www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software RAM Festplatte


Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Bin über das Gigabyte IRAM gestolpert, unterstützt aber nur bis 4GB.

Meine Frage nun: Ist es möglich selbst eine PLatine zu löten und zu 
programmieren, welche man an den PCI slot hängt (oder auch sata) und die 
dem PC vorgaukelt, dass sie eine Festplatte sei?

Bestückbar mit RAM (wie das IRAM) bis, sagen wir mal 32GB (halt mit 
mehreren Slots)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine PCI-Karte wirst Du nicht so ohne weiteres selber löten können (das 
Löten ist das geringste Problem, Schaltungsentwurf und Layout sind bei 
PCI-Karten nicht unproblematisch).

Ebensowenig ist die Entwicklung einer flüchtigen SSD, egal ob mit SATA 
oder PATA-Schnittstelle sonderlich einfach, bereits die Ansteuerung 
heutiger RAMs ist alles andere als trivial.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, für solche Spässe bräuchtest du ziemlich sicher einen schnellen (und 
teuren) FPGA - für die Kommunikation über SATA oder PCI und das damit 
verbundene IDE-Protokoll, und eben für die Ansteuerung des RAMs. Die 
Gehäuse von FPGAs, die dafür leistungsfähig genug sind, dürften aber 
nicht von Hand lötbar sein. Achja, und die Programmierung des FPGAs 
dürfte sich auch als ziemlich komplex gestalten. Sei mir nicht böse, 
wenn ich dir sage: Wenn du so fragst, kannst du es bestimmt nicht :)
Edit: zu spät :/

Autor: Johannes M. (johannesm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine fertig Lösung wäre da sicher sinnvoller, z.B.:
http://www.fusionio.com/Products.aspx

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes, das sind doch Flash-Festplatten, keine RAM-Disks.
Oder?

Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, dann vergessenwa das schnell wida;)

Die von Johannes gezeigten SSD's sind zwar flash-"platten", aber 
trotzdem sau schnell;)

ach, und das 40GB Modell kostet um die 1200 $, selbst wenn ich wollte, 
das geb ich lieber für andres aus;)

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine RAM-Festplatte kann man sich aber auch per Software im RAM anlegen, 
heißt 'ramdisk'. Unter Linux werden die meistens schon beim Booten als 
/dev/ram0 etc. angelegt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.