www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Timer0 bei ATmega16


Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich probiere im Moment ein bisschen mit den Timer0 herum. Und schaffe es 
einfach nicht was ich will. Ich habe einen 16MHz Quarz an meinen 
ATmega16 hängen.
Ich möchte wenn der Timer bei 255 einen Overflow hat, einen Ausgang 
toggeln. Aber es funktioniert noch nicht, was fehlt bzw mach ich falsch?

Mein bisheriger Code:
ISR(TIMER0_OVF_vect)
{
  PORTA ^= 0xff;
}


int main(void)
{
    
  DDRA = 0b11111111;
  DDRB = 0b11111111;
  DDRC = 0b11111111;
  DDRD = 0b11100011;
  
  TCCR0 |= (1<<CS00)|(1<<CS02);


  while(1)
  {     
    
    }
}

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde erstmal Interrupts generell und den Timer1-Overflow-Interrupt 
im speziellen aktivieren...

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fehlt das
sei()
.

Oliver

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Justus Skorps
Kannst du mal den Code posten, wie es dann aussehen müsste. Und ich 
verwende Timer0.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mathias Obetzhauser wrote:
> @Justus Skorps
> Kannst du mal den Code posten, wie es dann aussehen müsste. Und ich
> verwende Timer0.


Sieh bitte ins Datenblatt.
Dort gibt es für jeden Timer eine Beschreibung der Register. In einem 
davon gibt es ein Bit, welches du setzen musst, damit der Overflow 
Interrupt ausgelöst wird.

Das ist das eine. Das andere ist, dass es noch ein globales Interrupt 
Flag gibt, welches mittels sei() gesetzt werden muss, damit Interrupts 
generell zugelassen werden.

Das Datenblatt ist dein Freund. Je früher du lernst, damit umzugehen, 
umso besser.
#include <avr/io.h>
#include <avr/interrupt.h>

ISR(TIMER0_OVF_vect)
{
  PORTA ^= 0xff;
}


int main(void)
{
    
  DDRA = 0b11111111;
  DDRB = 0b11111111;
  DDRC = 0b11111111;
  DDRD = 0b11100011;
  
  TCCR0 |= (1<<CS00)|(1<<CS02);
  TIMSK =  (1<<TOIE0);

  sei();

  while(1)
  {     
    
    }
}

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK es klappt.
#include <avr/io.h>
#include <avr/interrupt.h>
#include <util/delay.h>


ISR(TIMER0_OVF_vect)
{
  PORTA ^= 0xff;
}


int main(void)
{
    
  DDRA = 0b11111111;
  DDRB = 0b11111111;
  DDRC = 0b11111111;
  DDRD = 0b11100011;
  
  TCCR0 |= (1<<CS00)|(1<<CS02);
  TIMSK |= (1<<TOIE0);
  
  sei();

  while(1)
  {     
      
    }
}

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu jedem möglichen Interrupt gibt es im AVR irgendwo ein Flag, mit dem 
sich dieser ein- oder ausschalten lässt.

Für die Timer steckt das Flag im TIMSK. ALso Datenblatt hervorkramen, 
und nachschauen.

Oliver

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.