www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche industrietaugliches µC-Fertigmodul


Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich suche ein möglichst komplettes "Fertigmodul" mit einem 
programmierebaren µC, von der Leistung her in der RIchtung AtMega128.

Das Gerät muß haben:
- min. 4 digitale Ausgänge (Relais bereits integriert wäre schon, aber 
kein Muß)

- min. 5 Tasten

Zusätzlich ist eine digitale Verbindung zur Außenwelt ein Muß, Ethernet 
wäre zwar 1. Wahl, ist aber wahrscheinlich zu teuer, daher vllt. RS485 
oder CAN.

Ein kleines Textdisplay wäre sehr gut, ist aber kein absolutes Muß.

Ein paar KB Speicher sollten auch vorhanden sein...

Ich hab sehr lange gesucht (evtl. komme ich auch einfach nicht auf den 
richtigen Begriff ?), das einzige was vom Prinzip her hinkommt ist die 
C-Control: http://www.spiketronics.com/daten/station20.html

Die ist aber erstens mit 140 byte(!!) Variablenspeicher absolut mickrig 
ausgestattet und zweitens absolut überteuert.

Kennt jemand was ähnliches was besser ausgestattet ist oder wo zumindest 
das Preis/Leistungsverhältnis stimmt ? Ein Hinweis nach was ich suchen 
sollte wäre auch hilfreich.

Suche ich nach Microcontroller boards find ich immer nur die ganzen 
Eval. Boards, suche ich nach embedded Lösungen finde ich immer nur die 
absolut überpowerten Module mit > 200 Mhz.

Vielen Dank schonmal!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Display3000. Allerdings in Farbe.

MfG Spess

Autor: DerWarze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre möglich so was zu entwickeln. Um welche Stückzahlen geht es denn 
und was wäre die Preisvorstellung?

Wenn man zB. das NET-IO Board von Pollin (damit ist die Ethernet 
schnittstelle mit drin) als Ausgangsbasis nimmt und das Ganze so neu 
designet (SMD, ordentliche Spannungsversorgung etc.) das Deine 
Anforderungen erfüllt werden käme das schon in die Richtung.
Die Hardware könnte ich unter Umständen entwickeln/anfertigen, für 
detailiete Software fehlt mir allerdings momentan die Zeit.

Möglicherweise gibt es ja im Bereich SPS was in Deiner Richtung.

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Preisvorstellung ist..möglichst niedrig :)

Farbdisplay kommt deswegen nicht in Frage, wird auch nicht gebraucht.

Das Net-IO kommt dem was ich brauche vom Funktionsumfang her nahe. 
Allerdings hatte ich das auch schon gefunden, das Problem ist daß ich 
die Dinger nicht zusammenlöten will. Da müsste ja noch ein Display dran 
(die ich überall nur mit dem selbst anzulötenden Frickelstecker finde), 
sowie Tasten und die Relais. Und dann müsste das ganze noch in ein 
vernünftiges Gehäuse.

Die Stückzahlen würden für das erste Jahr vermutlich zwischen 100 und 
200 liegen, in den darauffolgenden Jahren könnte sich das durchaus auf 
800-1000 erhöhen, wobei man dann evtl. 3-4 leicht unterschiedliche 
Versionen bräuchte (nichts großartiges, aber Anzahl der Relais oder so).

Zwischenzeitlich hab ich das hier gefunden: 
http://www.ak-modul-bus.de/cgi-bin/iboshop.cgi?sho...

Das kommt schon rel. gut hin. Nur ganz glücklich bin ich damit auch noch 
nicht, erscheint mir etwas zu teuer für das was drauf ist ? Klar, man 
bezahlt wohl das SPS-Framework mit, das brauch ich aber eigentlich 
nicht, ich will den µC ganz normal programmieren. Was würde es denn 
kosten sowas selbst zu machen ?

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja schon, Olimex ist auch rel. preiswert, aber da hatte ich auch schon 
geguckt.

Da hab ich wieder das Problem daß ich mir irgendwo ein passendes Gehäuse 
beschaffen muß aus dem die Knöpfe rausgeführt werden. Mich mit dem 
ganzen Unfug zu beschäftigen wollte ich eigentlich vermeiden. Ich hätte 
am liebsten eine fertige Hardware für die ich nur noch die Software 
programmieren muß.

Autor: Alte Lock (u256d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was würde es denn kosten sowas selbst zu machen ?

Material ca. 12€ pro STk. ohne PCB und und Bestückung.
+ 1a Entwicklungsarbeit ca. 40000€

bei 1000 Stk.

12€      Material                     12000€
20€      PCB + Prüfung + Bestückung   20000€
 4€      Entwicklung                   4000€
                                      ------
                                   ca 40000€

+ 2 Jahre Lieferzeit :)

jetzt komm mir nicht mit 100 Stk./Jahr

Autor: Alte Lock (u256d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups verrechnet:

>12€      Material                     12000€
>20€      PCB + Prüfung + Bestückung   20000€
> 4€      Entwicklung                   4000€
                                      ------
                                    ca 40000€

12€      Material                     12000€
20€      PCB + Prüfung + Bestückung   20000€
40€      Entwicklung                  40000€
                                      ------
                                      72000€

sorry

Autor: Chris M. (shortie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zzgl. der ganzen anderen Kosten und Dinge die dazu kommen wie 
CE-Kennzeichnung, RoHS-Konformität, WEEE - Elektroaltgeräteentsorgung 
usw.

Werbung und Vertrieb kosten auch Geld.

Wie das dann alles als Fertiggerät unter 500 Euro / Stück bleiben soll 
ist mir ein Rätsel.

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin nicht wild drauf das selbst zu machen (machen zu lassen), 
deswegen wäre mir ja eine fertige Lösung am liebsten.

Wäre auch sehr seltsam wenn es sowas nicht schon gäbe, halt sowas wie 
die C-Control mit einem halbwegs anständigen µC.

Mein Problem ist nur daß ich wahrscheinlich mit den falschen Begriffen 
suche, die Suche nach "Kleinsteuerung Atmel" oder so scheint schonmal 
mehr in die gewünschte Richtung zu gehen.

Kosten für Werbung und Vertrieb wären nicht vorhanden, den Abnehmer gibt 
es bereits..

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wilke technology hat nette industrial sachen, wenn auch nicht billig und 
nicht für privat ;)
www.wilke.de

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, von denen hatte ich schonmal etwas. Hardware ist qualitativ gut, 
allerdings ist das Tiger Basic mehr als bescheiden. Und der Preis stimmt 
hier auch nicht mit der gebotenen Leistung überein, der verbaute 
Prozessor ist ziemlich schwach auf der Brust (und eingegossen, man weiß 
nicht mit was mans da zu tun hat).

Die Komplett-Module von denen haben auch alle einen für meine Zwecke 
überdimensionierten Bildschirm, was den Preis natürlich unnötig in die 
Höhe treibt.

Hier hab ich grade noch was gefunden was dem was ich haben will ziemlich 
nahe kommt: http://www.e-tronix.eu/en_sterowniki.php

Autor: Alte Lock (u256d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wilke Technology

verwende den Tiny-Tiger in meinen kommerziellen Aps.
und bin voll zufrieden! (Selber basteln ist teurer!)

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl. passt ja hier was:
http://www.spectra.de/wd_getfile.cfm?File=/angebot...
Allerdings bereitet mir das Wort "instustrietauglich" im Titel etwas
Sorgen. Welche Vorschriften und Normen sollen denn zur Anwendung kommen,
das kann die Sache sehr schnell recht teuer machen.

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Spectra-Modul ist vom Aussehen her ok, aber leider nicht flexibel 
genug. Ich würde gern in einer richtigen Programmiersprache 
programmieren, nicht mit irgendeiner Ladder-Logik.

Das industrietauglich hab ich erstmal nicht auf Normen bezogen gemeint. 
Damit wollte ich ausdrücken daß ich ein fix& fertig einbaubares Modul 
suche, a la C-Control oder dem oben von mir verlinkten Gerät.

Über die Normen kann ich nachdenken wenn ich überhaupt mal irgendwelche 
Geräte zur Auswahl habe...

Autor: Alte Lock (u256d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde gern in einer richtigen Programmiersprache
>programmieren, nicht mit irgendeiner Ladder-Logik.

Basic Hasser? Es existiern auch Pascal und C.- Compiler für das Teil
dann baue Dir Dein eigenes Modul, und gib uns Bescheit, wenn Du
fertig bist. :))) lautes LACH

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß es dafür nur Basic gibt ist ein weniger wichtiger Grund. 
KO-Kriterium ist halt daß es wieder kein Fertiggerät gibt, die 
Fertiggeräte haben alle Touch/oder Grafikscreen, das brauch ich nicht.

Autor: schris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du dafür ausgeben, Kontrollermodul mit und ohne Gehäuse, wie
liegen deine Preisvorstellungen.

Autor: Alte Lock (u256d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Daß es dafür nur Basic gibt ist ein weniger wichtiger Grund.

Nein, es gibt nicht nur Basic, sondern auch Pascal und C.
Bei den Wilke - Bausteinen handelt es sich um fertige,
größere µCs. Die bei mir im Einsatz befindlichen Teile
haben 512 kB Flash und 32 kB RAM. Das ist der Kleinste
von Wilke und kostet, so glaube ich, 49 Euro. Ich will
hier keine Werbung machen, aber die Teile funktionieren
einfach. Der Service ist erstklassig (sogar Urlaubsgrüße)
und ein Absturz nach jahrelangem Betrieb hatte ich nur
nach einem Nichteinhalten der Betriebsparameter
(Temperatur).

Autor: Sucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


@Max P. falls Du sowas ähnliches wie die C-Control auf AVR Basis 
findest, dann berichte das. Ich suche auch sowas.
Basis könnte sowas 
sein==>http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/avr-webmodule
Leider fehlt da noch ne "gescheite" Basisplatine.
 Ich suche sowas, aber "keine"  Stückzahlen. Zur 
Heizungs/Solar-Steuerung. Leider bin ich in Hardware bauene/entwickeln 
ne Flasche...

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier hab ich noch eins gefunden:
http://www.gefea-gmbh.de/

Ist zwar kein AVR sondern irgendein Fujitsu 16-bitter, das Board sieht 
aber ordentlich aus.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Tipp:
* http://egnite.de

Dazu gibt es auch eine Community:
* http://www.ethernut.de

Autor: Sascha D. (saschad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn man etwas haben möchte, dass genau die Wünsche erfüllt, die man 
sich vorstellt, wird um eine Eigenentwicklung nichts herumführen. Mit 
allen anderen Lösungen geht man irgendwelche Kompromisse ein. 
Letztendlich ist man auch von dem Lieferanten abhängig. Was passiert 
wenn das Produkt abgekündigt wird? Bei den angestrebten Stückzahlen 
sollte man es sich sehr gut überlegen, ob es sich nicht lohnt das selber 
zu machen.

Gruß

Sascha

Autor: schris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ich sagen muß, Eigenentwicklung bei 90 Euro je Stück, inkl Gehäuse
ist deftig, wenn man dann noch CE usw dazurechnet, kommt man nicht unter 
100 Euro, bei obiger Rechnung. Da sind Fertigmodule schon günstiger.
Aber, der Fragesteller weiß ja auch nicht, was er genau will, oder kann
es nicht richtig beschreiben/Antworten, und in dieser Optik kann es ja
gerechtfertigt sein.

Mfg
Chris

Autor: UlliS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal das an...

Kann C, Basic und in ASM programmiert werden.

http://www.c-control.de/c-control-pro/c-control-pr...


Grüße

Autor: schris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber 45 Euro für einen AVRmega128 mit Quarz und 64 Dip pinout ist
auch wucher. Weiters gibt es dafür kein Gehäuse, ... , man kommt nicht
darum, eine eigene Platine zu machen, und dann kann man gleich einen
AVRmega128 einsetzen, mit externen Quarz. Einsatzgebiet sollte laut C im
19 Zoll gehäuse sein, wo es dann etwaige Systemkomponenten gibt, kann 
ev. Sinn machen, aber nicht für die Aufgabenstellung.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht so kleine SPS Module wie die 'Logo' Reihe von Siemens? 
Suchbegriff für Alternativen wäre zB 'kompakt sps'.
Bei den Kosten für die 'Bastellösung' sollte man auch an 
Optokoppler/Relais E/A und ordentliche Anschlussklemmen denken, das 
kostet auch eine Kleinigkeit.

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine SPS kommt aufgrund der Komplexität des Programms nicht in Frage.

Ich hab gesehen es gibt mittlerweile die C-Control II, die sieht vom 
Leistungsumfang her auch gut aus, allerdings kostet sie das doppelte von 
dem was sie Wert is. Naja, Conrad ist ja nicht gerade für günstige 
Preise bekannt. Außerdem erzeugt das so einen schalen Beigeschmack wenn 
C-Control auf dem Gerät draufsteht.

Also: Ich suche sowas die die C-Control II, nur zu einem vernünftigen 
Preis.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aehm, da fängt dann aber die selberbastelei wieder von vorne an ...

Autor: DerWarze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gestern gesagt könnte ich (in unserer kleinen Firma) so was auch mit 
Gehäuse fertigen. Aber Industriegualität für unter 100€ bei so einem 
Gerät ist (IO's mit Tastern, Relais out, Display und Ethernet (oder 
anderem) und einem Mega 128) nicht drin (bei Massenfertigung in China 
und ab 10000 St wohl eher). Und Industrietauglich heist ja auch das die 
Steckverbinder am Gehäuse entsprechend seim müssen und die sind 
sauteuer.
Die reine Platine mit angebautem Display könnte garade noch unter 100€ 
kommen aber 50€ ist reine Illusion.

Autor: schris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zähl mal auf, was du genau brauchst, sowie wieviel du bei welcher 
Stückzahl bereit bist, auszugeben. Wüsste da was, was modular ist, nur
durch die Modularität ist der Preis auch höher, aber noch vertretbar,
weiß aber nicht, ob es deinen Anforderungen noch entspricht.
Z.B. 100 Euro als Einzelstück, 70 Euro bei 100 Stück, nur so als 
Zahlenbeispiel. Der Preis ist für ein Beispiel mit Ethernet, 5 Relais 
(30V)
5 Eingänge (30v), ... , Gehäuse (100x130x30) inkl Beschrifteter 
Frontplatte usw. Bei mehr Stückzahlen lässt sich auch eine 
Sonderfertigung machen, nach deinen Anforderungen, ist in Summe billiger 
als das Rechenbeispiel oben. Teilweise wird das schon bein 100 Stück 
oder weniger
gemacht.

Autor: Sascha D. (saschad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant wäre wirklich mal welche Normen eingehalten werden sollen. 
Industrie- oder Wohnbereich? Temperaturbereich? Sichere Trennung Eingang 
zu Ausgang? Verschmutzungsgrad? Überspannungskategorie? Was soll mit den 
Relais geschaltet werden? Welche Lasten? AC / DC,Induktiv? Ohm`sche, 
welcher Strom bei welcher Spannung?

Machen kann man alles, auch zu einem humanen Preis.

Autor: Max P. (maxp1981)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich hat ja erstmal interessiert ob es da irgendwas fertiges gibt. Da es 
aber ohnehin superschwer ist überhaupt was zu finden hab ich erstmal 
keine Anforderungen an Normen etc. gestellt (die ich noch nicht ganz 
feststehen), aussieben kann ich auch wenn ich erst überhaupt mal eine 
Auswahl habe.

100€ wären als Stückpreis ok, insbesondere wenn der bei höheren 
Stückzahlen noch sinken würde. Da sollte dann das Gehäuse (mit den 
entsprechenden Löchern) aber schon drin sein.

Nochmal was ich brauche:

- Einen Microcontroller Atmega128 oder vergleichbares, 1k RAM sollte 
drin sein, mindestens 65k flash, sowie mindestens 1k EEprom

- ca. 5 Tasten die am Gehäuse nach außen geführt werden.

- 4-6 Relais die nach außen geführt werden müssen.

- Display, 16x2 ist ausreichend

- Verbindung zur Außenwelt, entweder Ethernet, CAN oder RS485, ebenfalls 
nach außen geführt, vorzugsweise Ethernet.

- 1-3 Eingänge auch nach außen geführt (hauptsächlich wahrscheinlich für 
4..20 mA, der µC sollte also auch einen ADC haben)

Das Problem ist also weniger das das ganze furchtbar kompliziert oder 
ungewöhnlich wäre, sondern eher daß ich eben ein möglichst fertiges 
Modul brauche auf daß nur die Software drauf muß und fertig.

Die Angaben mit 4-6 Relais und 1-3 Eingängen deswegen weil die 
Anforerungen noch nicht zu 100% feststehen. Ich muß ja erstmal wissen ob 
sich das mit meiner Preisvorstellung überhaupt realisieren lässt, ein 
Relais/Eingang mehr oder weniger wird den Preisrahmen dann ja auch nicht 
sprengen.

@schris: Eine modulare Lösung wäre mir auch recht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.