www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Herstelelr Muster Abo


Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es Hersteller bei denen man gegen Gebühr monatlich automatisch 
Bauteile bekommen kann. Ich als Bastler hab mir schon mal kostenlose 
Muster bestellt. Vor allem dann wenn der lokale Anbieter nicht das hat 
was ich gerne hätte oder gleich den 10 fachen Preis nimmt von dem was es 
beim Hersteller kostet.

Gibt es da soetwas wie "was interessiert dich" Fragebögen, dass man so 
etwas wie ein YPS-Heft für Elektroniker bekommt?

So eine Tüte mit 2 - 3 Bauteilen pro Monat und das für etwa 5 - 10 Euro. 
Wäre das nicht mal ne gute Idee?

Wenn ich zum Beispiel sehe, dass man bei Pollin durchaus brauchbare 
LCD's bekommt die weit unter 5 Euro kosten, dann dürfte das doch wohl 
machbar sein, oder?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass mal OMGs blöde Polemik beiseite, dann siehst du aber den Grund,
warum kein Hersteller sowas anbietet: Muster werden für potenzielle
Kunden vergeben, aber jeder Kunde hat seine Projekte, und es wird
kaum einen geben, der tatsächlich Projekte über die gesamte Produkt-
palette eines Herstellers durchzieht.

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, so ein SCHWACHMAT bin ich nicht. Ich weiss was ich mit dem machen 
kann was ich hier habe. Auf Ideen komme ich selber. Ideen habe ich jede 
Menge.

Zu deiner Flüssigkeit kann ich dir allerdings noch einen Tip geben. Wenn 
das Zeug nicht mehr ätzt kipp es in ein altes Handtuch, häng das an die 
Wäscheleine bis alles verdampft ist und schmeiss den Lumpen weg wenn er 
trocken ist oder benutz den bis der sich auflöst. Ich weiss ja nicht was 
du da benutzt. Ich mache das jedenfalls mit Natriumpersulfat auf diese 
weise. Biste jetzt schlauer DU SCHWACHMAT? Und vergiss das Hände waschen 
dann nicht. Nicht dass du dich hinterher noch am Sack kratzt, die Nudel 
abfällt und ich schuld bin. Vorraussetzung ist allerdings, dass das 
nicht tausende von Litern sind. Die verdampfen nämlich nicht so schnell 
und müssen dann in der Tat in die Schadstoffsammlung.

Was ich unter diesem Muster Abo verstehe ist, dass man beispielsweise 
nen Funkmodul bekommt und dann selber versuchen kann das mit anderen 
Systemen zu verbinden.

Elektor ist ja wohl bekannt. Warum so etwas also nicht von den 
Herstellern.

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich bekomme hier gelegentlich Newsletter von denen die mir mal 
Muster schickten. Natürlich macht es wenig Sinn mir solche Newsletter 
zuzusenden. Mal gucken dass ich das irgendwie wieder loswerde.

aber irgendwann könnte da ja mal was bei sein, was interessant ist. Und 
dann wäre es durchaus möglich, dass man zum Lieferanten des vertrauens 
rennt und da mehr will. Elekltor verkauft ja auch aufgrund des Magazins.

Warum soll es also nicht hobbiisten geben die dann auch beruflich etwas 
damit anfangen können. Gelegentlich muss man sich halt mal inspirieren 
lassen. Man kann ja nicht alles kennen. Und wenn man dann mit einem 
Bauteil nichts anzufangen weiss gebe ich die auch weiter.

Ich habe dem Lieferanten meines Vertrauens auch schon ne Tüte mit nicht 
benötigten Mustern weitergegeben. Was der damit gemacht ist mir Wurst. 
Soll er's seinen Praktikanten geben. Mir egal.

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach mir fällt da noch ein, da gab es mal vor Jahren so ein Sammelheft 
mit dem man sich einen Roboter bauen kann. Nicht ich kaufte das. Der 
Sohn einer bekannten aber. Da war leider mehr Plastik als Elektronik 
drin. Das war nicht so der Bringer und verschlang 100 - 200 Euro bis zum 
Ende.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich mache das jedenfalls mit Natriumpersulfat auf diese
weise. Biste jetzt schlauer DU SCHWACHMAT? "

Falls Du den Lumpen mit den Kupfersalzen in den Hausmüll schmeißt, geht 
der SCHWCHMAT eindeutig an Dich.

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe das ein wenig anders. Soviel Kupferdraht und soviel Salz wie 
täglich im Müll landen, soviel Verbundmaterial und soviel DiesUndJenes 
... Und wenn ich dann an den Presscontainer denke der hier hinter dem 
Haus steht ... da wird die Welt diesen einen Putzlappen wohl noch 
ertragen. Da müsstet ihr mal reingucken.

Da würde ich für diesen Lappen aber noch nen Umweltpreis bekommen.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Else Somwhere wrote:
> Ich sehe das ein wenig anders. Soviel Kupferdraht und soviel Salz wie
> täglich im Müll landen, soviel Verbundmaterial und soviel DiesUndJenes
> ... Und wenn ich dann an den Presscontainer denke der hier hinter dem
> Haus steht ... da wird die Welt diesen einen Putzlappen wohl noch
> ertragen. Da müsstet ihr mal reingucken.
>
> Da würde ich für diesen Lappen aber noch nen Umweltpreis bekommen.


Und genau das ist das Prob!
Das fast Jeder so denkt wie du...

Ich mache es mir einfach.: Ich geh in den lokalen Getränkemarkt.
Leg einen 5€ Schein hin und nehme so ein 20L Wasserkanister von diesen 
Wasserspendern mit (5€ Pfand).

Wenn das ding mal voll ist, geht es zum Recyclinghof...

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Tüte mit unbenutzem Pulver steht:

Verbrauchte Ätzbäder sind als Schadstoffe zu entsorgen und dürfen nicht 
in die Kanalisation!

Wenn es verdampft ist, ist es kein Ätzbad mehr. Mein Handtuch ist nicht 
die Kanalisation. Und der Presscontainer ist ebenfalls nicht mit dieser 
verbunden.

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich und 20 Liter??? Bis dahin bin ich in Rente. In den letzten 5 Jahren 
habe ich vielleicht 1 Liter im Handtuch gesammelt und es hat sich bisher 
nicht mal ansatzweise aufgelöst. In der Küche hab ich noch einen halben 
Liter angerührtes was da auch schon knapp 2 Jahre steht. Ob das noch 
ätzt? Mal gucken ob ich die Tage dazu komme mal wieder eine Platine zu 
machen. Die letzte Ladung brauchte 3 Stunden für ne 5x5 cm Platine. Die 
sah auch entsprechend aus :(

Was ist mit dem Glas das ich ausgewaschen hatte als ich das letzte mal 
ne neue Lösung anrührte. Hätte ich wohl nicht auswaschen dürfen, oder?

Ich nehme an die Kupferschnipsel, die ich gelegentlich als Drahtbrücken 
aus der Tonne krame darf ich dann auch nicht der Tonne zuführen oder 
wie. Muss ich das ganze Platik drum herum abmachen und den Kupferdraht 
auch als Schadstoffe extra sammeln? Ich habe nämlich auch noch jede 
Menge Drahtschnipsel und Platinenreste in der Tonne.

Ja, für dich werde ich mich dann die Tage mal selbst anzeigen. 
Hoffentlich bekomme ich dann wenigstens für Luftverschmutzung und den 
den Versuch es über den Hausmüll zu entsorgen noch eine Strafe. 
Schliesslich muss der Versuch dann ja auch strafbar sein. Da bin ich 
jetzt irgendwie voll scharf drauf. Wenigstens habe ich die Beweise noch. 
Die Polizei ist nämlich ne Ecke näher als der Wertstoffhof.

Wie ist das mit dem MP3-Player den ich vor Monaten direkt dem Hausmüll 
zuführte. Ist das auch strafbar? Sollte ich den der Ordnung halber auch 
erwähnen. Da ist ja sicherlich auch Kupfer und Co drin. Oder wie ist das 
mit Glühbirnen die ich bis vor einigen Jahren hatte. Wenn ich die 
wegschmiss, soll ich das bleihaltige Lot dann auch direkt erwähnen.

Oder wie ist das mit diesen Gummigriffen von Werkzeugen. Ich erinnere 
mich, dass ich irgendwannmal so einen wegschmiss. Sollte ich das auch 
mit in der Selbstanzeige erwähnen?

Och gottchen, oder ganz extrem, wie ist das mit CO2. da Muss die 
Industrie ja irgendwelche Lizenzen bezahlen glaube ich mich zu erinnern. 
Sollte ich mal ausrechnen wieviel ich durch den Stromverbrauch erzeugt 
habe und das auch mit reinrechnen.

Wie ist das mit der Pille die meine Freundin nimmt und die damit das 
Grundwasser verseucht. Sollte ich meine Freundin der Ordnung halber auch 
anzeigen. Hat ja auch irgendwie mit Chemie zu tun.

Was hab ich denn noch hier in der Kiste wühl Ist die Flüssigkeit 
zwischen den Displays eigentlich auch giftig? Besonders viele Straftaten 
hab ich hier eigentlich nicht abzugeben.

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar, ich bin ein Tausendfacher Wiederholungstäter, steht halt nicht 
überall im Detail drauf was da so drin ist. Wenn man es dann genau nimmt 
ist das ja irgendwie ALLES Sondermüll.

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie ist das mit der Pille die meine Freundin nimmt und die damit das
>Grundwasser verseucht. Sollte ich meine Freundin der Ordnung halber auch
>anzeigen. Hat ja auch irgendwie mit Chemie zu tun.

Kannst ja auch Lümmeltüten nehmen, die sind chemisch resistent
und somit Umweltfreundlich.

Schon beachtlich wie hier die Emotionen hoch kochen.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas macht höchstens für Bastler Sinn. Da Bastler aber kaum zur 
Hauptzielgruppe von Halbleiterhersteller gehören, würde das dann auch 
nicht mehr ins Werbebudget passen und entsprechend teurer. Firmen oder 
Hochschulen hingegen haben konkrete Aufträge bzw. Lehrpläne, zufällig 
gelieferte Bauteile nützen da rein gar nichts.

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
los gehts

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das vor geraumer Zeit schonmal angeregt, aber irgendwie ist das 
untergegangen:

Wärs nicht sinnvoll, anstelle gelöschter Beiträge so einen 'Beitrag von 
XXX wurde am XXX von XXX gelöscht'-Kasten zu hinterlassen? Dieser Thread 
hier ergibt überhaupt keinen Sinn, aber so wüsste man wenigstens, 
warum...

Autor: IF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, werweiß was ELSE für ein Gras raucht. Sowas provoziert Trolle und 
Mods. Ich denke, der ganze Thread kann weg, ELSE ohne IF macht sowiso 
nicht viel Sinn.

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist in anderen mir bekannten Foren üblich: Mod löscht idR einen Beitrag 
nicht, sondern ersetzt den Text durch "Anmerkung Moderator: 
Beleidigungen gelöscht" oder so. Hier verwirrt das in der Tat...

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlichtungsversuch: Manche sind hier vielleicht Autolose, viel 
arbeitende (Bahn)Berufspendler und haben keinen Recyclinghof in der Nähe 
bzw dieser ist nicht zu akzeptablen Zeiten geöffnet. Und man hat ja 
immer mehr Bedenken schon für den Besitz derartigen Abfalls sehr schief 
angeguckt zu werden.

Aber Überbestände interessanter Bauteile zB der Elektor beizulegen WÄRE 
etwas (und würde sicherlich Verkauf bringen!). Und im Gegensatz zur 
Kleckerei über ein bisschen Ätzmittel** echte Wiedernutzbarmachung, die 
ja beim Umweltgetue* zurecht das Nonplusultra darstellt.

*Meine wirkliche Meinung dazu: Umweltschutz mit Wirtschaftlichkeit 
vereint (Nachhaltigkeit und Reuse sind durchaus wirtschaftlich!) ist 
genial. Umweltschutz als unwirtschaftlicher Selbstzweck wird Europa 
einen in Übersee gedrehten Strick reichen, und man wird uns völlig 
zurecht auslachen.

**OK, statt Stammtisch die Frage an die Chemiker: Was können Kupfersalze 
in der Müllverbrennung anrichten, im Gegensatz zum Klärwerk?

Wirtschaftliche Ausnutzung eines ökologischen Gewissens ist eh unter 
aller Kirche, das meine ich nicht mit "vereint".

Autor: Nobel-Preis-Anwärter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber Überbestände interessanter Bauteile zB der Elektor beizulegen WÄRE
>etwas (und würde sicherlich Verkauf bringen!)

Besserer Vorschlag: Wenn man der Elektor ein paar 100g Kupferpersulfat 
beilegt, könnte man die überteurte Zeitschrift damit vollständig 
sponsorn, da der Lieferant des Giftes sich die Entsorgung spart.

Wenn man etwas weiterdenkt, erledigt sich auch das Problem mit der 
Atommüllendlagerung. Zur Zeit ist doch der staatlich finanzierte 
Autokauf sehr beliebt. Ist die Abwackprämie einmal abgeschafft, kann man 
problemlos den Rabatt aufrechterhalten. In jedem subventionierten PKW 
werden einfach ein paar kg ausgebranntes Uran eingebaut. So entledigt 
sich der Staat seines Atommülls, der Autokäufer spart weiterhin seine 
2500 Euro, und die Automobilhersteller profitieren von dem Kaufanreiz. 
Ihr dürft mich für diese geniale Lösung für den Nobelpreis vorschlagen.

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In jedem subventionierten PKW
> werden einfach ein paar kg ausgebranntes Uran eingebaut.

Solange die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten werden, ist das kein 
Problem. ;-)

Die Idee ist doch nicht neu, ein großer Teil des giftigen Sondermülls 
wird doch schon lange im Rahmen der erlaubten Grenzwerte vielen 
Produkten (auch Tierfutter und Lebensmittel) beigemischt, um die teure 
Entsorgung zu sparen. Denn moderne Messtechnik erlaubt eine 
betriebsmäßige Überwachung und Einhaltung der Grenzwerte.

...

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sagte INTERESSANTE Bauteile ;)

Notiz an mich: Ernsthafte Vorschläge, Sarkasmus und Polemik hier nicht 
mischen.

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Quatsch? Interessante Bauteile landen bei Pollin, wenn 
sie in der Wirtschaft übrig sind (Rücklauf-Geräte, überzählige 
Bauteile), also immer mal reinschaun.

...

Autor: Elektor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich sagte INTERESSANTE Bauteile ;)

Woher soll irgendwer wissen, wass für dich INTERESSANT ist? Wenn du 
etwas umsonst bekommst, dann waren die Teile für jemand anderen 
unINTERESSANT. Ob du sie dann INTERESSANT findest oder nicht, ist einzig 
und allein deine Sache.

Noch eine Anmerkung: Die Elektor wird nicht speziell für dich 
herausgegeben. Und es wäre ein erheblicher Aufwand, jeden der 
Elektorleser, die genauso egozentrisch veranlagt sind wie du, einzeln zu 
fragen, was für den werten Herrn denn INTERESSANT wäre.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.