www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik schalten mit Drehimpulsgeber


Autor: Torsten Elstermann (elstermann-berlin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
habe eine Schaltung nachgebaut die einen Drehimpulsgeber als Drucktaster 
nutzbar machen soll.die Schaltung funktioniert auch soweit ganz gut.
ich habe am Ausgang der Schaltung zwei Leuchtdioden zur Kontrolle 
angeschlossen.
dreht man den Drehimpulsgeber nach rechts flackert die ein LED ,dreht 
man nach links die andere LED...so weit so gut.
ich möchte aber mit diesen Impulsen einen Taster simulieren und habe 
keine Ahnung wie ich das anstellen soll.

Auf dieser Webseite ist die Schaltung aufgeführt.

http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/Mikrocontroll...

ich habe die  Lösung A, mit Gattern nachgebaut.

für hilfreich Tipps wäre ich sehr dankbar

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheinbar versteht niemand was Du meinst ????

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich möchte aber mit diesen Impulsen einen Taster simulieren und habe
>keine Ahnung wie ich das anstellen soll.
Vielleicht solltest du das etwas konkreter erklären.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an jeden Ausgang einen 555 als Monoflop dran und dahinter irgendwas das 
schaltet. Was das ist hängt von der Anwendung ab.

bye

Frank

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. wrote:
> an jeden Ausgang einen 555 als Monoflop dran

Hab ich auch zuerst gedacht. Aber in der Schaltung sind schon 
Kondensatoren vorgesehen, mit denen sich eine Betätigungszeit einstellen 
lässt. Da die Schaltung über Open-Kollector Ausgänge verfügt und 
ausserdem noch eingezeichnet ist, wie man die dann zu bereits 
vorhandenen Tastern parallel schalten kann (wobei die Taster dann auch 
wegfallen können), ist mir ehrlich gesagt auch nicht klar, was denn nun 
eigentlich das Problem ist.

Autor: Torsten Elstermann (elstermann-berlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte mit den beiden Ausgängen Taster einer Computertastatur 
ersetzen.
ich habe dazu schon eine Tastatur auseinander genommen.So weis ,ich wenn 
ich pin 1 mit pin 26 der Tastaturplatine  verbinde das dies die Zahl 1 
schreibt.
wenn ich nun den Ausgang (der ansonsten eine LED zum blinken bringt wenn 
ich am Drehimpulsgeber drehe)mit den beiden pins der Tastaturplatine 
verbinde tut sich garnichts.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird dann allerdings ein Problem.
Die Schaltung, so wie du sie hast, kann verwendet werden, wenn der zu 
ersetzende Taster einen Logikpegel irgendwo einspeisen soll. Also 
entweder eine 0 oder eine 1 an einem Eingang abliefern muss.

Dein Fall ist aber anders geartet: Bei dir stellt der Taster eine 
leitende Verbindung zwischen 2 Punkten her. Ich fürchte, das wird so 
nichts mit dieser Schaltung.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Das wird dann allerdings ein Problem.
> Die Schaltung, so wie du sie hast, kann verwendet werden, wenn der zu
> ersetzende Taster einen Logikpegel irgendwo einspeisen soll. Also
> entweder eine 0 oder eine 1 an einem Eingang abliefern muss.
>
> Dein Fall ist aber anders geartet: Bei dir stellt der Taster eine
> leitende Verbindung zwischen 2 Punkten her. Ich fürchte, das wird so
> nichts mit dieser Schaltung.

Da würde es sich anbieten, einfach die LED durch einen Optokoppler zu 
ersetzen. In der Tastatur wird wohl einfach eine Matrix arbeiten, da 
sollten ja keine negativen Spannungen auftreten.

Autor: Torsten Elstermann (elstermann-berlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgend eine Idee wie ich den Drehimpulsgeber nutzen kann.
ich baue an einem Car-pc und möchte gern mit dieser Art Regler durch 
meine Musikliste blättern.
vielleicht gibt es ja sogar eine einfacher Lösung

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Tastatur den Ausgang des 555 nicht direkt verkraftet, dann 
schaltet man eben was dahinter, schrub ich doch schon. Das könnte was in 
Richtung 4016/66 sein oder ein PhotoMOS-Relais oder ein geeigneter 
Optokoppler. Hängt von der Schaltung ab an der die Taste hängt die 
simuliert werden soll.

bye

Frank

Autor: Torsten Elstermann (elstermann-berlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
optokoppler hab ich schon probiert .hat nicht funktioniert.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler wäre auch meine Wahl gewesen.
Wie hast du den denn angeschlossen?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>optokoppler hab ich schon probiert .hat nicht funktioniert.

>ich wenn ich pin 1 mit pin 26 der Tastaturplatine  verbinde das dies die >Zahl 1 
schreibt.

Halte mal ein Multimeter im AC und im DC Spannungsmessbereich an diese 
beiden Pins und sage, was es anzeigt. Und am Besten auch im 
Frequenzmessbereich.

Autor: Torsten Elstermann (elstermann-berlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also anode an Vcc und Cathode an den impulsausgang.  ist doch ok oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.