www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mit µc einstellbarer Spannungsregler


Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche einen Stepdown-Wandler der von 15-30V Eingangsspannung eine 
Ausgangsspannungvon von 5-10V erzeugt. Die Spannung soll dabei von einem 
AVR vorgegeben werden können. Der Strom liegt bei höchstens 1A, typisch 
etwa 0.6A.
Bislang habe ich nur die Möglichkeit gefunden, einen elektrisch 
verstellbaren Widerstand in den Feedback-Kreis einzubauen, wobei es 
schwer ist, einen für >5V Betriebsspannung zu finden.
Gibt es eine bessere Möglichkeit?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaltregler diskret mit deinem uc zur vorgabe der schalt-pwm aufbauen.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann in den Feedbackkreis auch eine zusätzliche Spannung einspeisen, 
statt das Teilerverhältnis zu ändern.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Controller kann z.B. ein veränderliches PWM abgeben, dessen Signal 
über einen mehrstufigen Tiefpaß geglättet und einem LM317 zugeführt 
wird. Der Controller bekommt über einen Spannungsteiler die 
Ausgangsspannung an einen ADC-Pin angeschaltet, und das Meßergebnis wird 
mit dem Sollwert verglichen und stetig nachgeregelt. Sieh Dir mal die 
Schaltpläne zum STK500 an, da wird dies genau so gemacht. 1A ist für 
einen LM317 mit entsprechendem Kühlkörper kein Problem. Alternativ 
kannst Du einen Buck-Konverter aus p-FET, Speicherdrossel, 
Schottky-Diode und Pufferkondensator aufbauen und direkt mit dem PWM 
ansteuern. Diese Variante ist dann ein echter Step-Down Konverter und 
verheizt weniger Leistung. Auch hier wird die Ausgangsspannung stetig 
mit dem Sollwert verglichen und die PWM gegengeregelt.

Autor: Layouter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal deb ersten Beitrag. Ist zwar für kleine Spannungsänderungen 
gedacht, sollte aber bei entsprechender Dimensionierung auch 
funktionieren.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für solche Anwendungen nimmt man trackingfähige DC/DC-Wandler, wie z.B. 
den IR3812M von IRF oder etwas aus der TSP54x72-Reihe von TI. Allerdings 
macht der Eingangsspannungsbereich bis 30V etwas "Probleme".
Aber z.B. ein MAX15020 schafft auch das!

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MAX15020 war genau das Gesuchte. Werde mir das Teil mal besorgen...
Danke!

Autor: B.Urner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ulrich / oder jeder der weiß wie´s sonst geht

"Man kann in den Feedbackkreis auch eine zusätzliche Spannung 
einspeisen,
statt das Teilerverhältnis zu ändern."

wie würdest du das den praktisch umsetzten? kann mir das bildlich grad 
nicht vorstellen, obwohl ich das gern so machen würde, um einen 
Spannungsregler per DAC zu steuern

Autor: Mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Andere Idee:

Mit einem uC (DAC) die Referenzspannung eines Schaltwandler vorgeben.
So regelt der Wandler IC noch selber aber man kann durch verstellen der 
Referenz die Spannung ändern.

Gruß

Mandrake

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja die Idee hinter den oben genannten tracking-fähigen Wandlern 
;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.