www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP TIs und "DELAY_US()"


Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag zusammen!

Ich bin fast am verzweifeln... Ich arbeite hier z.Z. mit einem
TMS320F2812 von TI. Allerdings kenne ich das Teil erst seit drei Tagen,
und darum bereitet es mir auch noch diverse Schwierigkeiten.
Ich programmiere das Teil mit CCStudio. Nun möchte ich gern einfach
einen Pin toggeln. Wie ich die Port-Register dafür ansprechen muß weiß
ich schon.
Mein Problem ist aber ein ganz anderes: immer, wenn der Debugger in die
Funktion "DELAY_US(xxx)" läuft scheint sich das Programm in der Datei
DSP281x_DefaultIsr.c auf zu hängen. Ich weiß aber nicht was das Programm 
da
will und erst recht nicht warum!
Würde mich freuen, wenn sich jemand melden könnte, der sich mit TIs und
der delay-Funktion auskennt, gern auch per ICQ (135209324).

Danke,
vG,
Jojo

P.S.: ich war mit dem Problem schon in einem anderen Forum, glaube aber 
hier richtiger zu sein :)

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal ein "Minimal-Projekt" draus, das den Fehler enthält und 
fehlerfrei compiliert und lade es hier hoch. So ganz ohne Code wird es 
schwierig werden dir zu helfen...

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi und danke für die Antwort!
Das Projekt, an dem ich hier am rumdoktorn bin wird ja einwandfrei 
kompiliert. Ich hatte gehofft es wäre ein bekanntes Problem und einer 
hätte gesagt "So und so läufts".
Ich muß gestehen, daß das mit dem Miniprojekt gar nicht so einfach ist, 
weil ich noch nicht ganz durchschaut habe, was ich wann wo "headern" und 
"includen" muß. Und welches die "richtige" .cmd-Datei ist hab ich auch 
nur durch ausprobieren rausbekommen. Darum hab ich erstmal alles 
geheadert und included, was da war.

Ich versuchs mal in Worten zu beschreiben: wenn der Aufruf 
"DELAY_US(xx);" erreicht wird springt er in die Datei 
"DSP281x_usDelay.asm", wo steht:

       .def _DSP28x_usDelay
       .sect "ramfuncs"

        .global  __DSP28x_usDelay
_DSP28x_usDelay:
        SUB    ACC,#1
        BF     _DSP28x_usDelay,GEQ    ;; Loop if ACC >= 0
        LRETR

Ferner steht in der Datei "DSP281x_Examples":

"#define DELAY_US(A)  DSP28x_usDelay(((((long double) A * 1000.0L) / 
(long double)CPU_RATE) - 9.0L) / 5.0L)", CPU_RATE ist auch definiert.

Ja, und dann verrennt er sich in der Datei "DSP281x_DefaultIsr.c". Ich 
bin leider (noch) kein begnadeter Programmierer, sonst könnte ich 
bestimmt genauere Angaben machen.
Wäre trotzdem toll, wenn sich da jemand noch Gedanken drüber machen 
könnte...
Danke,
Gruß,
Jojo

Autor: Jojo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach du Himmel... es lag wohl dadran, daß ich die Datei 
"DSP281x_FLASH.cmd" eingebunden hatte anstatt der Datei 
"F2812_EzDSP_RAM_lnk.cmd". Jetzt scheint es zu funktionieren. Kann mir 
aber vielleicht jemand erklären warum? Ich versteh das noch nicht so 
ganz, wann ich welche Datei brauche. Vor allem bei den .cmd-Dateien 
blicke ich nicht durch.
Außerdem gibt es beim Übertragen auf das Target die Warnung "No sections 
were found that map to Flash." und danach die Warnung, die ich in den 
Anhang gepackt habe. Kann mir das evtl. jemand erläutern? Würd dadrüber 
nämlich gern besser Bescheid wissen. Ich scheine etwas zu verwähnt vom 
AVR-Studio zu sein...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Datei DSP281x_usDelay.asm steht irgendwo
>       .sect "ramfuncs"
d.h. dass der Inhalt der Datei in diese Sektion im Speicher gepackt 
werden soll. Wenn du nun in DSP281x_FLASH.cmd nachsiehst wirst du keine 
Sektion mit einem solchen Namen finden. In F2812_EzDSP_RAM_lnk.cmd 
hingegen wird es diese Sektion geben und der Programmteil kann dort 
abgelegt werden.
Die Warnung aus dem Bild kommt ebenfalls daher.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich scheine etwas zu verwähnt vom AVR-Studio zu sein...
Ich würde sagen das liegt nicht (nur) am CCS, sondern (auch) an der 
Architektur, die mit AVR's nicht wirklich vergleichbar ist.
Ich habe selbst noch keine Erfahrung damit, aber meines Wissens muss 
sich man bei, z.B., ARM, AVR32, ... ggf. auch mit Linker-Command-Files 
rumschlagen.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ok, danke :) !

Aber was kann ich nun gegen die Warnung von meinem obigen Post machen? 
Fehlt mir da wieder ne .cmd oder so? Als ich vorher noch die 
"DSP281x_FLASH.cmd" anstatt der "F2812_EzDSP_RAM_lnk.cmd" eingebunden 
hatte kam die Meldung nicht. Beide einbinden geht allerdings nicht, weil 
er dann beim Kompilieren ganz viel nörgelt...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du das Programm im RAM oder im Flash haben?
Normalerweise müsste die Warnung kommen wenn du die DSP281x_FLASH.cmd 
eingebunden hast und mit der F2812_EzDSP_RAM_lnk.cmd müsste sie weg 
sein. Müsste ich aber morgen mal nachsehen.
Beide einbinden geht natürlich nicht, weil es dann verschiedene 
Sektionen mit gleichem Namen gibt.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Micha:
ja, genau das scheint das Problem zu sein, der Kompiler sagt nämlich 
mehrfach "multiple definitions of SECTION named '.xxx' ", wenn ich beide 
einbinde. Ich bin mir nicht ganz sicher, in welchen Speicher das 
Programm soll. Wie gesagt, ich kenne mich auf den Controllern noch kaum 
aus. Ich möchte das nachher so haben, daß ich nur den Strom anmachen muß 
und dann läuft das Programm los.
Die Warnung von oben "No sections were found that map to Flash." mit dem 
obigen daraufflogenden Fenster kommt, seitdem ich die 
"F2812_EzDSP_RAM_lnk.cmd" eingebunden haben. Das deutet für mich 
irgendwie darauf hin, daß irgendein Bereich vom Flash noch nicht 
definiert ist. Aber ich weiß es nicht, sonst wär ich grad nicht hier ;) 
...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja für Entwicklung und Debugging kannst du es aus dem RAM laufen 
lassen, sprich dein Programm wird in das RAM kopiert und dort 
ausgeführt. Da das RAM aber flüchtig ist, musst du das Programm später 
im Flash speichern. Schau dir spra958 an und nimm am besten gleich die 
*.cmd-Dateien von dort.

Erstell dir 2 Konfigurationen (z.B. Debug und Release) in füge beide 
*.cmd-Dateien ein. Bei Debug setzt du bei der *_flash.cmd das Hächen bei 
"Exclude from build" und bei Release setzt du es bei *_ram.cmd. 
Zusätzlich musst du bei Release noch die InitFlash ins RAM kopieren. 
Dabei hilft dir das Symbol _DEBUG (#ifndef _DEBUG memcpy... #endif).

Der Rest steht in oben genanntem Dokument. Falls es bei der 
Flash-Version zeitliche Probleme gibt hilft dir spraau8 weiter.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, das Dokument kannte ich noch nicht. das werd ich mir mal zu Gemüte 
führen.
Aber folgendes versteh ich immer noch nicht... Ich hab die *_ram.cmd ja 
eingebunden, damit diese delay-Funktion richtig läuft. Das war ja das 
Hauptthema ;) ... Ich würde ja auch auf die ram-cmd verzichten, wenn ich 
die delay-Funktion auch im Flash ans laufen kriege. Wie würde(s)t du/ihr 
da vorgehen? Soll ich die .cmd "einfach" umschreiben?

Vielen Dank bisher und im voraus!

Autor: Micha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es folgendermaßen machen bzw. habe es folgendermaßen gemacht:
wie bereits geschrieben beide cmd-Files einbinden und mittels "Exclude 
from Build" immer eines davon "deaktivieren". Dann in der 
DSP281x_usDelay.asm aus dieser Zeile
       .sect "ramfuncs"
diese
       .sect "secureRamFuncs"
machen. Dann sollte es mit beiden spra958-cmd-Files gehen.

Dann kannst du oben zwischen den Konfigurationen wählen (siehe Bild), 
wobei
Debug   -> RAM,
Release -> Flash.

Anlegen würde ich beide. Wenn du nur eine für das Flash anlegst, musst 
du jedes Mal über "Tools" -> "F28xx On-Chip..." flashen. Anders finde 
ich das wesentlich komfortabler.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Micha (und die anderen ;) ),
ich bin grad so vorgegangen, wie du es oben vorgeschlagen hast. 
Allerdings kam beim Kompilieren die Warnung, das "ramfuncs" irgendwo 
nicht spezifiziert wurde. Außerdem funktionierte die dalay-Funktion 
wieder nicht.
Ich arbeite mich grad durch das spra958 und die Beispielprojekte. Ich 
befürchte ich muß das nochmal neu machen :( ... Aber irgendwie kommen da 
immer mehr Fragen auf. Zum beispiel, warum ich bei den Beispielprojekten 
manchmal nur eine Ausfwahlmöglichkeit oben bei "Debug" oder "Release" 
habe... Hast du vielleicht eine eMail-Adresse oder einen 
InstantMassenger? Vielleicht würd das die Kommunikation erleichtern.
Ich fasse nochmal zusammen, was ich möchte:
ich möchte für den Controller TMS320F2812 in C ein Programm schreiben, 
daß dann läuft, wenn ich den Strom anmache (Release und Flash?) und ich 
möchte die Möglichkeit haben die (oder irgendeine) delay-Funktion zu 
benutzen... wie gesagt, wenn ich da allein in der Lage zu wäre dann wäre 
ich nicht hier ;)

VG

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hi Micha (und die anderen ;) ),
Die anderen? Welche anderen? Ich bin doch gar nicht schizophren... ;)

>Allerdings kam beim Kompilieren die Warnung, das "ramfuncs" irgendwo
>nicht spezifiziert wurde. Außerdem funktionierte die dalay-Funktion
>wieder nicht.
Das hängt höchstwahrscheinlich zusammen. Lies dir dazu nochmal meinen 
Beitrag von gestern, 16:34 durch. So etwa Zeile 3 bis Zeile 8.

>Zum beispiel, warum ich bei den Beispielprojekten manchmal nur eine 
>Ausfwahlmöglichkeit oben bei "Debug" oder "Release" habe...
Naja, bei den Beispielprojekten machen die das auch anders. Du solltest 
nur die beiden *.cmd-Files aus den Beispielen nehmen und nicht das ganze 
Projekt. Also z.B. *.nonbios_flash.cmd und *.nonbios_ram.cmd (den 
genauen Namen kann ich dir grad nicht sagen). Unter, ich glaube, Project 
-> Configuration kannst du neue Konfigurationen anlegen bzw. schon 
bestehende kopieren and umbenennen.

Ich denke das sollte dir weiterhelfen.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte ja die anderen, die evtl mitlesen und den Kopf schütteln ;)

Klar hab ich deinen Beitrag gelesen. Und wie in meinem dann ja auch 
steht hab ich das dann auch umgesetzt. Daraufhin kommt dann "warning: 
creating output section ramfuncs without SECTIONS specification" trotz 
des "secureRamFuncs" in der delay und der eingebundenen 
F2812_noBIOS_flash.cmd. Und die delay-Funktion stürzt ab, wenn die Zeile 
"BF _DSP28x_usDelay, GEQ" erreicht wird. Dann gehts wie beschrieben in 
eine Endlosschleife in der Datei "DSP281x_DefaultIsr.c". Ist die 
Interrupt-Tabelle vielleicht falsch angelegt? Und wie könnte ich das 
beheben? Hab was gelesen von einem .reset-Vector, der vielleicht nicht 
passen könnte...

Das mit der "Unkomfortabilität" mit der auswahl von Debug und Release 
und so und dem ständigen flashen nehm ich im moment in Kauf, da ich 
größere Probleme hab ;) ...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In die ISR geht er nur, weil er DelayUs nicht findet und damit irgendein 
undefiniertes Verhalten abgefangen wird.

Darfst du das komplette Projekt hochladen? Falls ja mach das. Falls 
nein: darfst du es mir per Email schicken?

Evtl. kannst du auch ein neues Projekt anlegen, in dem nur die DelayUs 
aufgerufen wird. Das könnte dann auch als Muster für evtl. "Nachfolger" 
dienen.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi nochmal!

Ich schätze ich darf das Projekt nicht hochladen, weil es sich dabei um 
einen Teil einer Diplomarbeit handelt. Aber ich kann es ja "abspecken". 
Hoffe, daß ich da alle Dateien für zusammen kriege. Mich nervt total, 
daß ich mich mit solchen Sachen aufhalten muß, weil ich lieber Code 
schreiben würde. Ich möchte voran kommen! Aber es ging ja schon gut los, 
als ich nach Handbuch vorgegangen bin und die geforderten Dateien nicht 
vorhanden waren! Ich bin wirklich gewillt mich in den ganzen Kram rein 
zu arbeiten, aber dieses CCS macht mich irgendwie fertig... seufz
Ich schau mal, was ich hochladen kann.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab mal was hochgeladen. Die eingebundene Datei "test.c" ist die, 
mit der main-routine. Was sinnvolles steht da nicht drin, ist eben ein 
Test :) ...
Ich hoffe ich hab alle Dateien dabeigepackt und, daß ich alles 
"sensible" rausgenommen hab... Wenn dir das hier übers Forum umständlich 
wird steht weiter oben ja auch meine ICQ-Nummer.

Danke schonmal...!

Autor: Jojo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, falsche Datei angeklickt...

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach nochwas... das Projekt ist jetzt wieder in dem Zustand, wie ich es 
in meinem Post vom 30.03. 10:40 zum laufen gebracht habe. Habe also die 
sache mit "secureRamFuncs" nicht berücksichtigt. Das war halt die letzte 
Version, die "am wenigsten" Macken hatte. Sie lässt sich kompilieren 
(hoff ich) und läuft im Debug-Modus so, wie ich wollte: stumpf erstmal 
einen Pin toggeln, weil da eine externe Watchdog-Hardware dranhängt...

Autor: Micha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • DA.zip (96,9 KB, 44 Downloads)

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es mal damit. So sollte es sowohl aus dem RAM als auch aus dem 
Flash laufen (nicht getestet).

Ich habe mir auch erlaubt ein wenig "aufzuräumen". Die Library wird in 
den Build Options eingestellt (zumindest habe ich es in der TI-Schulung 
so gelernt; anders geht es aber wohl auch), ebenso der Include-Pfad wenn 
die *.h nicht direkt im Projektverzeichnis liegen.

Des Weiteren habe ich einige Dateien von der Compilierung 
ausgeschlossen, erkennbar am fehlenden Pfeil (im Ordner Source). Teils 
brauchst du sie (höchst-) wahrscheinlich nicht, teils haben sie Fehler 
verursacht, da dadurch Symbole doppelt erstellt wurden. Hier musst du 
ggf. testen und spielen.

Ich bitte um Feedback...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch was vergessen:
- bei den Librarys würde ich immer aus dem CCS-Verzeichnis nehmen - das
  ist aber dir überlassen.
- das Projekt soll nur als Beispiel dienen. Du kannst es natürlich gerne
  wieder umbauen und ändern...

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und erstmal vielen Dank für deine Bemühungen!
Das mit den Libs wußte ich noch nicht. In dem Handbuch stand, daß ich 
sie manuell einfügen soll. Aber ok, ich hab sie weggelassen und es 
entsprechend in den Build Options eingestellt. Das funktioniert auch 
soweit.
Wenn ich jetzt flashe gibt es immernoch diese Meldung, wie in meinem 
Post vom 30.03., 10:40. Ich hab die Vermutung, daß es damit auch 
irgendwie zusammen hängt, daß die delay-Funktion immer noch nicht läuft. 
Ich bin ja schon "froh", daß nicht mehr wild irgendein Interrupt 
ausgelöst wird. Aber jetzt bleibt er einfach bei dem letzten Befehl 
"LRETR" stehen. Aber ohne die Schleife vorher komplett durch zu arbeiten 
(ACC runter zu zählen). Das alles passiert, wenn ich dieram-Datei 
excludet habe und auf Release gestellt habe und dann flashe... seufz
Ich hab ja auch schon darüber nachgedacht das alles ohne delay zu 
versuchen, aber dann muß ich für jedes bißchen warten ja immer einen 
Timer anschmeißen oder die Routine selbst schreiben. Aber den Gedanken 
find ich echt mal blöd, weil ich doch nicht das Rad neu erfinden will...

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, wegen
>- das Projekt soll nur als Beispiel dienen. Du kannst es natürlich gerne
>  wieder umbauen und ändern...

Es wäre ja nicht schlau von mir, wenn ich den Rat von LEuten, die mehr 
Ahnung haben, nicht annehmen würde :)

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm - wenn ich das Projekt im Simulator laufen lasse (habe gerade kein 
Board zur Hand) scheint es zu laufen.

Läuft es denn aus dem RAM?

Autor: Micha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es mal damit. Einfach die alte Datei überschreiben.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Ram läuft ja, das ist kein Problem. Das wundert mich ja auch. HAtte 
grad Mittagspause und jetzt hat mir hier einer mein Board weggeschnappt. 
Kanns also auch grad nicht testen. Hast du denn so insgesamt eine Idee 
oder einen Verdacht, wodran das liegen könnte? KAnn es evtl. was mit 
meinen Einstellungen von CCS zu tun haben?

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie es aussieht werde ich das Board heute wohl nicht mehr wieder 
kriegen. Das ist ja mal ungünstig. Ich denke mal, daß ich es morgen 
wieder haben werde. Ich würde mich echt freuen, wenn du hier noch etwas 
am Ball bleiben würdest. Hier im Labor bin ich nämlich z.Z. der einzige, 
der sich da rein arbeitet. Darum hab ich hier auch im Moment noch 
keinen, den ich wegen Problemchen ansprechen könnte. Aber wie gesagt... 
danke auf jeden Fall und ich werd mich morgen früh melden, ob das 
Programm jetzt läuft. Solange probier ich noch rum...

Autor: Micha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • DA.zip (97 KB, 28 Downloads)

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fehler kommt daher, dass etwas was im RAM stehen sollte nicht im RAM 
steht, sprich nicht dorthin kopiert wurde.

In diesem Fall ist/war es die Funktion "InitFlash". Code, der den Flash 
initialisiert darf nicht im Flash stehen, sondern muss aus dem RAM 
ausgeführt werden.

Siehe Zeile 35/36 in *_SysCtrl.c zwecks der nötigen Änderung. Das hatte 
ich beim letzten Mal vergessen/übersehen - sorry!

Im cmd-File gibt es eine Sektion secureRamFuncs, die zwar im Flash 
gespeichert ist, aber gleich am Anfang der main ins RAM kopiert und von 
dort ausgeführt wird.

Hierbei gilt:
loadstart = Startadresse im Flash,
loadend = Endadresse im Flash,
runstart = Startadresse im RAM
(siehe *_flash.cmd und main.c)

Der Einfachheit halber kannst du diese Sektion benutzen um die 
Flash-Initialisierung abzulegen, du kannst aber auch zeitkritischen Code 
dort hin mappen. Dies kann nötig werden, wenn die Ausführung aus dem 
Flash zu langsam ist.

Anbei nochmal das komplette Projekt.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ziehmlich nett, daß du dir die Mühe gemacht hast! Da wäre ich 
allein wahrscheinlich nicht drauf gekommen... Danke!
Hier wird leider kein Workshop oder so zu den TI-Teilen oder zu CCS 
angeboten :( ... Und einfach mal so aus dem Stehgreif einen neuen 
Controller zu verstehen ist gar nicht sooo einfach, find ich. Sobald ich 
das Board wieder hier hab werd ich die von dir abgeänderte Variante 
ausprobieren. Wenn es dich interessiert und du noch nicht völlig 
entnervt bist (würd mich aber wundern ;) ) kann ich dich gern auf dem 
Laufenden halten.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hier wird leider kein Workshop oder so zu den TI-Teilen oder zu CCS angeboten
Frag mal bei TI an, die machen das sicher auch bei euch... ;)

>Und einfach mal so aus dem Stehgreif einen neuen Controller zu verstehen
>ist gar nicht sooo einfach, find ich.
Zumal wenn man aus der AVR-Welt kommt und plötzlich einen 32bit-Typen 
einer anderen Firma vor sich hat...

>Wenn es dich interessiert und du noch nicht völlig entnervt bist (würd mich
>aber wundern ;) ) kann ich dich gern auf dem Laufenden halten.
Ich hätte mich schon gewehrt - keine Angst. Aber das kannst du gerne 
tun. Ich bin recht zuversichtlich, da ich es diesmal selbst "am lebenden 
Objekt" getestet habe... ;)

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal!
> Ich hätte mich schon gewehrt - keine Angst. Aber das kannst du gerne
> tun.
Da bin ich auch wirklich dankbar, glaub mal :)

Also ich habe das Projekt von dir mal ausprobiert mit den folgenden 
"Ergebnissen":
wenn es es so übernehmen, wie du des geändert hast läuft das Programm 
bis in die delay-Funktion, wo es sich dann aber aufhängt.
Daraufhin habe ich alles so gelassen, außer, daß ich in der delay das 
".sect "secureRamFuncs" " gegen ".sect "ramfuncs" " ersetzt habe. 
Daraufhin funktionierte das Programm, solange ich es vom PC aus laufen 
lies. Nach Trennen des Jtag-Teil und Neuanlegen der Versorgungsspannung 
konnte ich aber kein Toggeln des Test-Pins feststellen.
Dann hab ich nochmal die spra958 gewälzt und gesehen, daß da diese 
"ifndef"-Bedungung, die du eingefügt hast, nicht vorkommt. Wofür die da 
ist kann ich mir (glaube ich...) denken. Aber da sie weder im Debug- 
noch im Release-Mode ausgeführt wurde habe ich das "ifndef" mal 
auskommentiert, so daß sie auf jeden Fall durchlaufen wird. Das hatte 
aber leider das gleiche Ergebnis. Vom PC aus kann ich das Programm 
laufen lassen (mit Jtagger dazwichen) aber allein passiert da nichts.
Wo ist da bloß der Haken?!

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub ich habs!
Aber zu früh freuen will ich mich mal noch nicht. Ich habe jetzt 
folgendes gemacht:
in der delay-asm hab ich wieder .sect "secureRamFuncs" da stehen. Das 
"ifndef" ist aber immer noch rauskommentiert. Außerdem hab ich die 
InitFlash so erweitert, daß sie genauso aussieht, wie in dem 
spra958-Dokument. Außerdem hab ich Release eingestellt und halt nur die 
flash-cmd mit eingebunden. So scheint es zu funktionieren. Ich wüßte 
aber gern WARUM und auch, mit welchen Schwierigkeiten ich zukünftig zu 
rechnen habe...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mea culpa:
öffne mein zweites Projekt in seiner Originalform, wähle Release und 
lösche in den Build Options unter Compiler -> Preprocessor -> Pre-Define 
Symbol "_DEBUG;" (anschließend steht dort nur noch "LARGE_MODEL").

Der Code innerhalb der #ifndef dient dazu Code aus dem Flash ins RAM zu 
kopieren (um ihn später von dort ausführen zu können). Das ist aber nur 
nötig wenn das Programm aus dem Flash läuft. Siehe Erklärung oben.

Ich hatte Release als Kopie von Debug erstellt und das Symbol "_DEBUG" 
nicht gelöscht. Dadurch wird der Code nie ausgeführt...

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, vielen Dank! Ich glaub so kann ich es lassen :) !
Wäre es für dich ok mir evtl. deine eMail-Adresse zukommen zu lassen? 
Ich würde mich gern nochmal melden, wenn ich wieder vor lauter Bäumen 
den Wald nicht sehe. Wenn nicht ist das auch ok, man kriegt ja schon 
genug Spam ;) ...

Eins hab ich noch: wo liegt denn jetzt der Unterschied, ob ich auf Debug 
oder Release stelle? Das macht doch vom Ablauf her jetzt keinen 
Unterschied mehr, oder?

Danke für deine Hilfe und bis demnächst ;) !
VG

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wäre es für dich ok mir evtl. deine eMail-Adresse zukommen zu lassen?
Wenn du hier angemeldet bist: 
http://www.mikrocontroller.net/user/show/kichi

>Eins hab ich noch: wo liegt denn jetzt der Unterschied, ob ich auf Debug
>oder Release stelle? Das macht doch vom Ablauf her jetzt keinen
>Unterschied mehr, oder?
Doch. In einem Fall (Release) wird der Code aus gewissen Sektionen 
(secureRamFuncs) zuerst ins RAM kopiert und dann von dort ausgeführt. 
Code aus den anderen Sektionen hingegen läuft aus dem Flash und damit 
langsamer (dank Waitstates). Im anderen Fall (Debug) läuft alles aus dem 
RAM.

Du kannst auf diese Weise auch ein Programm flashen und wenn du spielen 
und etwas neues versuchen möchtest, kannst du das mit Debug tun. Das 
Programm im Flash wird dabei nicht verändert und ist hinterher immer 
noch lauffähig.

Siehe auch: Beitrag "Re: TIs und "DELAY_US()""

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
>Das macht doch vom Ablauf her jetzt keinen Unterschied mehr, oder?
Bei Release wird der Code innerhalb
#ifndef _DEBUG
...
#endif
ausgeführt und bei Debug nicht.

Und die *.cmd-Dateien sind komplett verschieden.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann werd ich mir mal einen "offiziellen" Account zulegen :)

Danke nochmal und ich würd erstmal sagen:

CLOSED ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.