www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was ist ein Leistungsmodul?


Autor: Sebastian B. (m0nkey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe für einen Kurs meiner FH eine Hausarbeit bekommen die 
folgendermasen lautet:

Entwickeln Sie ein Leistungsmodul, welches mit Hilfe eines Drehreglers 
einen Gleichstrommotor (U=12V Imax = 1A) steuert. Der Regelbereich soll 
zwischen 20% und 90% der aufgenommenen Leistungs liegen.

Jetzt weiß ich nicht ganz geneu was er sich darunter vorstellt, 
normalesweise bekommt man die Aufgabe ein Schaltnetzteil zu entwickeln.
Ich vermute das ich das hier wohl auch tun soll, nur das dieses 
Schaltnetzteil über einen Regler einen Motor steuern soll.

Gruß Sebastian

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde ich die Aufgabe auch ganz einfach nur nach der Vorgabe lösen:

-Microcontroller ATTiny oder sowas.
-Poti an den ADC (Drehregler)
-Mosfet an PWM, eventuell nen Treiber.
-Programm das die PWM nach ADC zwischen 20% und 90% regelt.

fertig.

Autor: Morituri te salutant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gratuliere zur Unfähigkeit, auch nur die simpelste Transferaufgabe zu 
bewältigen.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermute mal eine Leistungsregelung über PWM?
evtl so wie im Akkuschrauber?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, vielleicht mal über einen NE555 nachgedacht...?

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote:
> Ähm, vielleicht mal über einen NE555 nachgedacht...?

Ja etwa 5 Sekunden und dann aufgrund der Flexibilität und Einfachheit 
doch für nen Tiny entschieden^^

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Tiny ist teurer als ein 555.

Tim T. (tim_taylor) Du bist raus! :)

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Einzelstücken und Bauteilkosten unter einem Euro mach ich mir darum 
ansich wenig Kopf. Abgesehen davon trau ich dem OP auch nicht die 
Beschaltung eines NE555 zu.

Btw: Es heisst "ich glaube nicht Tim..."

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tim,

wenn man die 2 x C und 2 x R dazurechnet (plus Löcher + PCB)
ist die Tiny Lösung preiswerter. :)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Drehreglers
Soso, ein Dreh Regler also.
Sowas sollte nicht in einer Schulaufgabe stehen. Das kann bestenfalls 
ein Dreh Steller sein, ich vermute, der hat keinerlei Rückkopplung.
Ugs. sagt man auch Poti dazu ;-)

Autor: Sebastian B. (m0nkey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir schweifen ab...
Ich weiß wir sind hier in einem Forum das sich viel mit den µC von Atmel 
beschäftigt, allerdings ist das für diese Aufgabe mit Sicherheit zuviel. 
Die Aufgabe soll natürlich mit analogen Bauteilen realisiert werden ob 
ich dabei ICs verwenden darf, bring ich grad in Erfahrung.

Aber ich sehe das doch richtig, dass ich einen regelbares Schaltnetzteil 
bauen soll oder?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber ich sehe das doch richtig, dass ich einen regelbares Schaltnetzteil
> bauen soll oder?
Nein, du baust einen Drehzahlsteller.
Sowas wie der Conrad Bausatz 192287
Da gibt es auch einen Schaltplan dazu.

Autor: Sebastian B. (m0nkey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das ich damit die Geschwindigkeit des Motors einstellen soll, hab 
ich mir gedacht. Was mich irritiert hat, war das Wort "Leistungsmodul" 
unter dem ich mir nichts vorstellen konnte und auch über google nix 
gefunden hab...

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sagt doch schon der Name. Weil der Motor eben etwas Leistung braucht 
und abgibt (bzw. Energie), mußt Du eben ein Modul haben, welches diese 
Leistung bringen kann - eben ein Leistungsmodul. Das sagt eigentlich 
noch nicht mal etwas darüber aus, ob da was gesteuert oder geregelt 
werden soll. Es soll einfach nur Leistung bringen - in Deinem Falle eben 
die 12V/1A, und lt. Aufgabenstellung soll es eben steuerbar sein 
("regelbar" sage ich mal nicht).
Das Gegenteil wäre dann ein "Signalmodul" (sagt man aber wohl nicht so - 
habe ich mal frei erfunden ;-), wo es nicht um Leistung, sondern nur um 
Signalverarbeitung geht - da strebt man in der Regel ganz wenig Leistung 
an im Sinne von el. Leistung.

Autor: Sebastian B. (m0nkey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, mit dem Begriff Drehzahlsteller kann ich schon eher was anfangen. 
:D

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eignetlich ganz einfach:
Leistungsmodul schreibt so einer, der auch Drehregler schreibt.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Sebastian, dass waren jetzt aber
genug Infos. Jetzt muss Du das
Leistungsmodul das zwischen Deinen
Ohren sitzt einmal aktivieren.

Und noch ein Tipp.
Je unspezifischer die Aufgabenstellung ist,
um so vielfältiger sind die Lösungen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.