www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PCF8574 und 74HC540 für Relais


Autor: Hige (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem. Ich schreibe gerade einen Beleg zu meiner 
Praxsissemesterarbeit.

Mein Problem ist das ich nicht genau weiß wozu der 74HC540 nach dem 
PCF8574 geschaltet wird?

Ist es so das die Pegel an den Pins des PCF8574 gleich wieder abfallen 
und der 74HC540 diesen Pegel zwischenspeichert damit die Relais nicht 
nur Klappern?

Grüße Andy

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenne den 540 leider nicht persönlich, aber weißt Du vielleicht was so 
ein Baustein macht (welche Funktion er hat) ? Weißt Du was die Symbole 
links am rechteckigen Körper bedeuten?

Autor: Hige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was der 74HC540 macht weiß ich. Auch das er invertiert... falls du das 
mit den "Symbolen" links meinst.

Was ich nicht verstehe wie sich die Ausgänge am PCF8574 verhalten. 
Dieses Verhalten scheint ja der Grund für die Verwendung des 74HC540 zu 
sein.

Wolltest du mich eigentlich nur dissen oder nen Betrag zum Problem 
leisten ;)

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nix dissen, eigentlich nur zum selbständigen denken anregen.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus meiner Sicht ist der unnötig, wenn man die Daten invertiert in den 
8574 schiebt. Und da die beiden OE direkt auf Masse liegen ist er auch 
immer aktiv. Das heißt er schaltet einfach nur die Signale am Eingang 
invertiert auf den Ausgang. Könnte höchstens noch sein, das die Eingänge 
des ULN mehr Strom ziehen, als der 8574 liefern kann. Dann wäre der 540 
eine Art Verstärker. Von der logigseite betrachtet kann er aber 
entfallen (denk ich).

Sven

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ich nicht verstehe wie sich die Ausgänge am PCF8574 verhalten.

Das Verstaendnis kann man z.B durch lesen des Datenblatts
des 8574 erlangen. Fuer mich sieht das so aus als wenn der Blinde
vom Einaeugigen die Schaltung abgeschrieben hat. :-)

Der 8574 ist naemlich relativ hochohmig nach dem einschalten da er ja
auch als Eingang funktionieren soll und vermutlich hat da
jemand die Erfahrung gemacht das sonst beim einschalten erstmal
alle Relais geklappert haben. Was sie aber auch so tun koennten.

Olaf

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denk mal an das Verhalten bei "Power-on". Was ist, solange der
PCF noch nicht weiß, was er ausgeben soll.

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Zustand haben die Ausgänge nach dem Einschalten? Was machen die 
Relais bei diesem Pegel - einmal mit und einmal ohne 540? Gibt es 
Zustände die unerwünscht / schädlich sind? Wie lange dauert es nach dem 
Einschalten den gewünschten Zustand in den 8574 zu übertragen?
Sind nur Fragen - denken musst Du selbst!

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry zu langsam.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da würde ich aber eher ein paar Pull-Ups oder Pull-Downs (je nachdem wie 
rum man ziehen will) vor den ULN schalten. Der 540 löst so das Problem 
auch nicht, es sei denn er liefert definierte Ausgangswerte bei offenen 
Eingängen (da hab ich aber in der Schnelle nichts zu gefunden).

Sven

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Stefan (stepp64)

>Aus meiner Sicht ist der unnötig, wenn man die Daten invertiert in den
>8574 schiebt.

Ja, aber was passiert nach einem Reset?

>immer aktiv. Das heißt er schaltet einfach nur die Signale am Eingang
>invertiert auf den Ausgang.

Richtig!

> Könnte höchstens noch sein, das die Eingänge
>des ULN mehr Strom ziehen, als der 8574 liefern kann.

Nochmal richtig!

> Dann wäre der 540 eine Art Verstärker.

Dreimal richtig!

> Von der logigseite betrachtet kann er aber
> entfallen (denk ich).

Besser nicht.

Das alles findet man auch nochmal im Artikel [[Port-Expander PCF8574]]

MFG
Falk

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK danke. ICH habs jetzt verstanden ;-). Nun muss es nur noch der OP 
verstehen ;-)

Sven

Autor: Hige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke ich hab es auch verstanden ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.