www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Trafo Leerlaufspannung 23V Output 18VAC


Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Trafo:

230 V Primär          18 VAC Output 23V Leerlauf Sekundär

Eigentlich fällt die Spannung doch wenn man einen Verbraucher an den 
Trafo klemmt dann auf 18 V ~ oder irre ich? Wenn ja, was bedeutet die 18 
VAC sonst?

Autor: Marcus Müller (marcus67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig - wobei die Last schon im Bereich der Nennlast liegen muß.

Gruß, Marcus

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nennlast also Maximal spuckt der aus 555 mA also muss ich mindestens 
200mA abgreifen? Weil ich hab nen B40C5000 dranne mit nen paar Elkos 
sowie Kondis und Transistoren und die Spannung bleibt konstant bei 23V 
was definitiv 5V zu viel sind. Was mach ich denn da am Besten? 
Widerstand? Der dann glühend heiß wird?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die 23 Volt Wechselspannung vorm Gleichrichter oder Gleichspannung 
am Lade-C?

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vom sekundärem Bereich und vom Gleichstrom Ausgang des b40c....

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das die Gleichspannung höher wird ist normal (Wurzel 
2*Wechselspannung, abzüglich der Flußspannung der Gleichrichterbrücke).

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also  aus dem Trafo kommen 23,xx V~ dann ist daran der B40C5000 gelötet 
und aus dem kommen 23,x V Gleichstrom raus.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(am Ladeelko)

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Lade-C müßten da reichlich 30 Volt zu messen sein.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte aber 18 V erlangen am besten sogar 18V~ Das da dann der B40 
überflüssig ist, ist klar

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei welchem Laststrom?

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da müsste ich rechnen. Ich zähl mal auf:

nen B40C500 dann dazu ne Schaltung mit nem 78S05 das aus 18V 5 macht 
gestützt von einem Transistor und Pufferelko bzw kondis. Die 5V speißen 
nen Atmega der wiederum schaltet ca 10 Relais die auf 5 V BAsis 
schalten. Die 18 V~ schalten dann ca 10 Märklin Weichen.


ich schätze so 100-150mA werden da abverlangt. Mir wurde dieser Trafo im 
Forum hier empfohlen. Habe bis jetzt noch keine Erfahrungen mit Trafos 
und deren Problemen. Daher bitte Rücksicht "Es ist mein erstes Mal"

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal bei Pollin nach "Step-Down-Wandler-Bausatz".
Der wäre für die 5 Volt. (also Gleichrichter und Lade-C davor)

Da die Weichen nur kurz Strom bekommen zum umschalten, dürften wenige 
Volt mehr zu keinen Problemen führen. Ansonsten ein paar Dioden in Reihe 
(und dieselbe Anzahl antiparallel dazu) zur Spannungsbegrenzung 
einfügen.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber die Weichen bekommen dauerhaft eigentlich 16 V~, weil die haben 
intern eine schöne Schaltung ich mach mal ein Bild.


Technische Daten:
- Eingangsspannung 5...40 V-
- Ausgangsspannung 3...12 V-
- Ausgangsstrom max. 650 mA
Maße (LxBxH): 55x32x17 mm.


laut Pollin. Da ich das alles auf eine Platine ätzen will, wer ein 
Schaltplan gut. Ich frag mal google

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Spannungsbegrenzung" muß natürlich -reduzierung heißen. Also 2*3 Dioden 
antiparallel sind rund 2 Volt weniger an den Weichen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan kannst Du bei dem Bausatz downladen.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dioden lassen doch nur in eine Richtung durch, aber das doch 
Wechselstrom. oder meinst du,

  |-->|
  |<--|
  |-->|
  |<--|
  |-->|
  |<--|

usw. `?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---|-->||-->||-->|---
-|                     |----
  ---|<--||<--||<--|---

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts da nicht eine bessere Lösung?

könnte doch auch einen 7818 nehmen oder irre ich? Also für die 
Gleichstrom Seite.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>also  aus dem Trafo kommen 23,xx V~ dann ist daran der B40C5000 gelötet
>und aus dem kommen 23,x V Gleichstrom raus.

1.Also wenn das hier zutrifft dann stimmt was mit dem B40C nicht oder 
das Messverfahren war nicht geeignet (letzteres vermute ich mal). So 
würde das ja heißen, dass über dem B40C grad mal 0.0x V abfallen, der 
hat aber alleine schon ne Flußspannung von >0.6V. Ich schätze mal, du 
hast nicht unter Last gemessen.

2. Du erwartest also so rund 200mA Strom. Der B40C5000 kann 5A (3.3A 
ohne Kühlung). Der ist für diese Anwendung also maßlos 
überdimensioniert. Hast du vier Dioden parat? So 1N400Xer (die können so 
um die 1A? Daraus nen Gleichrichter bauen wäre angemessener.

3. Du brauchst also 5 V und willst die aus dem Trafo mittels 7805 
herstellen. Bedenke, dass bei alleine 18 V Eingangsspannung dann 13 V 
über den 7805 abfallen müssen, du verheizt so mehr Leistung als du 
benötigst (mehr als dopplt so viel). Ein Step-Down-Wandler wäre hier 
wesentlich effizienter.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich dachte  an die im Forum veröffentlichte Schaltung 
(http://www.mikrocontroller.net/attachment/6228/Spa...) 
und ich zück mal mein Peaktech ohne Last und messe einen Moment:

vor B40 23,3~ hinter B40 21,7

vor ist Trafo

häng ich die Kondis ran bin ich bei 30,4V

1N4001 Dioden habe ich noch 8 stk sowie ein breadboard

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das mit den Dioden ist genial!

10,8 V wird aus 23,7 V~

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann haste aber was falsch aufgebaut...bei der 
Zweipulsbrückengleichrichtung sinkt die Spannung nur um 2*if, also 
schätzungsweise um weniger als 2 V. 10V ist da viel zu viel.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grad mal ins Datenblatt geschaut. Bei 200mA Last liegt die Flussspannung 
einer 1N4001 bei 0.8V. Beim Zweipulsbrückengleichrichter sind immer zwei 
Dioden aktiv, die Spannung dürfte also bestenfalls um 1.6V fallen. 
Wobei, 23V ist ja der Effektivwert der Wechselspannung wenn du mit den 
Kondesator auf 30.4 V kommst. d.h. der Gleichrichter hat das auch als 
Scheitelwert am Eingang und am Ausgang kommt dann der Scheitelwert um 
1.6V vermindert raus.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also hab die 3 dioden --| --| --| an N
         und 3 dioden |-- |-- |-- an Phase des Outputs des Trafo

bin jetzt aber bis 15 uhr wech

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sollte der Aufbau sein (vgl. Anhang). V1 stellt die Sekundärseite 
deines Trafos da.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt aufschluss ich habs falls falsch muss i naher machen egal Danke! 
dann komm die gewünschten 18V aber immer noch nicht raus aber ich kann 
die oben gelinkte Schaltung missbrauchen?

wobei Ich glaub, das die Diodenlaufrichtung falsch ist, weil Leitung mit 
dem pfeil nach unten verrioegelt sind

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nachdem wie dein Messgerät misst wirst du was zwischen 18V und 18V * 
1.414 messen. Der Grund ist folgender: Die Angaben auf dem Trafo 
beziehen sich auf den Effektivwert. Vor dem Gleichrichter hast du noch 
18 V Effektivwert (unter Annahme, dass er natürlich mit Nennspannung 
gespeist wird, wohl 230V/50Hz). Nach dem Gleichrichten wird aber die 
negative Halbwelle hochgeklappt, dadurch ändert sich die Signalform und 
dein Messgerät kann eventuell den Effektivwert nicht mehr richtig 
anzeigen (je nachdem ob es ein TRMS ist oder nicht).

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Ja, die Schaltung ist "missbrauchbar". Ist halt der 
Zweipulsbrückengleichrichter. Dioden sind alle richtig rum drin. Es 
arbeiten ja immer nur zwei Dioden (D1+D4 oder D2+D3) zusammen.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denk mal über einen zweiten kleinen Trafo für die 5 Volt nach. Damit 
wird alles einfacher und so ein Trafo kostet kaum was. 8 V sekundär 
sollten dafür ideal sein.

Autor: Von Unterwegs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Trafo ist eigentlich für 18 V Output Mich ärgert das der noch 
nicht auf 18V runter ging. Wir werden sehen.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Unterwegs wrote:
> Dieser Trafo ist eigentlich für 18 V Output
Richtig, 18 V effektiv (Wechselspannung), das macht
Das kommt unter Bemessungslast da raus, also wenn der Strom entnommen 
wird, der drauf steht. In Deinem Fall sind das offenbar 555 mA.

Im Leerlauf sind es 23 V effektiv, also ca. 32,5 V. Alles andere liegt 
irgendwo dazwischen.

Und das, was aus dem Gleichrichter rauskommt, ist bei ausreichender 
Glättung ungefähr der Scheitelwert minus zweimal die 
Dioden-Flussspannung.

Autor: Ich (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie im Anhang war das mit den Dioden gemeint. Also für Reduzierung 
der Wechselspannung an den Weichen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Relaiskontakte natürlich entsprechend anders, Du hattest ja 
geschrieben das die Wechselspannung immer an den Weichen liegt.

Autor: Von unterwegs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Weichen kommen an Relais. Die Relais wiederum steuert dann ein 
ATmega8.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach dem 4er Drehkreuz kommen 21,3 V raus. Nun hab ich nur ein prob: 4,7 
Ohm fehlen....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.