www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Zündmechanismus für H2- Ballon


Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute

Wir haben in der Schule in Physik ein Projekt in 2 Wochen.
Wir sollen uns für verschiedene Versuche elektronische Bauteile 
ausdenken.
Ich mit meiner Gruppe haben alles fertig außer einen elektronischen 
Fernzündemechanismus für den H2 Ballon. Meine Überlegung wäre ein 
Wolframdraht der den Ballon zum platzen bringt aber vielleicht habt ihr 
mehr Ideen.
Danke schon mal im voraus

Bobo

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider haben wir keine Idee...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ballon kann ja auch platzen, ohne dass sich der Wasserstoff 
entzündet. Es sei denn natürlich, ihr glüht den Draht richtig ordentlich 
durch :-)

Sonst: Eine alte Zündspule vom Schrottplatz.

Autor: ozo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Finger aufpassen, die gehen leicht verloren!
Ansonsten würde ich mir an deiner Stelle mal eine von diesen 
Wegwerfkameras mit Blitz besorgen. Aber pass auf, ich hab mal so ein 
Teil aufgemacht und vergessen die Batterie rauszunehmen und den 
Kondensator kontrolliert zu entladen. Resultat war ein kleiner 
Schmerztanz durch die Küche...
Jedenfalls würde ich dann die Blitzröhre rausnehmen und eine 
Funkenstrecke reinsetzen. Wenn man die dann irgendwie in den Ballon rein 
appliziert, sollte es das gewünschte Resultat liefern.

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber is die Zünspule n bissi zu schwach( oder der Funke zu kurz) um den 
Ballon zu platzen und den Wasserstoff zu zünden?

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Kamera is wirklich ne gute Idee

Autor: ozo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Mist, ich hab jetzt das "H2 Ballon" zu H2+O2 Ballon interpoliert. Ist 
das Gemisch zündfähig oder muss es sich erst mit Luft mischen und dann 
gezündet werden?

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein kleines Fahrradlämpchen und entferne den Glaskolben. Mit dem 
Rest kann man wunderbare Einmalzünder bauen.

Helmut.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn so ne Zündspule ein Benzin-Luft-Gemisch anbekommt, dann einen 
Wasserstoffballon ganz bestimmt auch.

Autor: Peter ##### (ich_eben)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Kondensatoren in der Kamera sind aber von nicht zu verachtender 
Stärke, gerade bei einem Schulprojekt würde ich vorsicht walten 
lassen!!!

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir nehmen 100% H2

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein mit H2 gefüllter Ballon kann nicht explodieren, nur platzen.
Erst nach dem platzen entsteht möglicherweise kurzzeitig eine 
Luft-Wasserstoffmischung, die gezündet werden könnte.
Das sind bestimmt interessante Versuche.

Mit Knallgas vorgefüllte Ballons sind HOCHGEFÄHRLICH.
Da würde ich eher abraten.

Leicht fehlen Finger oder Hände,
auf jeden Fall ist der Gehör weg und kommt evtl. nimmer, bestenfalls mit 
einem lebenslangen Tinnitus.

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich halten wir das Teil nich in der Hand und machen es in einem
2 x 2 Meter Raum.
Das mit dem Platzen ist ein guter Rat thx(=

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:
> Ein mit H2 gefüllter Ballon kann nicht explodieren, nur platzen.
> Erst nach dem platzen entsteht möglicherweise kurzzeitig eine
> Luft-Wasserstoffmischung, die gezündet werden könnte.
Stimmt.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etliche Streichholzköpfe abkrümeln und zusammen mit ein paar Windungen 
NiCr Draht in eine Papierhülse. Zur Not tuts auch Cu-litze.

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist halt leider ein Physik Projekt um Eloktronik

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:
> Ein mit H2 gefüllter Ballon kann nicht explodieren, nur platzen.
> Erst nach dem platzen entsteht möglicherweise kurzzeitig eine
> Luft-Wasserstoffmischung, die gezündet werden könnte.

Mehr oder weniger kurzzeitig... auf jeden Fall ziemlich heiß und auch
laut:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hindenburg-Katastroph...

Selbst ein sehr kleiner Luftballon voller Wasserstoff hinterlässt
in den Ohren eine deutliche Erinnerung beim Abbrennen...  Hab' das
mal hier in der Feuer-Ausstellung der örtlichen Technischen
Sammlungen erleben können.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Glimmschnur (Modelbau) mit einem Sevo gegen den Ballon
drücken. Langes gestänge, wenn der Servo überleben soll.

Wir haben im Physik-LK mal solche Ballons mit Lunten (Wollfaden
mit Petroleum) starten lassen. Es ging um Licht- und 
Schallgeschwindigkeit.

gruß hans

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine ähnlich gelagerte Diskussion gab es hier schonmal:

Beitrag "Zündmechanismus/ Ballongprojekt"

;)

Autor: kollektorstrom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht mehr eo ich das mal als Video gesehen habe, aber wenn man 
einen stinknormalen (dh 1/4W) 10R-Widerstand an 12V legt, dann fängt er 
innerhalb weniger Sekunden zum Glühen an.

Einfach mit Tesa an die Ballonhaut pappen, dann gescheites Netzteil 
(1,5A) anklemmen. Die Haut platzt und der R sollte noch lang genug 
glühen,um das H2 zu entzünden. Vielleicht hängt das auch von der 
Position des Rs ab. Könnte mir vorstellen, das der R mehr Wirkung zeigt, 
wenn er sich "über" dem H2 befindet (Damit sich das noch kurz mit O2 
mischen kann).

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke mal allen für die Antworten

Ich denke die beste und "elektronischte" Lösung ist das mit dem 
Widerstand
lg Bobo

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Widerstand ist da am Besten ( Kohleschicht, Metallschicht, SMD)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe früher mal ähnliche Experimente mit Propan/Butan-Gemischen (auch 
hier KEIN Gas/Luft-Gemisch) in Ballons gemacht. Ich habe einfach einen 
dünnen Draht an beiden Enden mit Tesafilm auf dem Ballon befestigt und 
diesen zum Glühen gebracht. In den meisten Fällen hat wurde erfolgreich 
gezündet.

Wasserstoff hat eine Selbstentzündungstemperatur von etwa 580 °C, 
vorausgesetzt es liegt ein zündungsfähiges Gemisch vor.

Zündgrenzen in Luft liegen ca. bei:
4,0 - 4,1 Vol%
und
75,0 - 79,2 Vol%

Mischt das Zeug bloß nicht mit Luft und bedenkt bitte, dass sich auch 
vor dem Befüllen Luft im Ballon befindet. Passt auf euch auf!

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie mein Vorredner schon erwähnt hat darf AUF KEINEN FALL SAUERSTOFF IM 
BALLON SEIN!!

Ich halte das Ganze ohnehin für viel zu gefährlich.

Autor: ROFL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weia, wie viel Liter wollt ihr denn da reinfüllen?
Mein Chemielehrer hat mal ca. 50ml Knallgas in einer Seifenblase 
hochgehen lassen, das war brutal laut.
Einen Wasserstoffballon In einem 2x2m Raum zünden hört sich für mich 
scheisse gefährlich an!

Helium hört sich da besser an. Dazu ein kleines ferngesteuertes Ventil 
mit dem das Gas abgelassen werden kann und ihr könnt den Ballon gleich 
mehrfach verwenden.

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So c.a. 50 bis 60 ml

und wir machen das NICHT in einem 2 x 2 Meter Raum xD

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ROFL wrote:

> Helium hört sich da besser an.

Zündet sich aber ziemlich schlecht. ;-)

Autor: kollektorstrom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Widerstand eignet sich am besten ein THT-Element, weil das leichter 
zu löten ist. Soll der Aufbau möglichst diskret erfolgen wäre ein SMD 
natürlich in Erwägung zu ziehen. Ob diese jedoch so schön glühen weiß 
ich nicht.

Am günstigsten wäre wohl Kohleschicht. Soweit ich weiß sind diese 
Impulsbelastbarer als Metall-Rs. Das könnte den Vorteil haben, das der 
Widerstand länger konstant bei etwa 10R bleibt. Metall könnte vielleicht 
früher zerbröckeln und nicht so heiß werden. Das ist jedoch nur eine 
grob aufgestellte Threorie. Vorversuche wären da sinnvoll.

Grundsätzlich sollte beides gehen.

Aber ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Schon reines 
Wasserstoffgas im Reagenzglas pfeift relativ laut. Ein O2 -Gemisch 
knallt ganz gut. Und in diesen Dimensionen, in einem so kleinen Raum: 
Gute Nacht...

Autor: Bobo_der_Baer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sind halt keine 50 ml

Autor: Sandro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben das mal als "echten Ballon" gebaut:

Doppelte Schlauchführung in Kunstoff bis zum Ballon, Ballon wird dann am 
Zündpunkt erst gefüllt, wenn man weit weg ist. Gezündet über Zündspule 
aus Photo...

Ein Tipp, wenn was machst, dann befinde dich min 100 Meter weg vom 
Ballon -  es ist unglaublich was 20 l Knallgas machen....

Gruß

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ist schon krass was ein wasserbombe so macht ;-)

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt denn der Physiklehrer dazu ???????????????

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Titel muss

               H2-Bombe

heißen.

Autor: Teilender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine gute und schon vielfach verwendete Methode:

1. Allte Gitarren Saite (E-Gitarre; B-Saite) ca 5cm
2. Das um ein Streicholz wickeln (Ob Schwefel drann ist oder nicht ist 
egal)
3. Das ganze mit Dicken Drähten verlöten/verbinden
4. optional: Das ganze in ne Pampe aus in Acetion aufgelösten PingPong 
bällen tauchen und trocknen lassen
5. Zum Zünden ne Autobatterie anschliessen (Motorrad geht auch)


Gibt wunderbare Zünder...

Autor: ROFL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ganz klar weil hier immer die 50ml zitiert werden:
ICH HABE KEINE AHNUNG OB DAS WIRKLICH 50ml WAREN!!!!
Kann sein, dass es nur 5ml waren oder 2.
NICHT DENKEN, AH DA HAT JEMAND GESCHRIEBEN 50ml, ALSO IST DAS DANN SCHON 
OKAY...

Ich würde auch sagen: sprech da erstmal mit deinem Physiklehrer darüber, 
was ihr da vorhabt, falls die Story mit dem Physikprojekt stimmt.
Wenn nicht, lass' es bitte lieber bleiben.
Ihr experimentiert ohne Ahnung mit einem u.U. SEHR explosiven 
Gasgemisch, auf die Weise sind schon Häuser zusammengestürzt in 
Deutschland.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns denn wirklich mal Knallgas werden Will:
Pneumatische Wanne mit Seifenlauge füllen und mit einem Y-Stück H2 und 
O2 entsprechend mischen und in die Lauge halten, dadurch sammelt sich 
das Gemisch in Blasen.

Ohne Gewähr, so wurde das an meinem Gymnasium demonstriert.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bobo_der_Baer wrote (17.03.2009 21:19 ):
> Natürlich halten wir das Teil nich in der Hand und machen es in einem
> 2 x 2 Meter Raum.
> Das mit dem Platzen ist ein guter Rat thx(=

Bobo_der_Baer wrote (17.03.2009 22:13 ):

> So c.a. 50 bis 60 ml
> und wir machen das NICHT in einem 2 x 2 Meter Raum xD


Tja, was denn nun?
Im Raum ist das sicher weniger empfehlenswert (gelinde gesagt).

> Welcher Widerstand ist da am Besten ( Kohleschicht, Metallschicht, SMD)

Kohle-Massewiderstand ist besser als Kohleschichtwiderstand ist besser 
als Metallschichtwiderstand.

Bedrahtete Ausführung funktioniert gut. SMD habe ich bisher nicht 
getestet.

hth,
Andrew

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link zu Youtube ist das Beste.

Welcher Physiklehrer denkt sich sowas aus?  Oder vielleicht stimmt das 
mit dem Lehrer auch nicht, wie so vieles im Netz.

Viel Spaß, ne Portion Mickey-Mäuse für die Ohren und viel Glück.

Was ist denn daran elektronisch ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.