www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Audioverstärker: Mute beim Einstecken, Gleichstromanteile?


Autor: Armin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe einen kleinen Stereo-Audioverstärker auf Basis des TDA1519B 
gebaut:
2 Eingangspins
1 Mute Pin
Der AMP ist gemutet, wenn der Pin unter 7V liegt, darüber ist er an.
Versorgungsspannung sind 12V-17V

Nun hätte ich gerne eine Klinkenbuchse eingesetzt, die das 
Eingangssignal abgreift und den Amp im eingesteckten Zustand auf "mute" 
stellt. Beispielsweise als Kopfhörerausgang.


Die einzigen schaltenden 3,5mm Buchsen, die ich gefunden habe, sind 
diese hier bei Reichelt: http://www.reichelt.de/?ARTICLE=7301
Dabei handelt es sich um das Modell U.
Heißt also:
5 Anschlüsse: masse, links, rechts, schalter links, schalter rechts.

Die Buchse ist nun so ausgeführt, dass im ausgesteckten Zustand (mute 
high) die beiden schalter mit den jeweiligen Kanälen verbunden sind. im 
eingesteckten Zustand (mute low) hängen die beiden schalter in der Luft.


Die einzige Schaltung, die ich mir vorstellen kann, die im ausgestecken 
Zustand den mute-pin auf high zieht, sieht so aus, wie das Bild im 
Anhang:

über den 10k Widerstand liegt mute standardmäßig auf low, außer nichts 
ist eingesteckt - dann sind Eingang 5 oder 4 mit 3 verbunden und der 
1k-Widerstand zieht mute nach oben auf high.

Allerdings: Der Amp wird ja gerade betrieben - will heißen, dass auf 
Eingang 1-3 ein Signal ankommt, das ausgegeben wird.

Stört der 1k-Widerstand dieses ankommende Signal? Muss der Amp so 
vielleicht Gleichstromanteile liefern? Oder kann ich da auf C1 als 
Filter vertrauen?


Gibt es vielleicht auch eine bessere Lösung für mein Problem?


Gruß
Armin

Autor: Christoph B. (birki2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das Audiosignal über die Buchse leitest, den Verstärker an die 
jeweiligen Schalter anschließt (mit einem Widerstand auf Masse) sollte 
das eigentlich deiner gewünschten Funktion entsprechen. Falls es wichtig 
ist, dass der Verstärker direkt das Mutesignal bekommt 
(Energiespaargründe) vll noch eine "Signalerkennung" einbauen. So wie 
deine Schaltung jetzt ist, hast du dann eine Gleichspannung am 
Audioeingang/ Klinkenausgang, wogegen dann du nochmal Kondensatoren 
bräuchtest.

Gruß,
Christoph

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.