehmen kann und das dort so funktioniert und 
konfiguriert ist wie zuhause. Außerdem sollte die Karte schneller sein 
als eine CD und auch nicht diese lange Spin-up-Zeit sowie 
Geräuschentwicklung haben.
Aber wenn das Bios defekt ist, müssten dann nicht auch andere Funktionen 
nicht klappen? Oder kommt es häufig vor, dass es partiell beschädigt 
ist? Oder unterstützt es nur das Booten von diesen Medien nicht, 
vielleicht aber von anderen USB-Sticks oder SD-Karten?

Autor: bluppdidupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten SD-Karten sind schnarch-langsam, ich hab nen 
IDE-auf-SD-Adapter mal mit zwei verschiedenen SD-Karten ausprobiert - 
Unbrauchbar lahm.
Da ist Booten von USB-Sticks schon viel angenehmer.
Ob Booten von USB klappt ist oftmal recht stark von der Formatierung und 
Partitionierung abhängig, welche beim Installieren eines OS oftmals auch 
noch wieder zerschossen wird. Wenn man da kein gescheites BIOS hat ist 
das übelste Frickelei ;D

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit "defekt" meinte ich fehlerhaft. Schlampig entwickelt.

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:

> Von SD-Karten können PCs nicht booten

Kann ich nicht bestätigen. Mein Eee PC kann das beispielweise, da der 
eingebaute Kartenleser ein ganz normaler USB Massenspeicher ist.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Spítzfindikeit> Dann bootet der PC von USB, nicht von 
SD.</Spitzfindigkeit>

Es gibt PCs, bei denen der SD-Kartenleser am PCI-Bus hängt, der PC des 
Threadstarters gehört dazu. Das ist ganz praktisch, weil in diesem Falle 
der SD-Kartenleser trotz hohen Alters noch dazu gebracht werden kann, 
SDHC-Karten zu lesen. So zumindest war das bei meinem vierjährigen Dell 
Inspiron 6000. Mit einem USB-Kartenleser hängt das von dessen Firmware 
ab, der PCI-Kartenleser hat keine.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.