www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Electretmikrofon - Zu viele Flanken auch bei Ruhe


Autor: Markus R. (maggggus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte nach folgender Schaltung 
http://tobias.schroepf.de/doku/doku.php?id=garage:mikrofone mit einem 
Atmega8 die Frequenz eines Tons messen. Dazu zähle ich innerhalb einer 
Sekunde alle steigenden Flanken am INT0 Pin des µC. Leider erhalte ich 
auch ca. 200 Flanken pro Sekunde, wenn Stille herrscht. Wie bekomme ich 
dieses "Grundrauschen" weg?

Ich habe mal das Signal, das am INT0-Pin anliegt, mit meiner Soundkarte 
aufgezeichnet. Das sieht dann so aus wie auf dem angefügten Bild. Im 
Linken Teil des Bildes sieht man, wie das Signal aussieht, wenn ich ins 
Mic puste (viele Flanken), im rechten Teil sieht man wie es bei Stille 
aussieht (hier erwarte ich eigentlich keine Flanken).

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>im rechten Teil sieht man wie es bei Stille
>aussieht (hier erwarte ich eigentlich keine Flanken).

Wundervoller Dreck aus einer schlecht aufgebauten Schaltung.

Autor: Markus R. (maggggus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du damit? Ist der Entwurf der Schaltung schlecht oder ist sie 
nur "handwerklich" nicht sauber gelötet?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was meinst du damit? Ist der Entwurf der Schaltung schlecht oder ist sie
>nur "handwerklich" nicht sauber gelötet?

Schau dir das doch mal genauer an. Ein einigermassen
periodisches Signal. Den Dreck erzeugt dein uC.

Autor: Markus R. (maggggus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant. Ich versorge die Schaltung mit  3 AA-Batterien.

Wenn ich das Signal nur an die Soundkarte lege, nicht aber an den µC, 
dann sieht es immer noch so aus (µC hängt noch an den Batterien). Klemme 
ich den µC auch noch von der Versorgungsspannung der Batterien ab, dann 
sind diese Flanken weg! D.h. die Versorgungsspannung schwankt irgendwie. 
Soweit korrekt?


Habe auch schon eine Erklärung dafür: der µC steuert noch 
7-Segment-Anzeigen an, und zwar wie im AVR-Tut beschrieben. Die 
aktualisierung erfolgt 168 mal pro Sec. Wahrscheinlich wird jedesmal, 
wenn die 7-Segment-Anzeigen angesteuert werden, fälschlicherweise eine 
Flanke erzeugt...

Kann das sein? Und was kann ich dagegen machen? Zweiten Batteriesatz 
verwenden?

Autor: Grille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digitalschaltungen und (empfindliche) Analogschaltungen vertragen sich 
überhaupt nicht. Du kannst versuchen, alles großzügig mit Speicheelkos 
und Blckkondensatoren auszustatten, richtig gut wirds aber erst mit 
getrennten Stromversorgungen. Mit einem guten Netzteil könnts vl. noch 
gehen, mit kleinen Batterien eher nicht...

Autor: Markus R. (maggggus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für den Tipp. Ich möchte zwei Stromversorgungen eigentlich 
vermeiden, das ist recht unpraktisch. Wie würde das mit den 
Speicherelkos aussehen?

Einfach einen 10µF Elko nehmen und in die VCC Leitung der 
Mikrofonverstärker-Teilschaltung hängen?

Oder wie würde das genau aussehen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.