www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Was wurde eigentlich aus dem Rinderwansinn


Autor: Luki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von dem Rinderwahn hört man nix mehr
wurde der ausgerottet?

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, der ist verrückt geworden.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, ist hier versammelt ;-)

SCNR, muss jetzt Steak essen gehen...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Rinderwahnsinn ist gefährlich für Rinder und deswegen schädlich für 
Rinderzüchter.

Daß der Mensch sich mit Rinderwahnsinn anstecken kann ist schlicht eine 
Propagandalüge. Wer ein einigermaßen solides Grundwissen in Biochemie 
hat, hat von Anfang an nichts von der Geschichte gehalten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Von dem Rinderwahn hört man nix mehr
>wurde der ausgerottet?

Der kommt wieder wenn die Preise dem Einzelhandel zu niedrig sind...
Für jedes Tier gibt es da die entsprechenden Seuchen.
So kommt es einen zumindest vor...


Aber im allg. denke ich das es ihn noch gibt, blos sind momentan kein 
Skandale da die Medientauglich sind...

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:

> Daß der Mensch sich mit Rinderwahnsinn anstecken kann ist schlicht eine
> Propagandalüge. Wer ein einigermaßen solides Grundwissen in Biochemie
> hat, hat von Anfang an nichts von der Geschichte gehalten.

Aha. Wieder etwas gelernt.

Die Rinder selber infizieren sich ja einfach so. Und die funktionieren 
biochemisch ganz anders als Menschen.

Warum bitte soll das eine Propagandalüge sein?

(Soll nicht heißen, dass ich an eine Infektionsmöglichkeit glaube, ich 
wiß es schlichtweg nicht, ob es eine gibt oder nicht. Aber das als Lüge 
abzutun...)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu, Experte für *.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:

> Die Rinder selber infizieren sich ja einfach so. Und die funktionieren
> biochemisch ganz anders als Menschen.

Hast du dich schon mal gefragt, warum viele Krankheitserreger sehr 
wirtsspezifisch sind?

Prionen sind falsch gefaltete Proteine, die in dieser Form wichtige 
Funktionen im Gehirn nicht mehr erfüllen können. Ein Prion kann u.U. 
auch ein Molekül der normalen Form in die pathologsche umwandeln - dazu 
sind aber starke strukturelle Ähnlichkeiten nötig, die zwischen 
Artfremden Proteienen mit ähnlicher Funktion fast nie vorhanden sind.

Die Molekularbiologie ist übrigens eine wirklich faszinierende Form von 
Nano-Mechanik, die nach dem Schlüssel-Schloß-Prinzip funktioniert. Wenn 
Schlüssel und Schloß nicht zusammenpassen, passiert nichts.

> Warum bitte soll das eine Propagandalüge sein?

Schlicht um den Leuten das Fleischessen zu vermiesen. Wenn sie sich 
vegetarisch ernähren, ist das nämlich deutlich billiger und man kann die 
Löhne weiter senken. (Fleisch ist etwa 12 mal teurer, als die gleiche 
Nährstoffmenge in vegetarischer Form.)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:

> Die Molekularbiologie ist übrigens eine wirklich faszinierende Form von
> Nano-Mechanik, die nach dem Schlüssel-Schloß-Prinzip funktioniert. Wenn
> Schlüssel und Schloß nicht zusammenpassen, passiert nichts.

Ja. Aber das Zeug funktioniert bei Schafen und Ziegen auch.

Warum soll der BSE-Schlüssel nicht in das Menschenschloss passen?

Der Beweis fehlt; vor allem da wir mit der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit 
eine SEHR ähnliche Krankheit (auch durch Prionen ausgelöst) haben...

>> Warum bitte soll das eine Propagandalüge sein?
>
> Schlicht um den Leuten das Fleischessen zu vermiesen. Wenn sie sich
> vegetarisch ernähren, ist das nämlich deutlich billiger und man kann die
> Löhne weiter senken. (Fleisch ist etwa 12 mal teurer, als die gleiche
> Nährstoffmenge in vegetarischer Form.)

Jetzt wandern wir aber arg in die Welt der Verschwörungstheorien ab.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:
> Uhu Uhuhu wrote:
>
>> Die Molekularbiologie ist übrigens eine wirklich faszinierende Form von
>> Nano-Mechanik, die nach dem Schlüssel-Schloß-Prinzip funktioniert. Wenn
>> Schlüssel und Schloß nicht zusammenpassen, passiert nichts.
>
> Ja. Aber das Zeug funktioniert bei Schafen und Ziegen auch.
>
> Warum soll der BSE-Schlüssel nicht in das Menschenschloss passen?

Gehört der Mensch zu den Paarhufern?

> Der Beweis fehlt; vor allem da wir mit der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit
> eine SEHR ähnliche Krankheit (auch durch Prionen ausgelöst) haben...

Sehr ähnlich ja, denn sie betrifft homologe Proteine. Das heißt aber 
nicht, daß sich ein Rind mit Creutzfeld-Jakob anstecken kann, 
genausowenig, wie ein Mensch mit Rinderprionen.

>>> Warum bitte soll das eine Propagandalüge sein?
>>
>> Schlicht um den Leuten das Fleischessen zu vermiesen. Wenn sie sich
>> vegetarisch ernähren, ist das nämlich deutlich billiger und man kann die
>> Löhne weiter senken. (Fleisch ist etwa 12 mal teurer, als die gleiche
>> Nährstoffmenge in vegetarischer Form.)
>
> Jetzt wandern wir aber arg in die Welt der Verschwörungstheorien ab.

Das denkst du...

Kannst du dir erklären, warum in Europa Schweinefleisch traditionell zum 
Nahrungsspektrum gehört, während es im Nahen Osten geächtet ist?

Autor: jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Or Uhu, geh weg mit Deinem Mist, das ist doch auf Rüdigerniveau

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist eine nerven-/gehirn-krankheit! somit scheint es schon mal nicht 
alle menschen zu betreffen - tendenz steigend, vor allem wenn ich mir 
gewisse postings von fragenstellern hier durchlese ^^

Autor: jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehören wir zu den Katzenartigen? Und warum können wir uns dann trotzdem 
mit Toxoplasmose anstecken?

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Karl-heinz Strunk wrote:

>> Ja. Aber das Zeug funktioniert bei Schafen und Ziegen auch.
>>
>> Warum soll der BSE-Schlüssel nicht in das Menschenschloss passen?
>
> Gehört der Mensch zu den Paarhufern?

Wiederkäuer ist hier das Stichwort.

>> Der Beweis fehlt; vor allem da wir mit der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit
>> eine SEHR ähnliche Krankheit (auch durch Prionen ausgelöst) haben...
>
> Sehr ähnlich ja, denn sie betrifft homologe Proteine. Das heißt aber
> nicht, daß sich ein Rind mit Creutzfeld-Jakob anstecken kann,
> genausowenig, wie ein Mensch mit Rinderprionen.

Ja, aber ich suche noch den Beweis, dass es nicht geht.


> Kannst du dir erklären, warum in Europa Schweinefleisch traditionell zum
> Nahrungsspektrum gehört, während es im Nahen Osten geächtet ist?

Lies die Bibel ;-)

Geächteter als Schweine waren für die Juden (der Bibel nach) nur die 
Zöllner.

Warum essen gleich die Inder keine Rinder?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jim wrote:
> Gehören wir zu den Katzenartigen? Und warum können wir uns dann trotzdem
> mit Toxoplasmose anstecken?

Nein, natürlich nicht. Nicht alle Krankeitserreger sind hoch 
wirtsspezifisch. Man spricht dann von Zoonosen - davon gibt es eine 
ganze Reihe.

Auf molekularer Ebene ist das deutlich spezifischer. Wäre das nicht so, 
würde das Immunsystem nicht funktionieren.

Das menschliche Pocken-Virus z.B. ist nur für den Menschen pathogen - 
deswegen konnte man es auch mit Hilfe systematischer Impfung ausrotten.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jim wrote:
> Gehören wir zu den Katzenartigen? Und warum können wir uns dann trotzdem
> mit Toxoplasmose anstecken?

Haben wir Federn?

Trotzdem ist H5N1 ein Problem, wenn man mit Hühnern kuschelt.

Man muss sich anstrengen, das zu bekommen, aber es geht.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt wandern wir aber arg in die Welt der Verschwörungstheorien ab.

Das ist völlig normal bei Uhu.

Autor: jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äjh Uhu, wir können uns sehr wohl mit Toxoplasmose anstecken. Da hat 
Dein fundiertes biochemisches Wissen wohl versagt?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:
>> Sehr ähnlich ja, denn sie betrifft homologe Proteine. Das heißt aber
>> nicht, daß sich ein Rind mit Creutzfeld-Jakob anstecken kann,
>> genausowenig, wie ein Mensch mit Rinderprionen.
>
> Ja, aber ich suche noch den Beweis, dass es nicht geht.

Dazu wirst du dich wohl mal mit Molekularbiologie auseinandersetzen 
müssen... Eine schöne Einführung ist diese Vorlesung vom MIT: 
http://www.youtube.com/view_play_list?p=9F0B2048DA4690AF Man braucht 
etwas Sitzfleisch, aber es lohnt sich...

>> Kannst du dir erklären, warum in Europa Schweinefleisch traditionell zum
>> Nahrungsspektrum gehört, während es im Nahen Osten geächtet ist?
>
> Lies die Bibel ;-)

Nein, materialistische Erklärungen ziehe ich religiösen Phantasien vor.

Erik Zimen (http://de.wikipedia.org/wiki/Erik_Zimen) hat eine gegeben, 
die verblüfft:

Schwein und Mensch sind Nahrungskonkurrenten: Alles, was uns gut 
bekommt, bekommt auch einem Schwein gut. Umgekehrt stimmt das nicht.

Früher waren in Mitteleuropa Eichen sehr häufig und fast der ganze 
Kontinent mit Wäldern bewachsen. Die Früchte der Eichen sind sehr reich 
an Kohlehydraten, sind für uns aber wegen ihres hohen Gerbsäuregehaltes 
ungenießbar; für Schweine sind sie aber ein Leckerbissen.

Anders als in Europa gab es im Nahen Osten keine Eichenwälder und die 
Leute konnten Schweine nicht als Konverter für ungenießbare Eicheln in 
hochwertige Proteinnahrung benutzen. Das Schwein war also nur noch 
Nahrungskonkurrent.

Um ein kg Schweinefleisch zu produzieren, benötigt man etwa 12 kg 
Weizen, der dann natürlich für die Menschen nicht mehr zur Verfügung 
steht.

Das haben die führenden Köpfe erkannt und weil sie sehr klug waren, 
hatten sie auch erkannt, daß man Herrschaftswissen am besten in 
religiönse Dogmen packt.

So konnten sie mehr aus ihren Untertanen herausholen und die Leute 
glauben die Märchen heute noch...

Autor: lila Kuh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Von dem Rinderwahn hört man nix mehr
>wurde der ausgerottet?

Muuuuuuuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

Autor: lila Kuh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Kannst du dir erklären, warum in Europa Schweinefleisch traditionell zum
>>Nahrungsspektrum gehört, während es im Nahen Osten geächtet ist?

Das hängt eher damit zusammen, dass Schweine Allesfresser sind und damit 
ein höheres Risiko haben, sich mit Würmern zu infizieren. Daher gelten 
sie (auch heute noch) bei den Arabern als unrein. Bei uns schaut in jede 
Schweinhälfte ein Veterinärmediziner rein und erkennt das natürlich 
recht schnell.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lila Kuh wrote:

> Das hängt eher damit zusammen, dass Schweine Allesfresser sind und damit
> ein höheres Risiko haben, sich mit Würmern zu infizieren. Daher gelten
> sie (auch heute noch) bei den Arabern als unrein.

Das ist eine religiöse Schutzbehauptung, die im übrigen nicht erklärt, 
warum das nicht auch für Mitteleuropäer gelten soll.

> Bei uns schaut in jede
> Schweinhälfte ein Veterinärmediziner rein und erkennt das natürlich
> recht schnell.

Die Mittel dazu haben wir noch nicht lange. Schweinefleisch essen wir 
aber schon seit Jahrtausenden.

Die Mitteleuropäer hatten zwar zuweilen mit Trichinose ihre Probleme, 
aber unter dem Strich hatten sie einen sehr großen Nutzen davon, sich 
die Eicheln als Nahrungsresource auf diesem Umweg nutzbar machen zu 
können.

Diesen Nutzen hatten die Orientalen nicht.

Da Religion eigentlich immer dazu verleitet, sie als 
Herrschaftsinstrument zu mißbrauchen, verwundert es nicht, daß die 
Mullahs solche pseudowissenschaftlichen Argumente gebrauchen, um die 
Leute bei der Stange zu halten. Sie haben ja schließlich viel zu 
verlieren...

Autor: Kuh-MuhMuh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist eine religiöse Schutzbehauptung.
Das kann schon sein, trotzdem ist es aber ein Tatsache, dass 
Fleischfresser in der Hinsicht viel stärker betroffen sind.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kuh-MuhMuh wrote:
>>Das ist eine religiöse Schutzbehauptung.
> Das kann schon sein, trotzdem ist es aber ein Tatsache, dass
> Fleischfresser in der Hinsicht viel stärker betroffen sind.

Lies noch mal oben - ich habe noch dran gefeilt :-)

Es ist eben immer eine Frage von relativem Nutzen...

Autor: Punktrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wie mit der Vogelgrippe.
Und jetzt ist der feige Seehofer in die bayrische Selbstherrlichkeit 
geflohen.
Die Hühnerhalter büßen heute noch für die schwachsinnigen Verordnungen.
Aber es liegt wohl daran, dass 80% der Bevölkerung geistig 
unterbelichtet sind. Diese Masse kann man nur mit populistischen 
Entscheidungen zufriedenstellen (man muss ja was dagegen tun, egal 
was....)

Prost Deutschland!

Autor: Der kleine Tierfreund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit diesem Wahnsinn ist das gleiche passiert wie mit Waldsterben, 
Grenzen des Wachstums, Neue Eiszeit, Ebola, dem Neuen Markt und demnächt 
der Klimakatastrophe (wurde ja bereits auf Klimawandel herabgestuft). 
Was die Leute dazu verleitet die Medien ernst zu nehmen were ich nie 
verstehen.

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na das ist ja prima! Dann müssen wir uns auch keine Sorgen um HIV 
machen. Das ist ja bekanntlich vom Affen auf den Menschen übergesprungen 
und da das laut Uhu nicht möglich ist, gibt es auch kein HIV. Alles nur 
Panikmache. Genau wie Klimawandel und Mettwurstbrötchen.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha wrote:
> Das ist ja bekanntlich vom Affen auf den Menschen übergesprungen
> und da das laut Uhu nicht möglich ist, gibt es auch kein HIV.

Bitte keine neuer Aids-Thread.

Außerdem hat er das ja auch nie behauptet.

Learn To Read

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha wrote:
> Na das ist ja prima! Dann müssen wir uns auch keine Sorgen um HIV
> machen. Das ist ja bekanntlich vom Affen auf den Menschen übergesprungen
> und da das laut Uhu nicht möglich ist, gibt es auch kein HIV.

So, habe ich das gesagt?

Nur: warum hat es die AIDS-Forschung so schwer, ein Tiermodell für AIDS 
zu finden? Etwa, weil der Mensch die einzige Art ist, die vom Human 
immunodeficiency virus befallen wird und AIDS bekommt?

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein Uhu, geh weg, hör auf damit! Ist alles eine Verschwörung, glauben 
wir Dir alle und jetzt sei bitte still!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha wrote:
> Nein Uhu, geh weg, hör auf damit! Ist alles eine Verschwörung, glauben
> wir Dir alle und jetzt sei bitte still!

Wie wärs, wenn du still bist, wenn du nichts zu sagen hast? 
Offensichtlich überfordert dich das Thema.

Autor: ..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage war doch

 Was wurde eigentlich aus dem Rinderwansinn ?

Eine Theorie besagt, nur wenige Personen in D-Land hat es wirklich 
erwischt. Eine der tragischen Figuren heißt Guido Westerwelle. An seinen 
Reden lässt sich der Krankheitsverlauf gut feststellen. Er will jetzt 
den Neoliberalismus retten, beteuert er immer fort. Weil er aber das 
Wort Neoliberalismus nicht mehr aussprechen kann (halt wegen dem 
Rinderwahn), sagt er statt dessen andauernd soziale Marktwirtschaft. 
Also immer wenn Guido die soziale Marktwirtschaft retten möchte ..

(naja halt die Krankheit, der arme Kerl)

:)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..... wrote:

> Eine Theorie besagt, nur wenige Personen in D-Land hat es wirklich
> erwischt. Eine der tragischen Figuren heißt Guido Westerwelle.

War mal bei einem seiner Wahlkampfauftritte:

Als Comedian wäre er spitze ;-)

Autor: ..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk (cletus) wrote:

> War mal bei einem seiner Wahlkampfauftritte:

Karl-Heinz, bist wohl ein Masochist? :)

> Als Comedian wäre er spitze ;-)

War er jemals was anderes? ;)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..... wrote:
> Karl-heinz Strunk (cletus) wrote:
>
>> War mal bei einem seiner Wahlkampfauftritte:
>
> Karl-Heinz, bist wohl ein Masochist? :)
>

Ich dachte, es gäbe Freibier.

Pustekuchen.

>> Als Comedian wäre er spitze ;-)
>
> War er jemals was anderes? ;)

Nein, Moment: Sein Auftritt war eine Stand-Up-Comedy-Nummer ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.