www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche jemanden der mir ein AVR Programmiert Impulszählung


Autor: IngoKlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/Daten...

Ich möchte gerne die Impulse von diesem Gerät zählen... gibt es 
irgendwie eine Lösung das zu machen.

Wenn es geht möchte ich das ganze per Netzwerk Abfragen können, oder per 
USB oder RS232.

Ich muss 28 Zähler mit dem Gerät zählen können, und Auswerten können.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, das ist hauptsächlich ne Fleissaufgabe, nichts anspruchsvolles 
dabei.
Am einfachsten geht es mit RS232, USB mit nem FTDI ist auch kein 
Problem. Allenfalls die Netzwerklösung ist aufwändiger.

Autor: IngoKlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Frage kann man nicht das Modul: AVR-NET-IO - Fertigmodul dafür 
nutzen:

http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...

Autor: IngoKlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay und wer möchte es mir gegen bezahlung erstellen... wenn ich es 
richtig verstanden habe kann man 
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p... 
das dafür nutzen...  sprich ich brauche an sich 28 geteilt durch 4 = 7 
von diesen teilen, und dann einfach nur jeman der mir das programm 
schreibt...

Autor: IngoKlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leute schuldigung aber ich habe kein plan davon... daher nicht auf mich 
eindreschen... :-) ich will es irgendwie nur nutzen können... mehr 
net... :-)

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
direkt nicht, da nicht genug Eingänge da sind.
Aber mit ein paar kleinen Erweiterungen schon.
Zählerstände würde ich in einem FRAM speichern, dann sind sie sicher bei 
Stromausfall.

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so nun auch mit einem account hier:-) sprich ich bin kein gast mehr :-)

okay mir ist es an sich egal ob mit dem modul oder mit einem anderen... 
ich hätte kein problem damit wenn ich einfach 7 davon kaufe.. und da 
irgendwie das programm drauf kommt. schöner würde es sicherlich in einem 
gerät sein.. aber wie gesagt ich habe keine ahnung davon... will es nur 
schlüsselfertig haben... und ich denke wenn sich jemand was verdienen 
möchte... bin ich sicherlich auch hier richtig im forum..

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was solln das werden? Allein die 28 Zähler kosten 4000€ netto. Außerdem 
müssen die 28 Eingänge ständig abgefragt werden, damit kein Impuls 
verloren geht. Das zu programmieren ist zwar nicht sonderlich 
kompliziert, trivial ist es auf Grund der vielen Eingänge jedoch nicht.

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die zähler habe ich aber schon... und ich habe keine lust jeden monat 
auf den zähler zu schauen... da ist es doch feiner einfach ne ip 
einzugeben... und schon hat man zähler 1-28 als text ausgabe.

oder wenn rs232... dann einfach ein sh script auf der linux console 
womit er die werte abfrägt und dann per grep per mail senden an einer 
mail adresse..

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Das zu programmieren ist zwar nicht sonderlich
> kompliziert, trivial ist es auf Grund der vielen Eingänge jedoch nicht.

Aber ich kann das net... daher suche ich jemanden der das 
Schlüsselfertig macht gegen Bezahlung

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat keiner interresse

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer so schlecht schreibt, hat nicht genug Geld, um mich zu bezahlen. 
Daher: Kein Interesse.

Autor: arbeitsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ingo Klein
was ist dir die Sache wert?

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard wrote:
> Wer so schlecht schreibt, hat nicht genug Geld, um mich zu bezahlen.
> Daher: Kein Interesse.

naja ich denke wer sich für 4000 euro die Zähler netto leisten kann... 
wird sich auch noch den Programmierer leisten können.

und ja die deutsche Rechtschreibung war nicht richtig... aber ich habe 
es einfach mal schnell getippt :-)

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
arbeitsloser wrote:
> @Ingo Klein
> was ist dir die Sache wert?

mach mir doch einfach mal einen Preisvorschlag per pm

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das dafür nutzen...  sprich ich brauche an sich 28 geteilt durch 4 = 7
>von diesen teilen, und dann einfach nur jeman der mir das programm
>schreibt...
man braucht max. 2 von den Teilen da man die Ausgänge auch als Eingänge 
verwenden kann,
oder man hängt noch zwei Parallel-Seriell Wandler ran, dann reicht auch 
ein
Board. Bei der Dauer der Impulse ist das kein Thema

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay dann brauche ich aber auf jeden Fall noch jemanden der mir das 
ganze Programmiert. Weil so ist das ganze ja leider für mich nutzlos.

Wie gesagt ich kann es leider echt nicht... Ich würde es können, wenn 
ich mich da rein lesen würde, und euch mit Fragen hier im Forum 
Bombardiere würde :-)

Und ich denke mal für einen AVR Freak, ist es wahrscheinlich eine 
Leichtigkeit das ganze diesen Boards oder dieser AVR Technik wie auch 
immer bei zu bringen.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Klein wrote:

> naja ich denke wer sich für 4000 euro die Zähler netto leisten kann...
> wird sich auch noch den Programmierer leisten können.

Ich weiß ja nicht wo du einkaufst, aber Straßenpreis sind um die 
80EUR/Stck Brutto ( * 28 = 2240EUR)

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. wrote:
> Ingo Klein wrote:
>
>> naja ich denke wer sich für 4000 euro die Zähler netto leisten kann...
>> wird sich auch noch den Programmierer leisten können.
>
> Ich weiß ja nicht wo du einkaufst, aber Straßenpreis sind um die
> 80EUR/Stck Brutto ( * 28 = 2240EUR)

ich habe einfach den preis aufgefangen von dem user hier im Forum.. ich 
habe die Zähler eingekauft für 62,69 € netto... somit 1755,32 netto 
2088,83 brutto

Ich wollte an sich damit sagen, wer sich einen geeichten Zähler leisten 
kann, der wird sich auch den Programmierer dazu leisten können. Weil wer 
das Geld nicht dazu hat, der würde sich die un geeichten Zähler für 
unter 25 Euro brutto kaufen, weil Zählen werden die teile wahrscheinlich 
fast das gleiche.

Aber mit den Hutschienen Gehäusen und Kabelverschraubungen, und 16A 
Kabel und diesem ganzen klein Zeug sind es um die 4000 Euro geworden. 
Dazu sind dann noch die Lohnkosten vom ISO geprüften VDE Fachmann 
gekommen der dazu (lol) noch einen ganzen Schaltplan erstellt hat und 
das ganze zusammen gebaut hat (lol= wenn man sich das ganze von Innen 
anschaut, ist es total Simpel und wofür da ein Schaltplan aber egal..). 
Und der hat leider nur die Lösung von S0 auf Datenlogger von da aus zum 
M-Bus und dann erst per Netzwerkadapter..

Und dann kann man  das ganze nur Auswerten mit einer Siemens Windows 
Software die nicht auf Windows 2003 Server geht sondern nur mit Windows 
2000/NT4 oder Windows XP Pro.. Und das ist genau der Knackpunkt den ich 
nicht will. Ich stelle mir doch keinen Rechner mit alter Software dahin, 
damit ich den Strom per Internet Abfragen kann.

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine Entwicklung wirst Du wahrscheinlich nicht bezahlen können. Ein 
erfahrener Bastler/Entwickler kann das zwar an einem Tag zusammenkleben, 
aber wie sieht es aus mit Pflichtenheft, TÜV etc. Ich würde nicht dafür 
gerade stehen wollen, wenn Dir die Bude abfackelt... Ich kenne den 
inneren Aufbau des Zählers nicht, aber wenn Du daran rumbastelt denk 
sicherheitshalber an eine galvanische Trennung (auch wenn schon eine 
Drin sein sollte...).

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, die PC-Software willste auch? Dann passe ich auch, ebenso mit der 
Ethernet-Geschichte. Das kann sich verdammt hinziehen und am Ende sind 
wir beide unzufrieden. Dir ist es zu teuer, und ich habe nur einen 
kleinen Teil der Zeit bezahlt bekommen.
Was ich dir machen könnte:
-eine Platine, die die Impulse zählt und spannungsausfallsicher 
speichert
-eine Software drauf, die auf Anfrage die aktuellen Zählerstände über 
die serielle Schnittstelle ausgibt. Falls längere Übertragungsstrecken 
erforderlich sind, kann man da RS485-Treiber einbauen.

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert wrote:
> Ach, die PC-Software willste auch? Dann passe ich auch, ebenso mit der
> Ethernet-Geschichte.

GENAU das ist das was ich nicht will, ich will ein System was ohne 
Software klar kommt, daher auch diese AVR Lösung.

Ich will kein System, wo ich noch Software brauche die dann auch noch 
Betriebssystem gebunden ist.

Wenn ich das auf RS232 oder am besten USB hinbekomme (da DELL Server nur 
noch USB haben... und ich daher auch USB<>RS232 Adapter vermeiden 
möchte) ist es absolut kein Problem für mich.

Ich habe es mir so gedacht, das ich dann einfach per SH Consolen Script, 
die Daten von dem Board abrufe, in einer Datei speichere die sich immer 
wieder Überschreibt, und dann den Wert einfach per Grep auf der Console 
ziehe im Script, und dann den Wert per php durch 2000 teile, damit ich 
den KW Wert erhalte, und dann einfach ausgebe in der php Datei grafisch. 
Vielleicht werfe ich mir diese Daten auch in einer MYSQL Datenbank.

Sprich ganz ganz simpel... und wenn ich dann noch Lust haben sollen, 
haue ich die Daten ins Cacti damit ich es auch noch Grafisch Aufwerten 
kann mit RRD.

Und das ist auch das alles was noch nicht mal diese blöde Windows 
Siemens Software kann. Die kann es einfach nur Anzeigen im Programm... 
Sprich somit kann ich das nur per Remote Desktop  einsehen... und das 
ist genau das WAS ICH NICHT WILL :-)

> Was ich dir machen könnte:
> -eine Platine, die die Impulse zählt und spannungsausfallsicher
> speichert
> -eine Software drauf, die auf Anfrage die aktuellen Zählerstände über
> die serielle Schnittstelle ausgibt. Falls längere Übertragungsstrecken
> erforderlich sind, kann man da RS485-Treiber einbauen.

Dann mache mir doch mal ein Angebot was es kostet, genau das was Du 
schreibst will ich haben :) Und eine ca. Zeit Angabe, wie lange Du dafür 
benötigst. Zahlung Vorkasse per Überweisung oder PayPal kein Problem.

Edit:
> Falls längere Übertragungsstrecken
> erforderlich sind, kann man da RS485-Treiber einbauen.

Ich denke die längste Übertragungsstrecke wird ca. 10m betragen....

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Klein wrote:

> Edit:
>> Falls längere Übertragungsstrecken
>> erforderlich sind, kann man da RS485-Treiber einbauen.
>
> Ich denke die längste Übertragungsstrecke wird ca. 10m betragen....

Arrrg lese es gerade noch mal... ne die Übertragungsstrecke von RS232 
vielleicht 2m. Aber wie gesagt optimal würde USB sein.

Die Stromzähler ca. 10m max.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast email.

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert wrote:
> hast email.

Du auch

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade eine Nachricht von meinem VDE Spezi erhalten, weil dem habe 
ich auch diesen Link zum Forum gesandt:

Zu galvanische Trennung im thread: Antwort: "Galvanische Trennung nicht 
vonnöten, ist vorhanden, denn Ausgang des Zählers ist Optokoppler nach 
VDE mit ausreichender Isolationsspannung. Brandgefahr besteht nicht, 
selbst wenn Koppler zerstört wird."

Aber wie schon einige gesagt haben, doppelt ist immer sicherer als gar 
nicht.

Autor: Ingo Klein (ingoklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende Angaben soll ich noch hinzufügen laut meinem Spezi der mir die 
Zähler gebaut hat :-) :
Schnittstelle lmpulsausgang S0 nach DIN EN 62053-31,
potenzialfrei durch einen Optokoppler,
max. 30V DC/2OmA u. min. 5V DC.
Impedanz 100 Ohm, Impulslänge 50ms, 2000 Imp./kWh

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.