www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software PC-Netzteil ohne Mainboard einschalten!


Autor: Steven F. (iver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,
ich hab einen alten PC rumliegend. Da ich vor einem Monat angefangen 
hab, mich mit der Elektronik zu beschäftigen (hab vorher ausschließlich 
uC programmiert), hab ich das PC-Netzteil ausgebaut.
Modell: LPJ2
max 350W
3.3V/22A, +5V/32A, -5V/0.5A, 12V/16A, -12V/0.8A.
Es wäre also cool, ich hätte dann alle Spannungen (inkl. negative), die 
ich brauche.
Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass sich das Netzteil ohne 
angeschlossenes Mainboard nicht einschalten lässt.(bei angeschlossenem 
Mainboard ist das Netzteil über den äußeren Taster einzuschalten).

Aus dem Netzteil gehen 2 weitere Signale "PS-ON" und "PW-OK".

Was haben diese zu bedeuten? "PW-OK" -> Power OK?
Ich nehm mal an, über "PS-ON" kann das Problem gelöst werden. Weiß das 
jemand?

Ich finde leider kein Datenblatt vom Modell, hoffe,jemand hilft mir.
Danke im Voraus.

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS-On mit GND verbinden dann gehts an

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verbinde den Stecker 14 (den gruenen) mit Masse (schwarz) auf dem 
ATX-Stecker mit einer Drahtbruecke.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eigentlich ganz einfach,

Du musst nur den PS-ON (Grünes Kabel) mit Masse verbinden (Schwarz) und 
das Netzteil geht an.
Über PWR-OK (Grau) meldet das Netzteil wenn die 3,3 und 5 Volt stabil 
sind (kannst du ignorieren).

Autor: Uncle Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, falls es ein ATX Netzteil ist, einfach grün mit schwarz brücken.
google mal nach "pc netzteil brücke"
mfG
Dave

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uncle Dave wrote:
> google mal nach "pc netzteil brücke"

Oder schau dir direkt 
http://de.wikipedia.org/wiki/ATX-Format#Pinbelegung an...

Autor: Steven F. (iver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klasse, danke für die raschen Antworten, alles klar!
Ich lass mir später eine kleine Platine mit einem ATX-Stecker 
herstellen. Darauf werde ich dann PS-ON und COM(Masse) verbinden, an 
PW-OK schließe ich eine LED zur Kontrolle und alle Spannungslevels 
werden an eine Leiterplattenklemme geführt.

Autor: Stefan N. (laser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

du solltest aber bedenken, dass ein PC-Netzteil eine gewisse Grundlast 
braucht um ordentlich zu arbeiten.
Soweit ich weiß sollten dabei der +5V-Zweig mit ein paar hundert mA 
belastet werden. Kannst du aber z.B. mit einem Widerstand machen, der 
mit auf deine Platine kommt.

Gruß
Stefan

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was IMO noch viel wichtiger ist: PC Netzteile haben richtig Dampf. 
Selbiger wird auch produziert, wenn mal ein Fehler in der Schaltung 
ist...

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl wrote:
> Was IMO noch viel wichtiger ist: PC Netzteile haben richtig Dampf.
> Selbiger wird auch produziert, wenn mal ein Fehler in der Schaltung
> ist...

Und noch viel viel wichtiger, sie haben einen Überlastschutz...

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein ATX-Netzteil funktionierte erst mit einer Grundlast >0,5A am 5Volt 
Ausgang. Falls Du z.B. die 12V/16A verwenden möchtest, solltest Du >1A 
aus den 5Volt ziehen, da sonst nur 11V anstatt 12V rauskommen.

Gruss, Bernd

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, super! Wenn die 35 A der 5 V Schiene also zumindest Teile der 
Schaltung verdampft haben, kann eigentlich nichts mehr passieren ;)

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das doofe ist halt das so manch ein Netzteil soviel Dampf hat das es gar 
nicht merkt das es gerade nur einen Kurzschluss treibt.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das bei ner Autobatterie anders? Wozu gibts Sicherungen?

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl wrote:
> Oh, super! Wenn die 35 A der 5 V Schiene also zumindest Teile der
> Schaltung verdampft haben, kann eigentlich nichts mehr passieren ;)

Genau.
Nee jetzt mal im Ernst, wenn man eine schrottige Schaltung bastelt darf 
man sich nicht wundern wenns raucht und stinkt. Wer sich darauf verlässt 
das das Netzteil nicht mehr Power liefert und schon alles gut gehen 
wird, setzt an der falsche Seite an. Ansonsten gibts noch Sicherungen 
und gut ist.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube was die Vorredner sagen wollen ist: Ein PC-Netzteil eigenet 
sich nur sehr schlecht als Labornetzteilersatz. Kauf Dir also besser ein 
strombegrenzbares, kurzschlussfestes Labornetzteil, da hast Du mehr von.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe lleider alle kabel abgelötet ohne darauf zu achten welche 
leitung nun PS on ist.
Hab auf dem Netzteil folgende unbekannte bezeichnungen:
PG
RM
SB
+5S
Kennt jemand diese bezeichnungen? welche lege ich nun gegen GND zum 
einschalten??

vielen dank!

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-) sehr sehr geil!

wenn du den kabelbaum nicht arg vergewaltigt hast, sollte sich anhand 
der kabelform noch die ungefähre position auf der platine bestimmen 
lassen

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PG ist wohl die Abkürzung für power-good
RM könnte remote bedeuten (also den auf Masse zu legenden Punkt fürs 
Einschalten)
+5S 5-V standby-Spannung

der vorsichtige Mensch lötet einen 1kOhm Widerstand mit einem Ende an 
Masse, an das andere Ende des R lötet er einen Draht, eventuell mit 
Messpitze. Mit diesem Draht kann er die fraglichen Punkte auf der 
Platine auf Masse legen, ohne allzu viel Risiko einzugehen. Natürlich 
nur auf der Niederspannungsseite! Auf der Netzseite kanns jederzeit 
knallen, auch wenn 1 kOhm den Strom begrenzen.

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das doofe ist halt das so manch ein Netzteil soviel Dampf hat
> das es gar nicht merkt das es gerade nur einen Kurzschluss treibt.

Genau so wie bei meinem Bastelnetzteil (alter AT-"Ziegelstein").
Diese Billigkrokoklemmenkabel (nen Eimer für nen Euro) sind für das Teil 
kein Kurzschluss, sondern nur ein Heizdraht...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's für ein Labornetzteil mit einstellbarer Strombegrenzung (ab 50€ 
als Fertiggerät) nicht reicht: Übrig gebliebene Wandwarze mit 
beispielsweise 5V/200mA verwenden. Jedenfalls anfangs, wenn die 
Schaltung noch neu ist und man Verdrahtungsfehler ungern ausbrennen 
will. Weniger ist hier mehr.

PC Netzteil nur verwenden, wenn man wirklich die Power braucht.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Blick auf mein eingebautes Netzteil verrät mir, das der 5V-Zweig 
saftige 30 Ampere bereitstellt.
Würde sich doch hervorragend zur Fehlersuche eignen... :)

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man beachte bitte, das PC-Netzteile (selbst die billigen) mittlerweile 
eine OLP und SCP haben. Die Schaltet das Netzteil entsprechend ab. Ist 
zwar kein Ersatz für einen Geräteschutz.

Um eine Sicherung um die zu betreibende Schaltung zu Schützen kommt man 
nie herum.

Ohne ist natürlich damit zu rechnen das das Hühnerfütter oder mehr sich 
in stinkenden Rauch auflösen. Aber direkt verbundene Drähte heizt ein 
PC-Netzteil seit mindestens 2000 nicht mehr einfach weg.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"eine OLP" - hatten zgT auch schon die alten ATler als 
"Masseleiterbahnshunt" am TL494.

@iver: Spannend wird es, wenn du es regelbar umbaust :)

Klaus.

Autor: Marcel Heier (heier1213)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo ich weis der beitrag ist schon ne weile her abe ich habe en 
problem rm und masse ist verbunden und auf der 12v leitung ein 
relay(kfz)
doch es pasirt nichts? wass ist dass?????

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus

ATX Netzteile wollen meistens eine Grundlast im 5V Zweig. Sonst tut sich 
bei denen nicht viel.

Viele Grüße, Tilo

Autor: Marcel Heier (heier1213)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was kann man den da nehmen? wurde ein 5v relay raeichen?

Autor: Barny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst eine Minimallast an 5V.
Sonst schaltet das Netzteil nicht ein.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Heier schrieb:
> was kann man den da nehmen? wurde ein 5v relay raeichen?
Was hindert dich daran obigen Text zu lesen? Da steht doch was zur 
Grundlast dabei...

Autor: Marcel Heier (heier1213)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oke ich werde es versuchen.
danke

Autor: Barny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was kann man den da nehmen? wurde ein 5v relay raeichen?
Verwende einfach eine Fahrradglühbirne.

Übrigens ist die Großschreibtaste an deiner Tastatur kaputt.

Autor: Marcel Heier (heier1213)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch mit Last an 5v geht es nicht an. Warum???

Autor: Barny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viel Strom fließt an 5V?

Autor: Barny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(theoretisch) I= U/R

Autor: Marcel Heier (heier1213)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mal gerade bemerkt das aus keiner leitung irgent etwas raus 
kommt.
ich glaube dass das dingen kaput ist.

Autor: Barny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass ist klar.

Die meißten ATX-Netzteils schalten erst ein wenn die Grundlast an 5V 
groß genug ist.

Dass bedeutet, sobald du die Einschaltleitung bügeklst, schaut das 
Netzteil ob die Last an +5V groß genug ist.

Ist sie groß genug wird eingeschalten.
Ist die Last zu klein, bleibt das Netzteil aus.

Aber auch wenn die Last zu groß ist (Kurzschluss), schaltet das Netzteil 
nicht ein.


Übrigens:
die Großschreibtaste an deiner Tastatur ist immer noch defekt.

Autor: Marcel Heier (heier1213)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Birne vom Fahrrad genomen die hat 1,2W das wierd doch 
reichen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Heier schrieb:
> Ich habe eine Birne vom Fahrrad genomen die hat 1,2W das wierd doch
> reichen.

Eher nicht. Plane mal mit 2A.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Heier schrieb:
> Ich habe eine Birne vom Fahrrad genomen die hat 1,2W das wierd doch
> reichen.

Dreisatz. Kennst du es?

Autor: Marcel Heier (heier1213)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll dass heizen dass dass nicht genug ist?

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Heier schrieb:
> Soll dass heizen dass dass nicht genug ist?

Nein. Das soll heissen, dass du liest was auf der Birne steht an 
Spannung. Und dann ueberlegst du woran das jetzt laeuft. Und dann machst 
du Dreisatz.

Autor: Marcel Heier (heier1213)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt schon alles versucht ich krig es nicht an.
1.Ich habe RM an masse.
2.Ich habe bei 5V 3A apname.
3.Ich habe bei 12v 14A apname.

Ich glaube dass ding ist kaput:-(

Autor: Walter Hoppe (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alle, bin 75 aber auch heute ist immer noch I=U/R Leistung N= 
W=IXU
und da wir von Gleichspannung reden und die Volkschule besucht haben 
genügt das gesagte, also rechne dir mal aus was Du brauchst.
Mach den Grunen an Masse, un von den 5V Anschluss einen 100 Ohm an 
Schwarz, je meh Last du anlegst desto beser und genauer wird die 
Spannung.
Die Nezteile sin Kuzschluss sicher, sonst würde so manche Bude 
abbrennen.
Tschldigun lebe in Argentinien Deutsch ist nich meine Sterke.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eher unwahrscheinlich, daß hier jemand geschlagene fünf Jahre auf 
Deinen Hinweis gewartet hat.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.