www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Relais, Pin-Abstände


Autor: Christian H. (chris07011985)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit einem mikrocontroller über einen Treiberbaustein (habe 
den uln 2000 genommen) ein Relais schalten, welches dann eine kleine 
Pumpe(11W) in Betrieb setzt. Dazu habe ich mir ein Miniatur-relais 
gekauft, welches nach Datenblatt ausgelegt ist Netzspannung zu schalten.

Bei genauerer Betrachtung der Anschlüsse des Relais kommen mir jedoch 
einige Zweifel auf: Der Absand zwischem den Pins für Steuerspannung und 
Netzspannung sind nur 2,54 mm Platz, eigentlich noch weniger weil sich 
ja die 2,54 mm auf den loch-zu-loch abstand beziehen.

Jetzt frage ich mich wie das funktionieren soll, 2,54 mm halte ich für 
viel zu wenig abstand. Hier im forum habe ich von abständen von ca. 8 mm 
zwischen 5 V (steuerspannung) und 230 V gelesen. Oder habe ich irgendwo 
einen Denkfehler?

Hier ein Link zum Datenblatt des Relais:
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/50...

Bild mit den Anschlüssen befindet sich im anhang

danke schon mal
christian

Autor: Christian H. (chris07011985)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anschlüsse

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja, 2mm können durchaus reichen, um 250V zu isolieren.
Wenn die Spule z.B. auch auf dem Potenzial der Schaltkontakte liegen 
würde, sieht es schon anders aus.

Was Du suchst, ist eine sichere Netztrennung und dafür ist das Relais 
nicht geeignet. Es spielen da eben mehr Parameter eine Rolle als nur 
Strom/Spannung/Leistung. Bei einer Pumpe hätte ich aber auch so Zweifel, 
daß 250VAC reichen würden (induktive Last).

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Christian H. (chris07011985)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es sind ja noch nicht mal 2 mm, sondern höchstens 0,5mm wenn man eine 
lochrasterplatine nimmt

> Was Du suchst, ist eine sichere Netztrennung und dafür ist das Relais
> nicht geeignet. Es spielen da eben mehr Parameter eine Rolle als nur
> Strom/Spannung/Leistung. Bei einer Pumpe hätte ich aber auch so Zweifel,
> daß 250VAC reichen würden (induktive Last).

Was meinst du damit wenn du sagst dass 250VAC nicht reichen würden? 
Beziehst du das auf die Isolation?

Wie gesagt die Pumpe ist wirklich sehr klein, gearde mal 11 W.
Mir macht allerdings der PIN Abstand mehr sorgen


christian

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IMHO ist der Pinabstand nicht ausreichend.
Das Relais ist trotzdem dann einsetzbar, wenn die gesamte Schaltung um 
die Erregerspule entsprechend mit den korrekten Abständen von 
irgendwelchen berührbaren Teilen isoliert ist. Beispiel: in einer 
käuflichen Funksteckdose.

Autor: christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay..
was müsste ich den für ein Relais nehmen und eine ordentlich Trennung 
von Last und Steuerkreis zu bekommen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=26573

Für ein einzelnes Relais tut es auch ein einfacher Transitor, siehe

Relais mit Logik ansteuern

MFG
Falk

Autor: christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den link!

habe ich das richtig verstande das die Luft- Krichstreckenangabe (z. B. 
8mm) für die Trennung zwischhen Last und steuerkreis sorgt?

mfg,
christian

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht eben nicht um rein elektrische Aspekte, sondern auch um 
Sicherheit. Da geht es nicht einfach um die 250V, sondern um SICHERE 
Niederspannungs-Netztrennung. Nach irgendeiner Norm sind da eben so- und 
soviel mm vorgeschrieben, um als relativ sicher zu gelten, wozu Dein 
erstes Relais eben nicht paßt.
Wenn Dein Niederspannungsteil aber vollisoliert berührungssicher 
aufgebaut wäre (sicherlich auch wieder nach irgendwelchen Normen), dann 
kannste vermutlich auch Dein ursprüngliches Relais nehmen, weil es rein 
technisch passen könnte, und dann sicherheitstechnisch egal ist, ob 
zufällig die Niederspannungsseite wegen irgendwelcher Lecks auf 
Netzspannungspotential hängt.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:
> IMHO ist der Pinabstand nicht ausreichend.
> Das Relais ist trotzdem dann einsetzbar, wenn die gesamte Schaltung um
> die Erregerspule entsprechend mit den korrekten Abständen von
> irgendwelchen berührbaren Teilen isoliert ist. Beispiel: in einer
> käuflichen Funksteckdose.

Das sehe ich auch so mit dem Pinabstand.

Also wenn für den TE machbar ist: Anderes Relais wählen.
KaCo, Zettler, NAIS, etc. haben sowas im Programm.

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die im Datenblatt angegebene Bauform "K" ist für eine höhere 
Spannungsfestigkeit zwischen Spule und Kontakten ausgelegt.

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kontaktbelastbarkeit ist leider nur für ohmsche Last angegeben. Bei 11 W 
und nicht allzu häufigem Schalten sollte es bei einer richtigen 
RC-Beschaltung des Kontaktes aber 'ne ganze Weile leben.

Autor: christian h (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke schonmal für die vielen Antworten, ich habe mitlerweile das Relais 
gegen ein anderes umgetauscht.

Vielen Dank nochmal und einen schönen tag,

christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.