www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Filter in Reihe


Autor: piccer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir jemand erklären, wie man die (Gesamt-)Übertragungsfunktion 
mehrerer hintereinander geschalteter Filter erhält.

Zum Beispiel: passiver RC Hochpass, dann passiver RC Tiefpass und dann 
aktiver Tiefpass.

Jeder Filter für sich lässt sich ja berechnen nur wie ergibt sich der 
Frequenzgang für alle Filter zusammen?

Danke und Gruß
piccer

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Filter wurde jeweils mit einer eEingangs- und einer 
Augsgangeimpedanz berechnet. Falls die passen, kann man die 
Frequenzgaenge kaskadieren, sprich multiplizieren.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich nicht irre geht das ( Ü(1) * Ü(2) )nur bei
Rückwirkungsfreiheit, was beispielsweise bei passiven Filtern direkt
in Reihe nicht gegeben ist.

Autor: Christoph B. (birki2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Desshalb würde ich dir auch empfehlen, das Ganze aktiv (bzw Aktiv - 
Passiv - Aktiv) aufzubauen und zwei passive Netzwerke hintereinander zu 
vermeiden. Wenn du einen bestimmten Frequenzgang erhalten willst, sind 
die Grundlagen hier ( http://focus.ti.com/lit/an/slod006b/slod006b.pdf ; 
OP Amps for Everyone, Kapitel 16) recht gut erklärt. Wenn du eine 
Filterschaltung analysieren willst und die komplexe Übertragungsfunktion 
berechnen willst bringt dir das natürlich nichts.. Sonst sollte es so 
stimmen wie es Tobi geschrieben hat.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rein passive Hoch/Tiefpässe, also ohne OPV oder Transistor, können auch 
kaskadiert werden, die sind aber nicht 'rückwirkungsfrei', wie schon 
richtig gesagt, d.h. die Gesamtübertragungsfkt. ist eine andere als das 
Produkt der Einzelübertragungsfkt. Das ändert aber nichts an der 
Nützlichkeit, die Berechnung ist etwas aufwändiger, aber das klappt 
prima.

Siehe z.B. Beitrag "Übertragungsfunktion RC-Kettenschaltung" oder
Beitrag "Grenzfrequenz Tiefpässe höherer Ordnung"

Cheers
Detlef

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Differentialgleichung aufstellen, Laplace-Trafo und fertig.
Was anderes gibts dazu eigentlich nicht zu sagen wie ich finde.

Autor: Raphael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übertragungsfunktionen der einzelnen Filter lassen sich in 
logarithmischer Form addieren

Autor: Marco -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die übertragungsfunktion kannst du auch durch die vierpoltheorie 
bestimmen. a-matrizen der 3 filter aufstellen, miteinander 
multiplizieren und dann den kehrwert von a11 nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.