www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Display resettet sich, wenn Relais schaltet


Autor: Adam (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde :)

ich habe folgendes Problem. Ich habe mir eine Heizungssteuerung 
realisiert, das auch zwei Platinen augeteilt ist. Auf der einen befinden 
sich 8 Relais auf der anderen ein Atmega16. An diesem ist ein LCD 
Display über ein Flachbandkabel via Stecker (10cm) angeschlossen. Wenn 
nun die Relais munter hin und her schalten, dann passiert es irgendwann 
das, dass Display aus geht. Der µC läuft aber weiter. Erst wenn ich 
einen Reset durchführe klappt alles wieder. Ich habe direkt an dem 
Wannenstecker des LCD's einen 100nF Kondensator angebracht. Der Poti für 
den Kontrast ist ebenfalls direkt am Wannenstecker, also auf der 
Platine.

Was müsste ich ändern, um dem Reset des (NUR) Display zu verhinden. Der 
rest läuft ja ohne Unterbrechung.

Danke vorab!
Adam

Im Anhang der Beschalung meiner Relais

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter der Annahme, dass deine +5V aus einem 7805 kommen - die +5V für 
dein Relais aus einem separaten Spannungsregler beziehen oder an + vor 
dem Spannungsregler-Eingang.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltest du eine 230V-Induktivität (z.B. Schütz, Motor)?
Falls ja: hast du ein Snubber-Glied über den Relaiskontakten?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was müsste ich ändern, um dem Reset des (NUR) Display zu verhinden.

Die Schutzdiode am Relais sollte schnell sein. Ausserdem kannst du in 
der
Versorungsleitung von deinem LCD und der restlichen Schaltung eine 
Induktivitaet einbauen.

> Der rest läuft ja ohne Unterbrechung.

Vielleicht! Es kann aber auch sein das du nur noch nicht lange genug 
gewartet hast. :-)

Das kann uebrigens auch an deinem Layout und der Massefuehrung liegen.

Olaf

Autor: Adam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich habe kein Snubber Glied. Nur eine Freilaufdiode. Eine 1N4148. 
Währe diese schnell genug?

Ja ich schalte hauptsächlich Pumpen (Motor) und des Weiteren schalte ich 
ein großes Relais (40A). Ich glaube das Problem tritt auch hauptsächlich 
dann auf, wenn das große Relais geschaltet wird. (Es schaltet ein 
Heizelemet an)

Die Spannungsversorgung ist ein altes PC Netzteil.

Eine Induktivität habe ich beireits wie oben erwähnt in der 
Versorgungsspannung des LCD eingebaut (100nF)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adam wrote:

> Eine Induktivität habe ich beireits wie oben erwähnt in der
> Versorgungsspannung des LCD eingebaut (100nF)

Äh, nein. Hast du nicht.

Eine Induktivität ist eine Spule. Du hast einen Kondensator.

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Spannungsversorgung ist ein altes PC Netzteil.
damit gewinnst du auch keinen Energiesparpreis ...

>Eine Induktivität habe ich beireits wie oben erwähnt in der
>Versorgungsspannung des LCD eingebaut (100nF)
100nF ist eine Kapazität

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Induktivität habe ich beireits wie oben erwähnt in der
>Versorgungsspannung des LCD eingebaut (100nF)

Das ist eine Kapazität. Eine Induktivität ist eine Spule. Jetzt gilt es 
festzustellen, wo die Störungen herkommen. Wenn sie in der 230V-Schiene 
liegen, ein Snubber rein, wie schon erwähnt. Weitere Maßnahme: ein VCR. 
Und alle Entstörungen so nahe als möglich an der Störquelle.

MW

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich glaube das Problem tritt auch hauptsächlich
>dann auf, wenn das große Relais geschaltet wird.

Das hast Du bis jetzt verschwiegen!

sie mal hier:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Snubber

Autor: Markus Stehr (bastetfur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so als Frage zwischendrin, mache ich mit dieser Snubber-Schaltung 
nicht den Schalter überflüssig?
Es fließt ja Strom obwohl keiner den Schalter drückt, und wenn einer den 
Schalter drückt schließt er höchstens den Kondensator kurz welcher sich 
danach wieder aufläd.

Sorry wenn die Frage etwas dämlich ist, ich mache Elo nur als Hobby. :)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Stehr wrote:
> Nur so als Frage zwischendrin, mache ich mit dieser Snubber-Schaltung
> nicht den Schalter überflüssig?
> Es fließt ja Strom obwohl keiner den Schalter drückt,

Wieviel Strom fliesst wohl durch einen 1Ohm/Volt Widerstand?
Und wieviel Gleichstrom fliesst durch einen Kondensator, wenn der erst 
mal geladen ist?

Autor: Markus Stehr (bastetfur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 5 Volt währen das 5 Ohm, also schon fast ein Draht.
Und wenn der Kondensator voll ist gibt er nur das ab was der Widerstand 
vorgibt.
So hab ich das zumindest verstanden.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Gleichstrom:
Sobald ein Kondensator voll geladen ist, fliesst kein Strom mehr.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, ich habe kein Snubber Glied. Nur eine Freilaufdiode.
Es ging bei meiner Frage um die Relaiskontakte
nicht um die Relaisspule.

> Nur eine Freilaufdiode. Eine 1N4148. Währe diese schnell genug?
Ja. Als Freilaufdiode parallel zur Spule ist die gut.

Autor: Markus Stehr (bastetfur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Bei Gleichstrom:
> Sobald ein Kondensator voll geladen ist, fliesst kein Strom mehr.

Ah, ok, danke. :)
Muss ich nachher mal ausprobieren.
**Laborsteckbrett such**

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry!

>Die Spannungsversorgung ist ein altes PC Netzteil.

hatte ich überlesen. :)

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Spannungsversorgung ist ein altes PC Netzteil.

Das kann uebrigens auch dein Problem sein. Solche Netzteile erwarten 
eine gewisse Mindestlast. Die ist vermutlich gegeben wenn du ein dickes 
Relais schaltest, aber vielleicht nicht mehr wenn es ausgeschaltet ist. 
Und es kann auch sein das der Regler im Netzteil bei Unterlast nicht 
ganz optimal regelt.

Olaf

Autor: Adam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten.
Ich werde jetzt einfach einen Snubber an die Kontakte des Relais 
anschließen.
Zur Dimensionierung:
Zur Dimensionierung gilt die Faustregel: 1Ω / V und 0,1μF / A.
Mein Relais schaltet 230V und max 1A d.h. 230Ω/0,1µF, richtig?

Ich hab ganz viel Elektronikkram bei mir im Bastelkeller (alte Fernseher 
usw.) Könnt ihr mir bitte sagen wo ich am schnellsten so einen 
kompletten Snubber finden kann? Wenn nicht bastel ich mir den selbst.

Besten Dank!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adam wrote:
> Könnt ihr mir bitte sagen wo ich am schnellsten so einen
> kompletten Snubber finden kann?

Die komplette Einheit  Widerstand+Kondensator nennt man 'Snubber'. Und 
das ist wirklich nur ein Widerstand und ein Kondensator.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Könnt ihr mir bitte sagen wo ich am schnellsten so einen
>kompletten Snubber finden kann

Gibt es in den seltesten Fällen als ein Bauteil!
Musst Du schon selber aus den zwei Komponenten

*C=100n / 400V*

und

*R=240Ohm / 0.25W*

selber zusammen löten.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht bei euch die Formatierung?

*R=240 Ohm / 0.25W*

Autor: Adam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es in den seltesten Fällen als ein Bauteil!
> Musst Du schon selber aus den zwei Komponenten

Ich habe an soetwas gedacht

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ec...

Aber ich werde es mir selbst löten und sage dann mal bescheid ob es die 
erwünscht Wirkung gebracht hat.

*Test

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Adam,

versuchmal sowas zukaufen. ;)

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.