www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Steckdose überwachen (Stromaufnahme)


Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich würde gerne auf möglichst einfache und günstige Art eine Steckdose 
überwachen.
Also prüfen ob der eingesteckte Verbraucher eingeschaltet ist und Strom 
(ca. 1 A) zieht oder nicht.

Am liebsten würde ich dabei nicht in den 230 V Stromkreis eingreifen.

Doch wenn es nicht anders möglich ist, dann würde ich diesen auch direkt 
per Relais steuern (einschalten und ausschalten sobald "kein" Strom mehr 
fließt).

Habt ihr da irgendwelche Tipps?
(Laut diesem Forum sind z.B. Hall-Sensoren wohl dafür ungeeignet.)

Grüße,
  Manuel

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einfachste und billigste:
Einen Feritringkern nehmen, 50 Windungen drauf, 50 Ohm dran, einen Draht 
der 230V Leitung durchstecken, Signal auswerten:
Pro Ampere liegt eine Spannung von 1V am Ausgang an.
Da kann man einen Gleichrichter dran hängen und damit z.B. einen 
Transistor ansteuern.

Wenn man den Ringkern, die Windungszahl und den Widerstand passend 
dimensioniert, dann kommt der Ringkern bei einem Überstrom in die 
Sättigung und begrenzt somit die maximale Ausgangsspannung.

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu Hall-Sensoren:

Von der Firma LEM gibt es Sensoren zum Durchstecken des auszumessenden 
Leiters.
z.B. ebäh Nr. 25038357183  (nein, ich habe keinen Vorteil durch 
Werbung...)
Die müßten eigentlich funktionieren und messen auch Gleichstrom. 
Allerdings sind sie wegen der benötigten Betriebsspannung nicht so 
einfach zu handhaben wie der o.g. Ferritringkern.

ulf.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, ich hab wohl ein bißchen zu kompliziert gedacht.

Also nehme ich am besten solch einen Current Transformer wie hier 
abgebildet:
http://www.nuvotem.com/en/products/ct.shtml

Mit 100 Wicklungen (=> Wicklungsverhältnis 1:100) und bekomme dann eine 
Ausgangsspannung von 2,3 V.
Aber wie sieht denn dann der Sekundärstrom aus?
Irgendwie stimmt da etwas mit meiner Formel nicht, bzw. wie ich sie 
anwende:

Bitte nochmal um kurze Erleuchtung. Stehe gerade auf dem Schlauch...

Auf jeden Fall Danke schonmal!

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ulf die ibäh Nummer kann ich nicht finden und die drei Angebote von 
LEM die ich finden kann sind etwas überdimensioniert (bis 1000 A) und 
auch dementsprechend teuer.

Dennoch danke

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel wrote:

> Mit 100 Wicklungen (=> Wicklungsverhältnis 1:100) und bekomme dann eine
> Ausgangsspannung von 2,3 V.

Nein! Der Übertrager transformiert den Strom, nicht die Spannung. Noch 
ohne Grund nennt der sich Stromübertrager...

Bei 1A bekommst du bei 1:100 daher 10mA am Ausgang.
Die Ausgangsspannung ist jetzt davon abhängig, was du mit dem Strom 
machst:
Hängst du da einen 100 Ohm Widerstand dran, hast du 1V pro A.
Nach obenhin ist die Sättigung die Grenze. Nach unten hin gibts keine.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel wrote:
> @ Ulf die ibäh Nummer kann ich nicht finden und die drei Angebote von
> LEM die ich finden kann sind etwas überdimensioniert (bis 1000 A) und
> auch dementsprechend teuer.
>
> Dennoch danke

Die Suchfunktion findet zu LEM regelmäßig Stromwandler.
Was ich so finde über die letzen Wochen ist zwischen 10 und 1000A 
Endwert.

Also da solltest Du mit etwas Geduld was finden. Und das Schöne ist: Die 
LEM Teile funktionieren sehr gut.



hth,
Andrew

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.