www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Warum sind Heizkörper meistens weiß?


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre doch am günstigsten die Heizkörper schwarz zu streichen, schwarz 
absorbiert Energie am besten und müsste die Energie doch auch am besten 
emittieren.
Oder mache ich da einen Denkfehler? Ich meine jetzt nicht solche 
selektiven Beschichtungen wie bei einer Solaranlage.

Sind es rein optische Gründe? Gibt es überhaupt schwarzen 
Heizkörperlack?
Wenn nein, welcher Lack wäre sonst noch geeignet, kann ich normalen 
Dispersionslack benutzen.

mfg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich mir auch schon überlegt.
Als ich die Wohnung renoviert habe war ich auf der suche nach mattem 
Heizkörperlack in antrazit oder dunkelgrau - hab aber nichts gefunden :(

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwarz --- die schoenste Farbe der Welt :)

Autor: Steed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es wäre doch am günstigsten die Heizkörper schwarz zu streichen, schwarz
>absorbiert Energie am besten und müsste die Energie doch auch am besten
>emittieren.
Das gilt nur für Licht. Nebenbei bemerkt, sieht man auf schwarz den 
Staub am besten und es passt auch nicht zu allem. Weiss ist einfach 
neutral.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Heizkörper sind schwarz gestrichen - sagt jedenfalls jemand mit 
Augen für Wärmestrahlung ;))

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, die meiste Leistung wird im Infrarotbereich abgestrahlt, und da 
ist die Oberfläche hinreichend dunkel.

Autor: ahem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Farbe ist eine Taeuschung. Denn die Koerpertemperatur entspricht 
einer Wellenlaenge von ca 10um. Und was da optimal emitiert hat in 
unserem sichtbaren Spektrum irgend eine Farbe.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

warum sind Kühlkörper schwarz?

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sind Bananen gelb?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es wäre doch am günstigsten die Heizkörper schwarz zu streichen, schwarz
>absorbiert Energie am besten und müsste die Energie doch auch am besten
>emittieren.
Das ist schon so. Siehe Bemerkung von Gast zum Kühlkörper.
Ich denke, die Abstahlung ist aber nicht die hauptsächliche Wirkung. Die 
meiste Wärme wird durch Konvektion abgegeben - trotzdem ergäbe eine 
schwarze Oberfläche eine Verbesserung.
Allerdings ist das leicht ausgleichbar, indem die Vorlauftemperatur ein 
paar Grad höher gewählt oder die Oberfläche etwas größer dimensioniert 
wird.
Das ist möglicherweise einfacher als den Akzeptanzfaktor der Ehefrau 
anzupassen...

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist schon so. Siehe Bemerkung von Gast zum Kühlkörper.

Sehe ich auch so.

Ich habe nochmal ein wenig recherchiert.
http://www.tinox.com/de/technologie/absorberschich...

>Nach einem physikalischen Gesetz (Kirchhoffsches Gesetz) ist die Emission >einer 
Fläche bei einer bestimmten Wellenlänge hoch, wenn die Fläche auch >ein guter 
Absorber für diese Wellelänge ist. Umgekehrt ist die Emission bei >einer 
bestimmten Wellenlänge klein, wenn die Fläche diese Wellenlänge gut >reflektiert, 
d. h. wenn die Fläche ein Spiegel ist.

Stimmt wohl auch das der Wärmeaustausch zum grössten Teil durch 
Konvektion erfolg. Die Verteilung würde mich aber schon interessieren.

>Nebenbei bemerkt, sieht man auf schwarz den
>Staub am besten und es passt auch nicht zu allem. Weiss ist einfach
>neutral.

Das ist wirklich mal eine Studie wert, wie gestalte ich meine Wohnung, 
so das der Schmutz unsichtbar wird.

>Das ist möglicherweise einfacher als den Akzeptanzfaktor der Ehefrau
>anzupassen...

Das Argument ist natürlich, aller Physik zu wieder, schlagend.

Es wird wohl bei weiß bleiben müssen.

mfg

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich denke, die Abstahlung ist aber nicht die hauptsächliche Wirkung. Die
>meiste Wärme wird durch Konvektion abgegeben - trotzdem ergäbe eine
>schwarze Oberfläche eine Verbesserung.

Moderne Heizkörper bedienen sich hauptsächlich der Wärmestrahlung. Die 
alten 'Rippenheizkörper', auch zurecht als 'Konvektoren' bezeichnet 
benötigen eine deutlich höhere Vorlauftemperatur um zu wirken, deswegen 
unwirtschaftlich wegen höherem Delta-T und somit höheren Verlusten.

Die Heizkörper sind weiß, weil: weiß == sauber == hell == freundlich.
Reines subjektives Empfinden, sonst verkaufen die sich nicht.
Matt-schwarz wäre ideal, aber man stelle sich eine Wohnung mit 
mattschwarzen Heizkörpern vor. :)

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Farbe des Heizkörpers spielt Energetisch keine Rolle, weil
ja durch die Regelung nur soviel Wärme abgegeben wird wie durch
die Verluste durch Fenster, Mauerwerk und Undichtigkeiten
verloren geht. Eine nicht in den Raum abgestrahlte Wärmemenge
geht ja zur Heizungsanlage zurück und wird, sofern keine
Temperaturverringerung statt fand, konstant bleiben.
Die Farbe des Heizkörpers beeinflußt nur die TRÄGHEIT
des Systems, mehr nicht.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Moderne Heizkörper bedienen sich hauptsächlich der Wärmestrahlung. Die
> alten 'Rippenheizkörper', auch zurecht als 'Konvektoren' bezeichnet
> benötigen eine deutlich höhere Vorlauftemperatur um zu wirken, deswegen
> unwirtschaftlich wegen höherem Delta-T und somit höheren Verlusten.

Hm, ist es nicht eher umgekehrt?

Die alten Heizkörper haben eine recht kleine Oberfläche gegenüber den 
aktuellen. Durch eine höhere VLT habe ich auch eine höhere 
Wärmestrahlung.

Die aktuellen haben eine größere Oberfläche (gewellte Bleche im 
inneren), und sollten demnach ihre Wäre besser durch Konvektion abgeben. 
Durch die niedrigere VLT wird auch weniger Wärme durch IR abgestrahlt.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> warum sind Kühlkörper schwarz?

Weil sie aus Aluminium und schwarz eloxiert sind?

Schon mal einen lackierten Kühlkörper gesehen? Oder schon mal einen 
Heizkörper aus Aluminium gesehen?

Autor: Hmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> warum sind Kühlkörper schwarz?

> Weil sie aus Aluminium und schwarz eloxiert sind?

es gibt auch Kühlkörper aus blankem Alu

> Schon mal einen lackierten Kühlkörper gesehen? Oder schon mal einen
> Heizkörper aus Aluminium gesehen?

Selbstverständlich gibt es Heizkörper aus Alu. Schau mal in deinen 
Laminator rein. Wäre doch viel besser die Heizkörper ebenfalls aus 
Aluminium herzustellen und nicht aus Stahl bzw. Guss oder?

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn der heizkörper einen höheren wärmewiderstand hat richtung luft, sei 
es weil er aus stahl ist und nicht aus alu oder kupfer, oder weil er 
eine andere farbe hat, dann heißt das nur das der heizkörper dem wasser 
weniger wärme entzieht, und weniger an die luft abgibt. die wärme geht 
ja nicht verloren und verpufft, sie bleibt im system.

also, erhöht das nur die trägheit des systems und verringert etwas die 
geschwindigkeit mit der man aufheizt, bzw minimal die enttemperatur die 
man erreichen kann.

anstatt jetzt die farbe zu optimieren oder das material, bleibt man bei 
der besser verkaufbaren farbe und dem billigen material, und macht den 
heizkörper einfach etwas größer, und erreicht dasselbe.

wenn man mal eine hand seitlich mit etwas abstand vor einen heizkörper 
hält, wird man merken das dieser sehr wenig wärme abstrahlt. fühlt man 
dagegen über dem heizkörper, spürt man deutlich die warme, aufsteigene 
luft.

also heizt ein heizkörper größtenteils durch konvektion und nicht über 
wärmestrahlung.

man könnte auch sagen wieso sind heizungsrohre aus kupfer, das leitet 
doch nur unnötig die wärme ab, man sollte am besten ein gut isolierendes 
material nehmen, damit die wärme nicht irgendwo ungewollt verloren geht. 
zudem ist kupfer selten und teuer.

allerdings lässt kupfer sich einfach löten, biegen und allgemein gut 
bearbeiten, und wird deswegen bevorzugt verwendet, was an sich 
ziemlicher blödsinn ist.

neuere systeme werden meine ich auch mit kunststoffrohren und 
messingverbindern verpresst.

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>also, erhöht das nur die trägheit des systems und verringert etwas die
>geschwindigkeit mit der man aufheizt, bzw minimal die enttemperatur die
>man erreichen kann.

Hatte ich mehr oder weniger auch schon mit argumentiert.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ups...: Das kann jeder selber nachlesen, da brauchst du noch nochmal 
drauf hinzuweisen!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>also heizt ein heizkörper größtenteils durch konvektion und nicht über
>wärmestrahlung.

Bei modernen Flächenheizkörpern definitiv nicht. Aber es gibt mehrere 
Heizkörperarten.
Auch die Rücklauftemperatur ist so niedrig wie möglich zu halten, um 
Verluste durch zu hohes Delta-T in das Mauerwerk (Außenwände) zu 
vermeiden. Also muss der Durchfluss durch den Heizkörper so 
eingedrosselt werden, dass die unteren 10cm des Heizkörpers nahezu 
Raumtemperatur haben. Und das Ganze ohne Heizkörperthermostat, dieser 
dient nur noch zur Begrenzung nach oben.
Das nennt sich 'hydraulischer Abgleich' und muss durchgeführt werden.

Die Farbe und das Material ist tatsächlich egal, solange diese Kriterien 
eingehalten werden können.

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thilo M.

>Auch die Rücklauftemperatur ist so niedrig wie möglich zu halten, um
>Verluste durch zu hohes Delta-T in das Mauerwerk (Außenwände) zu
>vermeiden.

Es ging ja eigentlich um die Frage ob es energetisch sinnvoll ist die 
Heizkörper schwarz zu streichen.

Der Heizkörper sollte also einen möglichst kleinen Widerstand im System 
haben. So das die Rücklauftemperatur klein gehalten werden kann.

Das kann man natürlich über eine möglichst große Oberfläche der Heizung 
erreichen, Stichwort Flächenheizung.
Ist es nicht eine günstige Alternative alle Heizkörper schwarz zu 
streichen, um so die die Durchflussmenge und die Rücklauftemperatur 
gering zu halten?
Vielleicht wird dadurch ja sogar mehr Energie eingespart wie durch das 
Verbot der Glühbirne?

mfg

P.S.
immer wieder interessant das, bei im Grunde einfache Fragen, doch solche 
großen Missverständnisse auftreten.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lasst mich durch ich bin Arzt:

>Vielleicht wird dadurch ja sogar mehr Energie eingespart wie durch das
>Verbot der Glühbirne?

Hehe, das mit Sicherheit! :)
Wenn sich mehr Leute Gedanken machen würden, wieviel Energie sie mit 
gedankenlosem Heizen verballern, dann könnte eine ganze Menge mehr 
eingespart werden.

>Ist es nicht eine günstige Alternative alle Heizkörper schwarz zu
>streichen, um so die die Durchflussmenge und die Rücklauftemperatur
>gering zu halten?

Die Heizkörper werden dadurch sicherlich effektiver, evtl. könnte die 
Vorlauftemperatur dann sogar niedriger gefahren werden.
Ist eben auch optisch nicht grade die preisgekrönte Sau. :)

Autor: ReinHerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Ausbildung zum Elektroniker wurde uns beigebracht, das 
Kühlkörper meistens schwarz sind weil dunkle Fläche eben mehr 
Wärmestahlung resorbieren. Auch damals kam schon die Frage mit den 
Heizkörpern auf, unser Lehrer kannte die Antwort aber auch nicht. Wie 
haben daher auf ästetische Gründe getippt.

Ich meine, dass es auf eine dunkle Fläche im Infrarotbereich ankommt. 
Evtl. ist Heizkörperfarbe ja nur gut refelktierend für unsere sichtbaren 
Spektralfarben.
Gruß
ReinHerR

Autor: irgendwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lackieren ist ja sowieso schlecht.
Kühlkörper glaub ich werden eloxiert.

Autor: Lasst mich Arzt ich bin durch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist wenn ich einen Heizkörper in einem dunklen Zimmer habe? Der 
Heizkörper sieht dann leider selbst nicht ob er schwarz oder weiß ist, 
somit kann ein dunkler Heizkörper nur in hellen Räumen funktionieren.

Autor: TutnixzurSache (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blöde wenn der Heizkörper dumm ist. Er weiß dann ja gar nicht dass er 
warm werden soll.


Ach lassen wir das...

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Blöde wenn der Heizkörper dumm ist. Er weiß dann ja gar nicht dass er
> warm werden soll.

Man könnte einen Mikrocontroller einbauen.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil Weiß - genauso wie Schwarz - keine Farbe an sich ist und somit zu 
allen Wohnraumfarben passt. (Farbenlehre von Goethe) Der Heizkörper ist 
also universell einsetzbar.

Bleibt die Frage, warum nicht schwarz?. Antwort: Wieviele Leute 
streichen ihr Zimmer schwarz, wieviele hingegen weiß? - Akzeptanz!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Farbenlehre von Goethe

Hätte Goethe doch mal besser den Kopp zugelassen (und auch keinen Stift 
in die Hand genommen). Dann wäre uns einiges erspart worden. Nicht nur 
seine "Farbenlehre"...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Weil Weiß - genauso wie Schwarz - keine Farbe an sich ist und somit zu
> allen Wohnraumfarben passt.

Mit dem gleichen Argument, könnte man begründen, warum es nur weiße 
Kloschüsseln gibt!  Oder nur weiße Türen?

Was, diese Gegenstände kann man auch in anderen Farben herstellen? Is ja 
nicht wahr!

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bring doch mal Kloschüsseln in allen Farben und Nichtfarben (Weiß, 
Schwarz) auf den Markt und vergleiche die Absatzzahlen. Ich wette, bei 
der nächsten Charge stellst auch Du nur noch weiße her.

PS.: Heizkörper gibt es ab Hersteller oft auch in braun, nur eingebaut 
gesehen habe ich noch keinen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also außer in öffentlichen Gebäuden seh ich fast nirgendswo weiße 
Kloschüsseln...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:

> Mit dem gleichen Argument, könnte man begründen, warum es nur weiße
> Kloschüsseln gibt!

Lass dir mal aktuelle Prospekte diverser Sanitär Hersteller kommen. Es 
gibt im Sanitärbereich ein paar Standardfarben die jeder Hersteller im 
Angebot hat. Und daneben hat dann jeder oft noch eine Unmenge an 
sonstigen Farben. Alles weiß gilt schon lange nicht mehr.

>  Oder nur weiße Türen?

Meinst du Schrank Türen im Sanitär Bereich?
Selbiges. Kriegst du in vielen Farben.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul wrote:

> PS.: Heizkörper gibt es ab Hersteller oft auch in braun, nur eingebaut
> gesehen habe ich noch keinen.

Heizkörper für Bäder gibt es oft auch abgestimmt auf die gängigen 
Sanitärfarben.

http://www.zehnder-gmbh.de/Farbwelten,67.html

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Heizkörper für Bäder gibt es oft auch abgestimmt auf die gängigen
>Sanitärfarben.

Wie schon gesagt: Eingebaut habe ich noch keinen solchen gesehen, alle 
weiß.

Bei Flächenheißkörpern gilt das noch viel mehr.

Warum wohl gilt es für den Mieter, daß man beim Auszug die Wohnung in 
üblichen  Farben (Pastell oder weiß) hinterlassen muß. Weil sonst ein 
potentieller Nachmieter schwer zu beschaffen sein könnte. Genauso ist es 
mit einer Wohnung mit giftgrünem Heißkörper. Nachmieter Fehlanzeige.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich würde mal nicht sagen, dass man dadurch keinen Nachmieter 
bekommt.. Es sei denn es ist eine Bruchbude.

Zumal, jeder der irgendwo einzieht, wird sowieso renovieren.
Davon gehe ich jedenfalls mal aus..
Und wenn man sowieso am Streichen ist, kann man die Heizkörper gleich 
mit anpinseln...
Wobei das ätzende an der ganze Sache, wäre erstmal die alte Farbe 
abzuschleifen.

Zumal wenn es ne Raucherwohnung war sind die Heizkörper eh fällig und 
müssten vom Vormieter gemacht werden.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wenn man sowieso am Streichen ist, kann man die Heizkörper gleich
>mit anpinseln...

Das ist in den meisten Mietverträgen ausdrücklich nicht gestattet.

>Wobei das ätzende an der ganze Sache, wäre erstmal die alte Farbe
>abzuschleifen.

Heutige Heißkörper haben meist eine Einbrennlackierung oder eine 
2-Komponentenlackierung. Die abzuschleifen oder gar zu überschleifen, 
käme meist der Kündigung gleich, weil der Heizkörper an sich wertlos 
geworden ist.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul wrote:
>>Und wenn man sowieso am Streichen ist, kann man die Heizkörper gleich
>>mit anpinseln...
>
> Das ist in den meisten Mietverträgen ausdrücklich nicht gestattet.
>
>>Wobei das ätzende an der ganze Sache, wäre erstmal die alte Farbe
>>abzuschleifen.
>
> Heutige Heißkörper haben meist eine Einbrennlackierung oder eine
> 2-Komponentenlackierung. Die abzuschleifen oder gar zu überschleifen,
> käme meist der Kündigung gleich, weil der Heizkörper an sich wertlos
> geworden ist.


Ernsthaft?
Gut das habe ich nicht gewusst!
Immerhin bin ich jetzt wieder ein Tick klüger :)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. wrote:

>> Heutige Heißkörper haben meist eine Einbrennlackierung oder eine
>> 2-Komponentenlackierung. Die abzuschleifen oder gar zu überschleifen,
>> käme meist der Kündigung gleich, weil der Heizkörper an sich wertlos
>> geworden ist.
>
>
> Ernsthaft?
> Gut das habe ich nicht gewusst!

Ich auch nicht.
Warum ist der dann wertlos?

(Überstreichen sieht man ja öfter. Vor allem die Damenwelt bildet sich 
das manchmal ein. Und wenn die dann erst mal den Pinsel schwingen wird 
nichts über- oder gar abgeschliffen. Da wird auf Teufel komm raus Lack 
draufgepappt :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.