www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IR -- wenige Bytes übertragen


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte per IR etwa im 1-Sekunden-Takt zwei Bytes verschicken und 
diese auf der Empfängerseite auswerten. Was ist die einfachste Lösung 
hierfür? Eine IR-LED und eine IR-empfinliche Fotodiode? Ich habe gehört, 
es gäbe IR-Empfänger und -sender, welche einen IC eingebaut haben, der 
die De-/Modulation des Lichts übernimmt.

Danke für die Anregungen! :)

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Empfänger kenn ich mit eingebauter Demodulation. Bekommst du ganz billig 
bei diversen Händlern. Sender kenn ich jetz so speziell nicht wobei du 
die Modulation ja auch per Controller machen kannst.

Also ich würde eine IR-LED nehmen und mit einem Controller das Signal 
modulieren und auf der anderen Seite so einen Empfänger und diesen das 
Auswerten und Demodulieren des Signals übernehmen lassen.

mfg

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort. :-)

Kannst Du mir vielleicht auch konkret eine funktionierende Kombination 
nennen? Kann ich jede IR-LED verwenden? Hast du eine Typenbezeichnung 
für den Empfänger? Wie sieht das demodulierte Signal aus?

Fragen über Fragen...

Danke für die Antworten! :-)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Empfänger: TSOP 17xx oder bessere, wobei das xx für die bevorzugte 
Übertragungsfrequenz in kHz steht. Nennen sich Infrarot-Empfänger-IC 
oder ähnlich, gibt es bei allen Elektronikversandhäusern. Als Sendediode 
nimmt man eine Infrarot-Sendediode mit möglichst hohem Strahlstrom, also 
eine LD274 oder ähnliches.

Autor: Mr. X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön! :-)

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich das richtig, dass die TSOP17xx mit den SFH5110 kompatibel sind?

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push

Autor: Tobias John (tobiasjohn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du mit kompatibel?

Es sind beides Infrarot-EMPFÄNGER!

Ich habe den TSOP1736 für einen RC5-Decoder verwendet. Damit ging das 
Auswerten einer Infrarot-Fernbedienung ganz gut.

Als Sender nimmst du einfach ne IR-Diode (wie mein Vorgänge schon 
geschrieben hat).

Gruß,
 Tobias

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mit kompatibel meine ich, dass ich die beiden in einer Schaltung ohne 
weitere Änderungen an Hard- und Software tauschen kann. Oder übersehe 
ich da ein Detail?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Teile funktionieren ähnlich, wobei der TSOP17xx sensibler ist, also 
größere Reichweiten ermöglicht. Dafür ist der SFH5110 kleiner. Achtung: 
das Pinout ist verschieden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.