www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Schaltnetzeil


Autor: Hans-Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein Schaltnetzteil welches nicht mehr funktioniert. Man hört 
noch deutlich dass es klackt, ein Pulsen welches ein wenig schneller als 
ein Sekundetakt ist.

Viel ist nicht auf der Paltine und mein großes Problem ist, dass ich an 
der Platine nicht messen kann da es tief in einem Gehäuse steckt, is 
kann es nicht heraus ziehen da sonst die Stecker unten nicht mehr 
verbunden sind - also eine Reperatur auf gut Glück!

Ich habe nun zwei Bauteile die in Frage kommen, Dioden und Kondensatoren 
wurde bereits z.T. ausgelötet, auf Funktion überprüft.

Zum einen habe ich ein Bauteil welches vermutlich ein PTCR ist, wie auf 
verlinkter seite das oberste Bild.
http://www.ibselectronics.com/passive/sincera_tech...

Es ist ein doppelter mit drei Anschlüssen (gemeinsamer Fußkontakt). Mein 
Verständnissproblem hierbei ist, dass der PTRC zwei unterschiedlich 
große Platchen drin hat, eines grosses mit ca. 23 Ohm durchgang (was 
plausibel klingt) und ein deutlich kleineres welches ganze 240 Ohm hat - 
mir erscheint das ein wenig hoch, oder? - Ich kannte dieses Bauteil aber 
bis jetzt nicht, und mein wissen hab ich aus Datenblättern - in keinem 
Datenbaltt ist aber etwas von über 200 Ohm zu lessen - wäre bei einem 
solchen Widerstasnd nicht das Ziel verfehlt oder ist dieser Wert 
durchaus plausibel!?


Das zweite Bauteil welches in Frage kommt ist ein Schaltregel-IC von 
infineon, TDA 16846 - Kennt jemand diesen Chip?

Ich habe eignetlich Hoffnung dass ich das Schaltnetzteil wieder zum 
laufen bringe, immerhin konnte ich en Fehler (vermutlich) auf eines der 
beiden Bauteile eingrenzen, aber was sagt mich das klacken? es hört sich 
an als würde irgendein bauteil versuchen anzuschwingen?

Könnt Ihr mir ein wenig helfen?

(Das Netzteil ist leider schon sehr alt und ich kann kein neues kaufen 
da es dieses nicht mehr gibt - ansonsten würde ich diese Anstrengung 
nicht auf mich nehmen! :(

Autor: Hans-Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag, hab ich ganz vergessen:
Der PTCR hat oben folgenden Aufdruck:

SINCERA
180M
43

Kann jemand damit etwas anfangen? :-(

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was veranlasst Dich zu der Annahme, das eins dieser Teile defekt ist?

Klacken ist erfahrungsgemäß Überlast auf der Sekundärseite oder evtl. 
die Startbeschaltung. Da wird gern mal ein Widerstand hochohmig oder ein 
Elko taub.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Hans-Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was veranlasst Dich zu der Annahme, das eins dieser Teile defekt ist?

Um ehrlich zu sein nichts, aber die anderen Bauteil hab ich bereits 
überprüft und die sind okay. Es bleiben eben nur diese beiden Bauteile 
übrig.

Ob sekundärseitig die Spannung zusammen bricht kann ich leider nicht 
messen, ich muss, um an die Bauteile zu kommen, den ganzen Käse 
auseinander bauen und alle Stecker abziehen :-(

Für das IC hab ich Datenblätter, es kostet nur 80 cent und ich könnte es 
auf "gut Glück" tauschen. Das andere Bauteil, der PTRC kenne ich nicht - 
wie funktioniert dieses Bauteil?

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast zwar nicht geschrieben, aus welchem Gerät das Netzteil stammt, 
aber solche NTC/PTC-Kombinationen wie du sie angibst, gibt es nur in 
Monitoren bzw. Fernseher die eine Bildröhre haben. Dient zur 
Entmagnetisierung derselben und sind in der Regel nicht defekt.
Was deinen Fehler angeht kann ich mich nur meinem Vorredner anschließen.

Gruß
Udo

Autor: Hans-Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, okay danke!
Es handelt sich in der Tat um einen Monitor, allerding ein Gerät mit 
spezieller Bauform für eine Art "Einbauschrank".

Wäre echt doof wenn ich jetzt neben hin einen extra Monitor stellen 
müsste, das steht in einer großen Halle zu der recht viele Leute Zugang 
haben!

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst nicht drum herum kommen, das Netzteil auszubauen.
Sehr häufig sind auch kalte Lötstellen, vor allem im Bereich des 
Übertragers bzw. an demselben oder aber auch in der Zeilenablenkstufe 
des Monitors, die solch einen Fehler verursachen.
Wenn du Sicht auf das TDA 16846 hast, dann schau mal, in der Zuleitung 
zum Pin 11 des ICs sollten 2 Widerstände sein, so 750KOhm und 820KOhm, 
die mal auslöten und überprüfen.
Aber so, ohne das Teil vor einem zu haben, sind solche Ratschläge immer 
wie Glaskugellesen.

Gruß
Udo

Autor: Hans-Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja Udo ich weiß dass es schwierig ist eine Ferndiagnose zu stellen, 
dennoch Danke für Eure Unterstützung!

Ich kann das Netzteil übrigens schon aubauen, jedoch eben dann nicht 
testen. Entweder ausgebaut auf dem Tisch und eben nicht betriebsbereit 
oder halt eingebaut mit Funktion aber ohne an die Bauteile zu kommen.

Löstellen sind (wieder) alle gut.

Ihr habt mir schon sehr viel geholfen indem Ihr mir gesagt habt, dass 
die oben genannten Bauteile eher selten kaputt gehen. Wenn ich morgen 
wieder dort bin muss ich nun eben mal versuchen irgendwie die 
Sekundärseite des Netzteils zu prüfen, vlt. läuft das NT wirklich ohne 
Last und das Problem sitzt auf der Platine dahinter :(

*sorry für die Schreibefehler oben, ich muss mit einer Eingabehilfe 
tippen!

Autor: Hans-Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: ich glaube gänzlich ohne Last wird das Netzteil auch nicht 
laufen, aber ich kann ja mal eine andere Last (von der ich weiß dass sie 
okay ist,) anklemmen!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses "Pulsen" bedeutet eigentlich, daß das Netzteil "will", aber nicht 
kann.

Es besteht also die Möglichkeit, daß bei einem Kurzschluß z.B. des 
Transistors der Horizontalstufe dieses Fehlerbild erscheint. D.h. es muß 
gar nicht das Netzteil defekt sein.

Also auch siehe  Udo S. (udo), mal Lötstellen im Horizontalbereich und 
Transistor überprüfen.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mich meinen Vorredner nur anschließen, bei einem Mobitor ist 
Überlast durch defekte H-Endstufe und/oder kalte Lötstellen sehr 
wahrscheinlich.

Außerdem besteht noch die Wahrscheinlichkeit, daß es eine 
Überlastschaltung gibt und das Netzteil wegen fehlender H- oder 
V-Ablenkung abschaltet.

Möglich wäre auch ein syncronisierter Betrieb (hab mir das Datenblatt 
des TDA16846 nicht angeschaut...), der wieder abschaltet, weil eben 
keine H-Impulse von hinten kommen.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.