www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder aktive Antenenn Grundlagen


Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ichh befasse mich gerade rein Interesse halber mit Aktiven Antennen, 
hierzu möchte ich gerne eine breitbandige Antenne mit dem 
empfangsbereich von 30 MHz bis 3 GHz entwickeln

Gehe ich recht in der Annahme dass eine aktive Antenne im Prinzip aus 
der passiven Antennenstruktur und einem Anschließenden Verstärker 
besteht?

Auf was ist sonst noch zu achten? Speziell bei der Dimensionierung des 
Verstärkers? (layout ist klar)

Meine Bisherige Liste:

Gain 15-20 db
möglichst niedrige Noise Figure (Optimum bisher 1.6 dB)?



Gibt es brauchbare Literatur zum Thema, ich hab hier zwar einige Bücher, 
aber wirklich  toll ist keins. Balanis bleibt zu sehr in der Theorie, 
und im Rothammel isr das ganze Thema etwas antiquiert.

Würde mich über Tipp freen

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sepp!

Der genannte Frequenzbereich mit einer Aktivantenne zu erschalgen ist 
sehr sportlich. Bevor du dich an das Thema Aktivantenne machst, könntest 
du dich erstmal mit "normalen" Antennen beschäftigen. Eine"passive" 
Antenne für den Berich wird schon schwierig. Die bekannten Größen, wie 
Kathrein und R&S teilen die Bereich nochmal auf. Warum sollte den deine 
Antenne den gesamten Bereich überstreichen?

Das wird wohl nur mit großen Kompromissen funktionieren.

Mal schauen, welche wertvollen Tipps hier kommen. Bin gespannt.

Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl,
danke für deine Antwort.

Mit passiven Antennen bin ich was die Grundlagen angeht recht fit, zur 
Zeit befasse ich mich mit Simulationen von Annnen in Microwave Studio.

Gebaut habe ich für Amateurfunkzwecke auch einiges.

Warum der ganze Freuqenzbereich in einer Antenne? Vorallem Sportlicher 
Ehrgeiz . statt der 30 Mhz gingen auch 60 Mhz.

Viele Grüße Sepp

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
30 MHz bis 3 GHz, sind ja nur 2 Dekaden. Eine Log-Antenne kann das. 
Jetzt musst du Dir nur noch ueber die Polarisation im Klaren werden.

Autor: Martin Laabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine NF von 1.6dB erscheint mir recht hoch. Unter 1dB sollte man schon 
kommen können - selbst breitbandig. Ansonsten ist der Trick eine gute 
Anpassung über den weiten Frequenzbereich was wohl vor allem das 
Nichttriviale ausmacht. Hier ist es natürlich gut wenn schon die passive 
Antennestruktur einem das Leben nicht so schwer macht und z.B. nicht 
ständig von induktiven zu kapazitiven Blindwiderstand wechselt.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

danke für deine Einschätzung.
Sicherlich wäre eine niedrige NF wünschenswert, bei den eischlägigen 
Herstellern (Awago, Miniciricuits, WJ, Analog, Hittiec) habe ich aber 
nichts besseres integriertes gefunden (auf die Breitbandigkeit bezogen)
Kennst du noch andere Quellen?

Oder kommt man nicht drumrum die Schaltung selbst mittels MESFETS 
aufzubauen?

Viele Grüße Sepp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.