www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Referenzspannungsquelle mit sehr geringer Stromaufnahme


Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benötige eine Referenzspannungsquelle die eine sehr geringe 
Stromaufnahme aufweist. Eine einfache Referenz mit Hilfe einer Z-Diode 
nimmt zuviel Strom auf, ich benötige dazu eine Alternative. Hab aber 
leider noch nichte gefunden und dachte ich probiers mal hier.
Hoffe auf zahlreiche Antworten.

Danke und Grüße

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer TL431?

Autor: genau so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geringe Stromaufnahme bedeutet ? 0.1uA, 1uA, 10uA? Genuegend genau
bedeutet ? 1ppm, 10ppm, 100ppm ?

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerine Stromaufnahme bedeutet bis maximal 0,5 mA. Ich schau mir mal den 
TL431 an. Hat sonst noch wer mögliche Alternativen??

Danke schonmal für die Antworten :-)!!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hat sonst noch wer mögliche Alternativen??

Welche Spannung?

MfG Spess

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Versorgungsspannung wäre +12V/-12V und ich hätte gerne eine 
Referenz von 6,2 Volt. Hab aber auch wirklich alles vergessen 
hinzuschreiben ;-)!

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Horst,

> Also die Versorgungsspannung wäre +12V/-12V und ich hätte gerne eine
> Referenz von 6,2 Volt. Hab aber auch wirklich alles vergessen
> hinzuschreiben ;-)!

6.2V ist ein recht krummer Wert. Vielleicht ist es günstiger, wenn Du 
die gewünschten 6.2V über einen Spannungsteiler auf übliche Werte wie 
2,5V oder 1,25V runterbrichst. Eine Alternative ist ein 
"energiesparender" OPV, der eine Standard-Referenzspannung verstärkt.

Hier findest Du viele Referenzspannungen, die ausreichend kleine Ströme 
haben (< 100µA):
http://www.analog.com/en/references/voltage-refere...

Der angegebene Ref-Output-Current ist der maximale Strom, den der 
Ausgang bringen kann, nicht der Strombedarf der Referenzquelle.

Einen geeigneten OPV kann ich nicht aus dem Handgelenk schütteln, aber 
bei Analog, TI oder Maxim wirst Du sicher fündig.



Gruß,
  Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.