www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was für ein Spule?


Autor: ratalart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe einen Schaltplan für eine Funkuhr gefunden, jetzt bin ich 
gerade dabei die Teile dafür einzukaufen, jedoch befindet sich im Plan 
eine Spule an der keine Werte dranstehen.

http://www.thelastinstance.de/elek/files/p02_schaltplan.gif
Die Spule ist links beim 9V Eingang, mit L1 bezeichnet, zu finden.

Hat vielleicht wer Ahnung was das sein könnte?

Sieht mir ja eher so aus als wenn man des an der Stelle standartmäßig so 
verbau.

Mir sieht's so aus als wäre es ein Tiefpassfilter, ist wohl dazu da, um 
wechselstrom herauszufiltern. Dementsprechend müsste ich die 
Induktivität wissen...

Danke schonmal & Grüße,
ratalert

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also Ich würde auf die Spule verzichten und dafür Stützkondensatoren 
(~220n oder so was ) dran bringt mehr in meinen Augen.
Sonnst kanns passieren das der Regler schwingt...

Grüße Lukas

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Angstspule filtert irgendwelche Störungen der 9V-Versorgung 
heraus.
Fazit: Lass die Spule weg, die brauchst du nicht, wenn du halbwegs 
saubere 9V zur Verfügung stellst.

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, jetzt weiss ich bescheid ;)

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Viel eher scheint mir(je nach Auslegung der Leiterplatte) zu sein, 
direkt am DCF77 Empfänger noch einen kleinen Elko zwischen GND und VCC 
zu plazieren. Die Empfänger sind teilweise ziemlich empfindlich gegen 
"dreckige" Versorgungsspannungen. Bei mir ging so ein Ding mal überhaupt 
nicht, auch ein zweites von einem anderen Hersteller streikte. Dann habe 
ich die Module statt an den 5V aus dem PC an eine Batterie 
angeschlossen, und beide funktionierten sauber...

ulf.

Autor: Florian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Empfänger sind teilweise ziemlich empfindlich gegen
>"dreckige" Versorgungsspannungen.

Kann ich auch bestätigen. Habe stundenlang nach der Ursache gesucht. Die 
Spannung vom USB-Bus war nicht sauber genug geglättet.

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp, werd's berücksichtigen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.