www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Kabelausfall


Autor: Tiefenbronner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir eine SATSPEED SAT Anlage (Bidirektionale Verbindung zum 
Eutel 13° im  KA Band ) aufgebaut und nun nach ca. 20 Tagen ist die 
plötzlich ausgefallen. Der Grund müßte das Sendekabel sein. Die Anlage 
verbindet sich nicht mehr mit dem Satelliten.  Kann mir jemand sagen 
warum es da Kriterien bei Koaxkabel und einer Frequenz von ca. 1,2 GHz 
bei gesendeten Datenpacketen geben kann ???? Eigentlich habe ich das mir 
als bestes bekanntes Koax Kabel aus reinem Kupfer verwendet.....

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"warum es da Kriterien bei Koaxkabel und einer Frequenz von ca. 1,2 GHz
bei gesendeten Datenpacketen geben kann"

Du wärst auch schwierig, hättest Du über eine Milliarde mal in der 
Sekunde deine Periode.

So hochfrequente Wechselspannungen denken sie sind was besseres, und 
steigen nicht einfach in jedes dahergelaufene Kabel - weil sie es auch 
wirklich nicht nötig haben ein Kabel zu nehmen. Deine haben gerade eine 
Gewerkschaft gegründet und verlangen Hohlleiter.

Will sagen: Leitungen für solche Frequenzbereiche sind eine schwarze 
Kunst und keine Selbstverständlichkeit.

Dass der Satellit nicht etwa abgeschaltet wurde, und keines deiner 
Geräte schadhaft ist, hast Du überprüft? Auch dass nicht etwa Wasser in 
das Kabel eingedrungen ist, oder dieses gebrochen ist oder durchstochen 
wurde? Verzeih mir solche Fragen, ich bin zu lange in der IT.

Autor: Tiefenbronner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Faustian, für Deine Antwort aber ich sollte Dir noch sagen dass 
ich 30 Jahre lange bei SEL gearbeitet habe und das in der Mykrowellen 
Abteilung. Angefangen von Kabel über Zirkulatoren, Hohlleiter und 
Hohlleiterfilter etc. Ich habe diese Dinge tagtäglich vermessen, 
abgeglichen und analisiert! Also dann kennst Du meinen Wissensstand. 
Trotzdem, wenn ein Kabel vorschriftwmäßig montiert ist, ausreichende 
Güte hat , also Kapazität (pF/m), Impedanz, Schirmungsmaß (dB) etc., wie 
kann es dann sein, dass das Kabel dann noch Fehler macht ??? wenn es das 
Kabel überhaupt ist.......Der große Unterschied zu einer normalen SAT 
Empfangsanlage ist led.der, dass nicht nur Signale empfangen werden 
sondern auch gesendet....und das auch nur von einem Modem zum 
Transmitter, der als Kompletteinheit mit dem LNC im Spiegel montiert 
ist. Kabellänge ist auch nur 10m ! Fällt Dir noch etwas dazu ein???? 
p.s. der Kunde hat mich eben angefufen und gesagt dass sich das Gerät 
wieder mit dem SAT verbunden hat und im Moment wieder arbeitet. Das kann 
es aber nicht gewesen sein.
Gruss

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wie kann es dann sein, dass das Kabel dann noch Fehler macht ???

In deinem Fall ist es ja so, dass es einmal geht, dann wieder nicht. Das 
ist IMHO keine Frage der Kabelqualität, sondern irgendein zeitvarianter 
Defekt (Feuchtigkeit, mechanische Bewegung mit Unterbrechung oder 
Schluss, Probleme am Stecker o.ä.). Auch die anderen Parameter (10m, 
1.2GHz) sind mit einigermaßen ordentlichen Kabeln gut zu beherrschen. 
Ich gehe auch mal davon aus, dass das Sendesignal nicht so breitbandig 
ist, dass Gruppenlaufzeitverzerrungen eine ernsthafte Rolle spielen.
Schließlich funktionieren SAT-Empfangsanlagen schon seit Jahrzehnten mit 
solchen Kabeln - die Kanäle sind sogar 30MHz breit, gehen bis 2.x GHz 
und 10m werden, zumindest bei meiner Installation, deutlich 
überschritten.

Autor: Tiefenbronner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke HildeK, für Deinen Kommentar. Also ich schließe Feuchtigkeit total 
aus, auch mechanische Einflüsse ebenfalls. Als Stecker benutze ich 
ausschließlich vergoldete F-Stecker zum aufschrauben, keine 
Krimp-Technik.Das Problem ist das, dass dieser Aussetzer Effekt jetzt 
schon zwei mal bei verschiedenen Usern aufgetreten ist. Leider weis ich 
über das TX Signal nichts deshalb hänge ich hier etwas in der 
Luft....ich werde in dieser Woche bei beiden Anlagen die Kabel 
austauschen. Laut dem Vertreiber sollen "Preisner" Kabel verwendet 
werden aber da ja sowieso alles made in China ist denke ich nicht, das 
die Firma Preisner extra Kabel herstellt oder lässt. Ich melde mich 
.....
Gruss

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tiefenbronner schrieb:

>ich 30 Jahre lange bei SEL gearbeitet habe und das in der Mykrowellen

Welche Frequenz haben denn die?


>Ich habe diese Dinge tagtäglich vermessen,
>abgeglichen und analisiert!
war alles fürn Ar...

Sorry, but you made my day

Autor: Tiefenbronner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest Dich mit Deinen so erbaulich und intelligenten Kommentaren 
aus Foren heraus halten , Dummkopf !

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tiefenbronner wrote:
> Als Stecker benutze ich
> ausschließlich vergoldete F-Stecker zum aufschrauben, keine
> Krimp-Technik.

Vielleicht deshalb? Ich hatte mit Crimp-Steckern bisher keine Probleme. 
Die Aufschraubvariante kam mir dagegen immer etwas "wackelig" vor.

Und wenn du auf jemanden, der deine (groben) Rechtschreibfehler lustig 
findet (ich konnte mir ein Grinsen auch nicht verkneifen) gleich 
persönlich wirst so zeugt das von der mangelnden Fähigkeit über sich 
selbst zu lachen :)

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach 20 Tagen ausgefallen ?
Wir haben Frühling, hatte schon einige Fälle von Beschattung durch 
austreibende Bäume.

Autor: hewlett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine beliebte Fehlerquelle sind die flachen flexiblen Durchführungen bei 
Fenstern und Türen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Sat-Bahn wird gelegentlich durch äußere Einflüsse sich ändern 
(Mond?). Damit kann dieser Sat auch eim paar km aus dem Brennpunkt 
Deiner Antennen laufen.

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Satellit wird immer so nachpositioniert, das er innerhalb eines 70km
großen Raumwürfel bleibt. Da verschiebt sich nix in der Form das es hier
spürbar wäre.

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für jemanden der (angeblich?) so viel Erfahrung mit 
Hochfrequenzbaugruppen und -Messungen hat sollte die Fehlersuche 
eigentlich trivial sein. SNR vor dem Empfänger prüfen, wenn OK dann mit 
NWA (in der Time-Domain) nach Reflektionen im Kabel suchen - einen 
Wackelkontakt sollte auch im "geschlossenen" Zustand erkennen sein. Wenn 
beides OK Receiver reparieren/austauschen. Wenn nicht den eigentlichen 
Fehler beheben.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> lange bei SEL gearbeitet habe und das in der Mykrowellen
Abteilung.

Sind die deshalb den Bach runter gegangen? Wegen der "Mykrowellen"?

Dazu passt ja auch diese Frage:

> Kann mir jemand sagen warum es da Kriterien bei Koaxkabel und einer Frequenz von 
ca. 1,2 GHz bei gesendeten Datenpacketen geben kann ????

Nee is klar.....

Nimm nicht das "beste dir bekannte Koax Kabel aus reinem Kupfer", 
sondern ein ganz normales "SAT-Kabel", das gibt's überall.
Im übrigen liegt der Fehler mit 95% Wahrscheinlichkeit woanders.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.